schwanger und Brustpiercing

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bommelie 13.08.07 - 14:29 Uhr

Hallo,

ich bin in der 7. Woche schwanger und trage mich mit einer Frage, und weiß nicht wo ich sie stellen kann bzw. eine Antwort bekommen. Vielleicht ist hier jemand, der in der gleichen Situation war/ist.#kratz
Ich bin an einer Brust gepierct (Nippelpiercing) und ich weiß nicht, ob es richtig wäre es gleich rausnehmen zu lassen oder ob ich noch ein bisschen warten kann (Heilungsprozess). Davon abgesehen, weiß ich nicht, ob der Milchkanal durchtrennt ist oder nicht.

Wäre nett, wenn hier jemand ist, der in der gleichen Situation ist oder sich ein wenig auskennt oder Erfahrung hat.

Grüße B.

Beitrag von katja_eileen 13.08.07 - 14:31 Uhr

Hallo,

habe auch ein Brustwarzen Piercing und werde es tragen bis zum bitteren ende....warum auch nicht.......was sollte passieren wenn du es drin lässt?

LG Katja

Beitrag von bommelie 13.08.07 - 14:45 Uhr

Hallo Katja,

naja, ich denke der evetuell getrennte Milchkanal kann zu wachsen (hoffe ich, falls er getrennt ist)...
Oder wie wirst du das halten mit dem Stillen? Das stelle ich mir mit dem Piercing im Mund des Babys ein wenig komisch vor;-)

Also ich spüre jetzt schon ab und an ein kleines Stechen in der Brust - dadurch dass sie schwerer wird, reagiert das wohl auch mit dem Piercing...

Gruß
Steffi

Beitrag von katja_eileen 15.08.07 - 10:46 Uhr

Hallo,

kann michjetzt erst melden......

also ich werde nicht Stillen.......

das erklärt also schon mal das mit dem Piercing im Mund ;-)....

Ansonsten frag doch deinen FA wie du es machen sollst, der kann das besser erklären...

LG Katja

Beitrag von xirt 13.08.07 - 14:35 Uhr

hallo bommelie,
also ich hatte auch in jeder brust ein piercing als ich das erste mal schwanger wurde und habe sie dann gleich am anfang rausgenommen. ich wollte sie nicht ewig drin lassen, weil man ja doch ein wenig unsicher ist. aber ich hatte keine probleme, ist halt wie'n ohrring rausnehmen. beim stillen gab es keinerlei probleme und ich habe lange gestillt. wollte danach aber keine neuen stecker reinmachen, da ja eh noch ein kind kommen sollte (ist ja jetzt auch soweit). bei mir gab es also keine probleme und ich denke auch nicht, dass es schlimm ist, wenn du sie noch eine weile drin laesst.
lg, trixi

Beitrag von dany2410 13.08.07 - 14:35 Uhr

hi,

ist dein Brustpiercing neu?
ich hatte auch eines,... hab es aber ziemlich bald als ich wusste dass ich schwanger bin entfert, wobei ich sagen muss, dass mir die Brüste von Anfang an extrem weh getan haben,...
mir wurde es so erklärt - die Brustwarze hat ca 22 Milchkanäle,...beim Stechen werden ca 2-3 beschädigt was nicht weiter schlimm ist,...
ich kann dir aber im Dezember sagen ob meine milch aus 3 löchern kommt ok... *gg*

lg dany

Beitrag von minala 13.08.07 - 14:36 Uhr

Hi

ich würde einfach deinen FA fragen oder das Piercingstudio wo du es hast machen lassen.

Ich hab ein Bauchnabelpiercing und hab mich einfach dort erkundigt.

alles gute noch für deine SS

Minala + Wuzel 23+2 SSW#baby

Beitrag von struppi-po 13.08.07 - 14:37 Uhr

Hallo,

hab auch ein Brustpiercing und bis jetzt hab ich es auch noch drin. Bei mir ist es allerdings so, dass es sich nach unten wegdrückt und bevor es rauswächst nehme ich es auch raus. Wenn du vorhast zu Stillen, musst du es davor eh rausnehmen. Kannst es zwar nach dem Stillen wieder reintun, aber ob das auf die Dauer so gut ist weiß ich nicht. Die Brust ist ja ziemlich empfindlich, zumindest bei mir.

Aber solange du keine Probleme damit hast, lass es drin ;-)

LG
Anika & #baby inside (28. SSW)

Beitrag von chaosfaktor 13.08.07 - 14:50 Uhr

Hallo.
Ich habe auch beide Brustwarzen gepierct. Bis jetzt hatte ich keine Probleme und da ich eh nicht vor habe zu stillen, lasse ich sie auch drin.

L.G.

Alexandra 34. SSW

Beitrag von xirt 13.08.07 - 14:52 Uhr

wieso willst du nicht stillen? irgendwas medizinisches oder einfach keine lust?
lg trixi

Beitrag von chaosfaktor 13.08.07 - 15:31 Uhr

Ich kann mich mit dem Gedanken nicht anfreunden, daß mein Sohn von mir trinkt. Ich weiß, daß Muttermilch das beste ist aber ich habe auch gehört, daß Stillen sehr anstrengend ist. Man kann nicht alles essen und trinken. Man kann sich auch nie sicher sein, ob jetzt genug Milch raus gekommen ist. So gebe ich dem Kleinen die Flasche und weiß genau wie viel er getrunken hat. Dann kann der Papa ihn auch mal füttern.

L.G.
Alexandra

Beitrag von xirt 13.08.07 - 15:45 Uhr

ich kann deine bedenken schon verstehen. ich habe mich auch vorher unwohl bei dem gedanken gefuehlt zumal ich sehr empfindliche brustwarzen habe. ich kann dir aber trotzdem nur empfehlen zu stillen. so viele probleme gibt es da gar nicht. es ist auch klar dass man viel haeufiger von problemen liest als das alles reibungslos funktioniert. ich hatte keinerlei probleme. natuerlich hat man mal angst, dass die milch nicht reicht, aber das sind meist nur hirnspinste. stillen ist auch wahnsinnig praktisch, man kann es ueberall und braucht nix dafuer. besonders nachts ist es dem flaeschen vorzuziehen, wenn man das kind einfach nur ins bett nehemn muss.
ich kann dir nur empfehlen dich mit einer freundin / bekannten uebers stillen zu unterhalten oder auch deine hebi. ausserdem ist es doch eine sehr intensive bindung zu deinem kind. ich kann dir dafuer nur mut machen. und zum thema papa fuettern: machen die nachts sowieso nicht, weil sie am naechsten morgen frueh raus muessen und tagsueber ist es auch ganz schoen mal nichts im haushalt tun zu muessen und einfach nur zu stillen (ich habe nebenbei immer kreuzwortraetsel gemacht)
das nur mal so als inspiration....
lg trixi

Beitrag von bommelie 13.08.07 - 15:02 Uhr

Vielen lieben Dank für Eure Tipps!
Da ist mir auch schon gleich viel wohler...

P.S: Meine Frauenärztin - so denke ich - finde das Piercing nicht gut, das kann ich ihren Blicken entnehmen und auf die Aussagen des Studios gebe ich nicht allzu viel - die wollen meistens nur verkaufen.

Am besten ist immer noch so ein Forum wie dieses in dem man sich austauschen kann.

DANKE!:-D