bescheinigung vom arzt für mutterschaftsgeld?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chica1604 14.08.07 - 11:37 Uhr

hallo!

bin jetz in der 31.ssw und frage mich ob ich vom arzt eine bescheinigung für die krankenkasse bekomme-habe ich hier im forum gelesen!
krieg ich die automatisch oder muss ich da nachfragen?muss ich für die bescheinigung was bezahlen?
wie läuft das eigentlich mit dem AG? ich habe zwar einen unbefirsteten vertrag-arbeite aber im moment aber nur vertretungsweise...meist 3 wochen am stück(seit juni jeden monat 3 wochen)...
bekomm ich da überhaupt mutterschaftsgeld???? #kratz

hab da keine ahnung wie das alles läuft.........meine personaltante in der firma hat jetz urlaub.......


weiß jemand bescheid??
#danke

Beitrag von carolinchen81 14.08.07 - 11:45 Uhr

Hallo,

also ich weiß nur, dass Du die Bescheinigung für die Krankenkasse erst 7 Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin von Deinem Arzt bekommst also ca. 1 Woche vor Beginn des
Mutterschutzes. Ich bekomme sie, wenn ich in 14 Tagen wieder Termin habe, also in der 34. SSW.

LG Caro 32.SSW:-)

Beitrag von coralynn 14.08.07 - 11:47 Uhr

Hallo,

die Bescheinigung darf frühestens sieben Wochen vor dem mutmaßlichen ET ausgestellt werden. Du füllst die Rückseite aus und ab damit zur Krankenkasse (ich habe meinem Arbeitgeber auch eine Kopie geschickt).
Bescheinigung war kostenlos für mich, Du mußt sie anfordern, bzw. ich bin einfach hingegangen und sie haben sie mir ausgedruckt.
Soweit ich weiß, wird das durchschnittliche Nettoeinkommen der letzten drei Monate für die Auszahlung zu Grunde gelegt. Die Krankenkasse zahlt - glaube ich - 13€ pro Tag, der Rest kommt vom Arbeitgeber..
Alle Angaben wie immer ohne Gewähr ;-)
Geh doch mal auf die Homepage Deiner Krankenkasse, bei mir steht viel zum Mutterschaftsgeld oder ruf einfach mal dort an, mir haben sie alles nett erklärt..

LG
Cora

Beitrag von skrolli 14.08.07 - 11:47 Uhr

Du bekommst ab sieben Wochen vor ET( also34 SSW) eine Bescheinigung für die KK bei deiner FÄ oder FA. Ich habe meine Ärztin angesprochen, aber normalerweise bekommst du sie automatisch und ist kostenlos. Ist ein gelber Zettel für deine Krankenkasse, auf dem das ET Datum eingetragen wird. Somit bekommst du das Mutterschaftsgeld von der KK. Natürlich bekommst du auch Geld, wenn du doch in einem festen Arbeitsverhältnis stehst. Der AG bezahlt den Restbetrag bis Du deinen Nettolohn ereicht hast. Also Ag und KK teilen sich das Geld für den Muschu. Ansonsten warten bis die Personaltante wieder aus UIrlaub zurück ist, hast ja noch etwas Zeit..

Lg und viel Glück#klee

Sylvie 38 SSW. mit Baby Marie inside#baby

Beitrag von fuechsin80 14.08.07 - 11:49 Uhr

Hallo,

also ich kenn mich ja jetzt nicht grad gut in Deinem besonderen Fall aus, aber wenn Du von Deinem Arbeitgeber vorher Geld gekriegt hast, sollte das auch im Mutterschutz so sein.
Wenn Du bei 33+0 zum Frauenarzt gehst, bekommst Du diese Bescheinigung, die die Krankenkasse für das Mutterschafstgeld benötigt. Deine KK übernimmt von Deinem normalen Gehalt 13 Euro pro Tag. Den Rest muß Dein Arbeitgeber bezahlen, sodaß Du für die 6 Wochen vorher und 8 Wochen nachher (im Idealfall) genau das gleiche Gehalt bekommst, wie vor Mutterschutz.
Die Bescheinigung muß dann mit dem Antrag auf Mutterschaftsgeld schnellstmöglich bei der KK abgegeben werden, damit Du nicht auf einmal ohne Geld da stehst.

Liebe Grüße, Carina mit Purzel 38+5

Beitrag von chica1604 14.08.07 - 11:53 Uhr

erstmal danke an alle!

und wo bekomm ich den antrag auf mutterschaftsgeld her??? #kratz

schon blöd wenn man keine ahnung von hat *lach*

Beitrag von littlenemo 14.08.07 - 11:57 Uhr

Hey also wie schon esagt wurde bekommst du sie frühstens 7 wochen vor deinen ET von deinen Arzt ausgehändigt. Ich habe ihn drauf angesprochen, hatte mir nicht den eindruck gemacht das er es von alleine rausrückt.. musste nix bezahlen. die vorderseite füllt der arzt aus auf der rückseite musst du ausfüllen und ab zur krankenkasse.

Der krankenkasse ist es eigentlich nur wichtig, das du min 12 monate krankenversichert bist und gearbeitet hast.
Je nach deinen Verdienst bekommst du geld, höhstens 13 € am tag, den diferenzbetrag zu deinen ursprünglichen gehalt zahlt dein arbeitgeber.
Die krankenkasse hat es mir so erklärt das ich nix weiter machen muss ausser halt die bescheinigung auszufüllen und abzuschicken, alles andere macht die KK, sie fordern sich von deinen arbeitgeber gehaltsbescheinigungen an und zahlen demendsprechend.
so weiß der AG gleich ob und wieviel er dir dazu zahlen muss. Nach der Entbindung bekommt man nochmal ne bescheinigung das das baby da ist, soll wohl drauf stehen für krankenkasse. Das musst du dann hinschicken und kriegst für den rest der schutzfrist das geld weiter..
puh ich hoffe du konntest damit was anfangen