An alle Mamis mit sogenannten "Spuckbabys" !!! Frage...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von fibi2006 13.08.07 - 21:30 Uhr

Hallo,

mein kleiner ist ein sogenanntes Spuckkind... Ich möchte gern eine neue Milchnahrung probieren, damit das Spucken eventuell geringer wird. Habt ihr Tipps, welche Sorten das Spucken geringer halten?

Zur Zeit bekommt mein kleiner von HIPP die Pre-Nahrung und ab und zu die 1er Nahrung, leider spuckt er davon ziemlich heftig...

Achso, mein Kleiner ist mittlerweile knapp 6 Wochen halt.. bin ziemlich verzweifelt...

Gruß,
fibi

Beitrag von 17098 13.08.07 - 21:33 Uhr

Guten Abend!
mein sohn hat damals auch viel gespuckt.Damit es weniger wurde haben wir Johannisbrotkernm0ßehl mit in die Milch gemacht.
Liebe Gruesse Jenni

Beitrag von dragonmother 13.08.07 - 21:33 Uhr

So viel ich weiß ist das bei jedem Baby anders.

Ich glaub da hilft nur durchprobieren.

Lg Steffi * Kilian

Beitrag von lucy23 13.08.07 - 21:35 Uhr

Hi Fibi,

meine Kleine Maus ist auch ein Spuckbaby. Ich hab auf Anraten der KIÄ auf Aptamil AR gewechselt und das Spucken hat aufgehört. Leider ist meine Kleine mit ihren 3 1/2 Monaten schon recht aktiv, so dass ihr die Kalorien vom Aptamil nicht gereicht haben und sie pro Tag ca. 6-7 Flaschen a 200 ml getrunken hat. Deswegen hab ich wieder auf Milasan 1 gewechselt und dicke die Milch mit Nestargel an (gibt es in der Apotheke zu kaufen). Sie spuckt zwar jetzt wieder aber nicht mehr so schlimm.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Viele liebe Grüße Sabrina

Beitrag von hsi 13.08.07 - 21:38 Uhr

Hallo,

ich hab damals von meiner Hebi Globolis bekommen, frag mich aber nicht mehr wie die heißen, davon hat May-Ling vor jeder Mahlzeit 6 Stück bekommen und es wurde besser, sie hat nicht mehr ganz soo viel gespuckt. Milch konnten wir nicht umstellen, da sie die andere Milch nicht getrunken hat, also mussten wir bei Altete 1 blieben. Ab da als sie Beikost bekommen hat (mit 6 Monaten) ist es dann besser geworden und vorher hieß es immer, ein Ersatzlätzchen und Kleider dabei. Zum glück hat das Lätzchen meistens gelangt, so das wir sie selten umziehen mussten.

Lg,
Hsiuying + May-Ling *15.7.06 & Nick *09.06.07

Beitrag von fibi2006 13.08.07 - 21:48 Uhr

Danke für eure Antworten, werde einige eurer tipps nachgehen...

:-)

Beitrag von ili_luis 13.08.07 - 22:41 Uhr

Hallo, ich geb auch noch meinen Senf dazu... hab ein sehr dolles Spuckkind. Er hat anfangs die Pre und einser von Milasan bekommen, danach kam immer die halbe Flasche wieder raus (zumindest war das mein Gefühl), danach habe ich auf Bebivita (Folgemilch) umgestellt und nun spuckt er nur noch ganz wenig. Auch Brei kommt ab und an wieder raus, aber nur ganz wenig. Wir laufen viel mit Latz rum :-) und natürlich immer mit Wechselsachen. Ich habe gemerkt, wenn ich ihn noch ne Weile in der Wippe lasse, spuckt er weniger.

Liebe Grüße Ilona + Luis-Emilio (6 Monate) + Sabrina Lucia (9) + Benjamin (13)