Ich bekomm SO einen Hals. Meine Freundin macht ihr Kind kaputt!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pfirsichring 14.08.07 - 17:32 Uhr



Hallo Ihr Lieben,

ich hab im Babyforum damals schon desöfteren über sie geschrieben aber jetzt schiesst es hier echt den Vogel ab.
Das Mädchen ist im März ein Jahr alt geworden und wiegt 15 !! Kilo.
Und die Mutter stopft trotzdem permanent Kekse, Chips und Milchbrötchen in sie hinein. Die bekommt den ganzen Tag nichts anderes. Nur Schoko, Schoko, Schoko!!
Ich weiss, die Kleine kann nichts für, aber ich ekel mich vor diesem Kind. Sie stinkt. Meist nach Essen. Ist verklebt und ihre penetrante Art nach Süßen zu betteln. Permanent zeigt sie auf den Süßigkeitenschrank "Daaaaa".
Wenn ich allein mit ihr bin (ich sitte) bekomm sie von mir soweit es im Haushalt vorhanden ist, gesunde Dinge. Sie liebt Apfel und Gurke. Ich hab auch mit der Mutter gesprochen.
Sie fragte mich warum ihr Kind so unerzogen sei (Sie schreit und haut hysterisch wenn sie nicht ihren Willen bekommt)
Ich sprach nur einen Punkt an und zwar den, dass die Kleine JEDE Nacht aufwacht, dann ins Elternbett genommen wird und mit Schokolade und Chips gefüttert wird.
Sie meinte, ihr habe ihr die Augen geöffnet, sie unterlässt das jetzt.
Und was hatte ihr Kind heute am Schlafanzug kleben? Schokolade.
Ich muss hier mal meinen ärger losschreiben.
Ihr Kind ist schon so verdorben das ist fürchterlich. Wenn sie meinem Kind Keks in den Mund stecken will, frage ich ob sie denn nichts an Obst da hat. Nein habe sie nicht und von einem Keks wird er auch nicht sterben.
Daweile liebt ihr Kind Obst und Gemüse. Auch Mittags gibt es nichts ordentliches außer ich koche.
Dann kommt Bratwurst mit Nudeln auf den Tisch oder Pizza oder ähnliche Kreationen.
Was kann ich noch machen? Die Frau sieht das anscheinend nicht. Sie sagt sogar dass sie ihr Kind ZU DÜNN findet. Daweile trägt sie Klamotten ab Größe 92. In der Länge passen sie nicht aber anderweitig kommt sie nicht rein weil Arme und Beine einfach zu dick sind.

Mensch...entschuldigt das geplapper. Ich möchte ja auch keine Mütter angreifen die ihren Kindern Süßigkeiten geben aber ihr müsstet das selbst miterleben. Fast wie in einem Film.

LG Denise und Ba

Beitrag von pfirsichring 14.08.07 - 17:34 Uhr

Ps.: Ich meine mit verdorben nicht, dass ihr Kind ein "Satansbraten" ist. Eher das ihr das leider keine normale Erziehung nah gebracht wird und durch ihre Art alles bekommt was sie möchte!

Beitrag von abby. 14.08.07 - 17:51 Uhr

Hallo Denise,

mein Beileid ans Kind #schmoll
Meine Tochter ist jetzt 25 Monate und wiegt etwas mehr als 15kg - und ich finde das für ihr Alter/Größe schon recht schwer. Aber mit knapp anderthalb... ich nehme mal an, das Mädchen ist auch noch keine 90cm groß, wenn du ja sagst, Größe 92 ist in der Länge noch zu groß. Dementsprechend wohl eher Kugel als Kind - sorry... :-(

Hm, wenn es doch eine Freundin von dir ist, kannst du ihr denn nicht mal den Kopf waschen? Und zwar gehörigst! Schokolade gehört ja nicht nur wegen des Körpergewichts nicht ins Bett - an die Zähne will ich gar nicht denken; ich hoffe, die werden gut geputzt.
Oder du fährst häufiger mal zu ihr. Mal bringst du Äpfel mit, ein andermal bietest du an, sie und ihre Kleine zu bekochen... du kannst sie doch auch beide zu dir einladen und richtig lecker und gesund kochen.

Wenn sie ihr Kind zu dünn findet, dann ist sie - eure Freundschaft in allen Ehren - entweder wirklich dumm, oder aber - und das glaube ich eher - sie verschließt ihre Augen vor den Fehlern, die sie gemacht hat und immer noch macht.

Ich weiß, ich kann dir auch nicht wirklich hilfreiche Tipps geben. Aber allein die Vorstellung, wie dieses Kind gemästet wird, finde ich richtig abstoßend, sorry. Und ich möchte dir hiermit vorwiegend sagen, dass du wirklich etwas tun solltest - dem Kind zuliebe. Vielleicht ist deine Freundin dir - zumindest irgendwann im Nachhinein - auch dankbar, wenn du mal eingreifst und versuchst zu helfen.

Wie gesagt, bring ihr mal Äpfel vorbei, lad sie zum Essen ein, geht gemeinsam im Wald spazieren, Beeren pflücken, fahrt irgendwo hin, wo man Äpfel ernten kann (ha, da fällt mir ein gutes Geschenk ein, dass du deiner Freundin oder dem Kind machen kannst: http://www.apfelpatenschaft.de/ - schau dir das mal an!), mach den beiden einen leckeren Obstsalat...

Liebe Grüße
Abby

Beitrag von pfirsichring 14.08.07 - 18:05 Uhr

Hallo Abby,


nein ihr Kind ist gerade 72 cm groß. Wenn ich ihnen gesundes Koche oder Obst und Gemüse gebe zum Essen, isst ihr Kind es ja auch sehr gern. Sie sagt selbst: Hach F... ist soo gern Gurken. Aber im Haus sind keine.
Es ist fast wie paradox. Einerseits sagt sie, sie müsse etwas an der Situation ändern, andererseits füttert sie weiterhin Kekse und Schokolade. Sagt selbst: In Chips is ja nichts drin außer Kartoffel und Salz #schock
Sie ist leider etwas "dumm". Sprich sie weiss nicht viel. Das Problem ist, dass sie sich jedoch nicht belehren lässt und alles was sie sagt und denkt ist DAS Ultimatum für alles. Dann versucht sie alle von sich und ihrer Meinung zu überzeugen.
Ich hab schon oft bei ihr "angeklopft" und gesagt: Pass auf, die F.... isst einfach zuviel Schokolade oder, geb ihr nicht immer Süßes wenn sie danach verlangt.
Das macht sie 2 Tage und dann fängt das wieder an.
Manchmal hab ich das Gefühl sie ist absolut überfordert mit ihrem Kind obwohl sie eigentlich nicht so wirkt. Sobald sie weint wird sie ziemlich agressiv indem sie sie am Arm raus aus dem Zimmer schleift. Ich rede dann immer mit ihr und sag, in solchen Situation würd ich auf ihre Höhe runtergehen und ihr sagen das es nicht ok. war und sie dann erstmal lassen. Letztens ist ihr so der Faden gerissen, da hat sie ihr richtig derb eine auf den Hintern gegeben. Das tat ihr auch sehr leid aber nun ist es so, dass sie egal wann und warum F.... weint ihr alles gewährt aus schlechtem Gewissen.
Wenn mir das Kind nicht so leid tun würde, würd ich einfach sagen: Lass sie halt so sein wie sie ist, da ich aber F.....seit ihrer Geburt kenne tut es mir schon sehr leid.
Das mit der Patenschaft ist eine super Idee jedoch glaube ich nicht das sie das verstehen wird.

Lg
Denise

Beitrag von abby. 14.08.07 - 18:14 Uhr

Hm, und wie wär's, wenn ihr euch 1x die Woche oder alle 2 Wochen trefft und gemeinsam einkaufen fahrt? Und dann sorgst du halt dafür, dass die Schokolade im Supermarkt-Regal bleibt oder eben nur ganz wenig im Einkaufswagen landet. Dafür packst du ihr einfach ganz viel Gemüse (oder auch TK-Gemüse, damit sie nicht nur die nächsten 2 Tage Gemüse zu kochen hat ;-)) in den Wagen.
Was meine Kleine übrigens richtig gern als Süßigkeiten-Ersatz nimmt, sind diese Fruchtriegel, wie es sie von Hipp, Alnatura und Alete gibt. Die nimmt sie auch, wenn sie grad keine Lust auf Obst pur hat. Und was bei uns sehr gut als Eis-Ersatz funktioniert: TK-Kirschen. Die mache ich gefroren in eine Schüssel und lasse die nur leicht antauen, also nicht richtig auftauen, sondern wirklich nur antauen. Die sind dann noch schön kalt und lassen sich prima mit den Fingern essen ;-)
Das ist jetzt so das, was mir auf Anhieb noch zum Thema Essen einfällt...

Was den Rest anbelangt... tja, da kann man wahrscheinlich nicht viel machen, außer immer und immer wieder gute Ratschläge zu geben. Aber ich weiß, irgendwann hat man es auch satt, immer etwas zu sagen und zu sehen, es bringt ja doch nichts :-(

Liebe Grüße
Abby

Beitrag von pfirsichring 14.08.07 - 20:35 Uhr

Hallo

ja die Fruchtriegel bekommt Bryan auch als kleinen Snack wenn gerade kein Obst im Haus ist. Er isst die weg wie nichts. Ich hab mal einen gekostet, find der schmeckt wie Pferdemist ;-) Aber kann man mal schauen was die guten Kleinen so alles mögen.
Mit den TK-Kirschen...das is eine gute Idee. Das werd ich mal probieren.

Mit dem Einkaufen das wird wohl nichts. Sie ist so von sich überzeugt das würde nichts bringen. Zumal ihr Mann meist allein einkaufen geht und er derjenige ist der den ganzen Süßkram anschleppt. Und am WE hab ich auch gern was von meiner Familie. Reicht ja schon das ich die ganze Woche bei ihnen bin ;-)

Beitrag von julu1982 14.08.07 - 21:10 Uhr

Was kümmerst du dich um die Dinge von anderen Leuten. Diese Frau steht ja permanent unter Druck wenn sie mit dir zusammen ist. Denk mal darüber nach ob du es durch dein Verhalten und dein Drängen nicht noch schlimmer machst als es eh schon ist. Endweder du sprichst offen und ehrlich EINMAL mit ihr und lässt sie dann in Ruhe und kannst hoffen das sie was ändert oder du hälst dich aus ihrer Erziehung einfach raus. Denn das ist ihr Kind!

Lg Julia mit Lena und Lilian 15 Monate die auch schon an die 12.5 - 13 Kilo wiegt und das ohne Schokolade

Beitrag von xxtanja18xx 14.08.07 - 20:25 Uhr

ich würde mal beim JA nachfragen ob es nicht irgendwelche kurse o.ä gibt in sachen wie zb.: "gesunde ernährung" "überforderrung"

das ist ja schon misshandlung.....das kind ist ja genauso breit wie es groß ist#schock

und mal vom gesundheitlichen punkt abgesehen (der natürlich an aller erster stelle steht) wie soll das denn weiter gehen??? das leben ist ja jetzt schon fürn A....!!!

da werden soziale kontakte fehlen...geschweige denn....männliche kontakte!!!!

ich kann mir genau vorstellen was das für ein typ mensch ist!!!

aber wie gesagt...ich würde mir das nicht lange angucken weil "mesten" ist für mich eine art misshandlung!!!

Lg Tanja

Beitrag von pfirsichring 14.08.07 - 20:31 Uhr

Ja für mich ist das auch eine Misshandlung. Ihr Partner und alle machen doch aber auch mit. Gerade ihr Mann. Sie sagt, pass auf, die Kleine bekommt in der Nacht nichts Süßes mehr und er fängt an auf die Tränendrüse zu drücken mit den Worten: (Meine Freundin wurde operiert und ihr Mann war 3 Wochen zu Haus) Du musst das Kind verstehen, sie hatte 3 Wochen Papa, Mama konnte sie nicht hochnehmen, ist ja klar das sie einen "Schaden" davon getragen hat.
Ich halte das für hirnrissig.
Vielleicht sollte ich wirklich mal beim JA anrufen. Kann man das auch anonym machen? Ich will zwar nicht gute Miene zu bösen Spiel machen aber eigentlich möchte ich sie aufs Glatteis führen.

Beitrag von soleila 14.08.07 - 22:22 Uhr

wenn dass deine freundin ist ,dann bist du ja ne gute freundin ( die ich nicht haben will #augen )..
klar ist das nicht richtig was sie mcht ,aber du kannst sie doch nicht hinterm rücken "auf s glatteis führen #augen ", anders wäre es bei wirklichen misshandlungen ,natürlich..

ps: aber wer schon seine freundin als "dumm" bezeichnet #augen

Beitrag von pfirsichring 15.08.07 - 07:58 Uhr

Naja also ich glaube nicht das ihr alle Bekanntschaften habt die einen IQ von 120 haben, oder? Nur weil sie "dumm" ist, sprich ein nicht sehr ausgeprägtes Wissen hat, ist sie nicht minder nett, oder?
Ich finde das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
Sie aufs Glatteis führen möchte ich keineswegs aber ich kann nicht verstehen wie Du und Vorschreiberin das als "fies" betituliert!?
Ich versuch ihr zu helfen und nicht sie zu hintergehen.
Oder würdest DU tatenslos zusehen wie Deine Freundin Dein Patenkind täglich bis zu 2 Tafeln Schokolade reinsteckt und das Kind schon neben Neurodermitis auch Fettleibigkeit hat?
Wenn ja, wärst Du deine schlechte Freundin.

Sie braucht Hilfe und ich habe schon oft mit ihr geredet. Zudem Du sie ja auch nicht kennst.Sie ist ein Typ Mensch der mit seiner Unwissenheit andere Menschen in Gefahr bringen. Auch ihr Kind. Oder findest Du die Aussage richtig und schlau: Chips sind doch gesund, is doch nur Kartoffel und Salz?

Also ich nicht. Nur wenn man dann sagt: Naja Chips haben aber keine Nährwerte und aufgrund des Fettes in denen sie fritiert werden fördern sie halt auch das man davon dick wird. Hört sie nicht hin und lässt ihr Kind weiterhin beherzt in die Tüte greifen.

Aber gut. Dann lass ich mich lieber als schlechte Menschen bezeichnen oder vielleicht auch nicht und geb die Freundschaft zu ihr auf denn ich kann das nicht mehr länger ertragen wie ihr Kind monatlich eine Kleidergröße Größer brauch.

Verwunderte Grüße