Ist ungesüsster Tee unbedenklich für Babys Zähne?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nadeschka 13.08.07 - 10:56 Uhr

Hallo!

Weiss jemand, ob ungesüsster Tee trotzdem die Zähnchen angreift, oder ob man da unbesorgt sein kann?

Ich kann mich irgendwie nicht so recht dazu überwinden, meinem Baby Tee zu geben, weil ich eben Sorge wegen der Zähne habe. Allerdings will sie auch partout kein Wasser trinken, auch nicht 3 Wochen nach Beikoststart und täglichem regelmässigem Anbieten.

Sie schafft dann vielleicht mal von mittags bis abends ganze 5ml Wasser aus der Flasche zu trinken und da bin ich mir nichtmal sicher, ob sie die dann wirklich schluckt oder ob sie sie einfach wieder aus dem Mund laufen lässt und es im Lätzchen landet. #augen

Ich trau mich daher auch gar nicht, die erste Flaschenmahlzeit (mittags) wirklich komplett durch Brei zu ersetzen, weil ich denke, ihr fehlt dann die Flüssigkeit.... Aussderm giert sie nach Karotte-Kartoffel immernoch total nach ihrer Flasche und trinkt die auch glatt leer (fast noch soviel wie vorher).

Alles nicht so leicht.... #kratz

Liebe Grüsse!
Nady

Beitrag von lucie_neu 13.08.07 - 11:11 Uhr

Also, wenn du Angst hast um die Zähne deines Babys dürftest du auch kein Fläschchen geben ;-) Da ist genauso Zucker drin, wenn auch kein Kristallzucker, so zumindest der Milchzucker.
Den Zähnen ist es im Endeffekt egal, was sie für einen Zucker bekommen. Karius und Baktus (oder wie hießen die Zwei aus meiner Kindheit???) unterscheiden nicht zwischen Milch-, Frucht- oder Kristallzucker.
Das ist meiner Meinung nach ohnehin nur ein Pseudo-Beruhigungs-Effekt, wenn auf der Packung steht: "Ohne Kristallzucker"

Schädlich für die Zähne ist auch gesüßter Tee nicht.
Schädlich wird es, wenn die Zähne ständig mit Kohlehydratreichen Getränken "umspült" werden, also vom Dauernuckeln u.ä.
Das kann von Fläschchenmilch, aber auch von Tee kommen.

lg
Lucie

Beitrag von nadeschka 13.08.07 - 11:18 Uhr

*Also, wenn du Angst hast um die Zähne deines Babys dürftest du auch kein Fläschchen geben


#kratz Da hast du allerdings Recht.

Ansonsten - das mit dem "kein Kristallzucker" oder kein zugesetzter Zucker etc. finde ich auch immer ganz schön irreführende Aussagen. Dann ist halt Fruchtzucker oder Milchzucker oder sonstwas drin.

Naja, ich seh mich schon paranoid überall von fiesen versteckten Zuckerarten umgeben...

Beitrag von lucie_neu 13.08.07 - 11:32 Uhr

Ich habe von Bübchen den Fencheltee (blaue Dose), mit dem kommen wir recht gut zurecht

Beitrag von marion2 13.08.07 - 11:39 Uhr

Hallo,

meine Babys trinken auch keinen Tee. Grad mal, wenn sie total durstig sind und dann auch nur so lange, bis sie merken, dass das Zeug nicht schmeckt.#augen

Meine bekommen immer einen Schuss naturtrüben 100%igen Apfelsaft mit in die Flasche. Das klappt prima.

LG Marion

Beitrag von nadeschka 13.08.07 - 11:52 Uhr

Fencheltee und Bauchwohltee (der auch nach Fenchel schmeckt) mag meine leider auch nicht.

Bei Apfelsaft hätte ich wieder Sorgen wegen des Fruchtzuckergehaltes. Vielleicht übertreib ich es ja damit auch. Ich bin selbst eine kleine Naschkatze und ich trinke auch selbst total ungern Wasser (auch als Kind schon). Habe aber auch schon immer viele Probleme mit den Zähnen gehabt und meiner Maus wollte ich das gerne ersparen.

Hätte mir so gewünscht, dass sie eine begeisterte Wassertrinkerin wird, so wie mein Mann :-D

Beitrag von luzie2 13.08.07 - 12:04 Uhr

Hallo,

ich bin Zahnarzthelferin. Meine Vorrednerin hat ganz recht. Auch in der Babymilch ist Zucker enthalten. Mit Kristallzuckerfrei ist immer der normale Haushaltszucker (Saccharose) gemeint. Schaust Du aber auf die Zusammensetzung, egal ob bei Milch, Brei etc. findest Du folgende Auflistung: Fruktose, Glukose, Maltose, Dextrose ......all dies sind Zuckerformen. Daher sollte schon ab dem 1. Zahn geputzt werden. Es gibt in der Apo spezielle Fingerlinge mit kleinen Noppen, mit denen Du die kleinen Zähnchen abwischen kannst. Es gibt auch Beißringe, an denen ein kleines Bürstenbüschel angebracht ist, darauf kann sie schon mal rumbeißen, um sich an die Bürste zu gewöhnen. Zu den Getränken kann ich Dir nur sagen, daß normales Wasser, das Beste wäre. Mag sie es aber überhaupt nicht, koche ihr ungesüßten Kräutertee. In Früchtetee ist zuviel Fruchtsäure enthalten, die auf Dauer den Schmelz angreift. Saftschorle, egal welcher Art, enthalten IMMER Zucker und Säure. Du kannst sie geben, wenn hinterher die Zähnchen gereinigt werden. Um Nachts den Durst zu löschen, sollteset Du aber wirklich bei Wasser bleiben, da in der Nacht, der Speichelfluß eingeschränkt ist, und somit der Zucker eine noch bessere Angriffsfläche hat.

LG
Kiki

Beitrag von nadeschka 14.08.07 - 01:10 Uhr

Kiki, vielen vielen Dank für diese tolle Antwort!! :-)