Dingende Frage wegen MUCOSOLVAN Kindersaft

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von huschelchen 16.08.07 - 12:45 Uhr

Hallo zusammen,

habe eben in der Apotheke o.g. Kinderhustensaft gekauft. Hanna hat Husten & man hört das es verschleimt ist. Hatte ihr bisher Monapax Saft gegeben, aber der ist ohne Schleimlöser.
Hab den wie gesagt eben gekauft & der Apotheker fragte auch nicht wie alt meine Tochter ist. Jetzt hab ich gelesen >>Der Wirkstoff Ambroxol darf bei Kindern unter zwei Jahren nur auf ärztliche Anweisung angewendet werden<<
Unsere Maus ist fast 19 Monate alt.

Ich bin in der Apotheke auch gar nicht auf die Idee gekommen wegen dem Alter zu fragen.:-(

Würdet ihr den Saft geben oder nicht??#kratz

Unser KIA hat diese Woche noch Urlaub & die Vertretungen sind am A.... der Welt

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Achso, benutzt jemand von euch Thymian-Myrte-Balsam?? Reibt ihr das Kind nur nachts ein oder auch tagsüber??

LG huschelchen & Hanna, die grad den Mittagsschlaf angetreten hat

Beitrag von schwanger05 16.08.07 - 12:51 Uhr

Hallo !

Ich würde nochmal in der Apotheke anrufen und nachfragen, ob Du den Saft verwenden kannst. Wenn nicht, kannst Du iohn ja auch sicher wieder umtauschen. - Ich würde den ehrlich gesagt nicht nehmen, zwischen 19 und 24 Monaten ist doch eine große Spanne...

Wir hatten mal einen der hieß "Ambroxol" oder so ähnlich, da war Lilly gerade 7 Monate oder so.

Beitrag von purzelbaum500 16.08.07 - 12:53 Uhr

Hallo,

Ronja hat den Saft bereits mit 8 Monaten vom KIA gegeben.
Und bei uns auf der Packung steht nichts davon, dass erst Kinder ab 2 ihn nehmen dürfen.
Da steht richtig drauf: Kinder von 0-2 Jahren 2x1,25ml

Ruf Deinen KIA ansonsten doch mal an.


LG,
Purzel & Ronja (15.06.06)

Beitrag von huschelchen 16.08.07 - 12:56 Uhr

Ich hab auch nicht gesagt dass auf der Packung dass er erst für Kinder ab zwei Jahren ist. Es steht in der Packungsbeilage, dass man ihn bei unter zwei Jährigen nur nach Absprache nehmen soll.
Und der KIA is wie gesagt im Urlaub!!!!

Beitrag von sensey007 16.08.07 - 12:56 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist jetzt knapp 21 Monate und hat am im Februar auch den Kindersaft von Mucosolvan bekommen und sie hat ihn gut vertragen und ich werde ihn mir auch immer wieder aufschreiben lassen, weil er sehr gut hilft. Nach drei bis vier Tagen war fast nichts mehr vom Husten zu merken.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass sich bei Lene der Schleim immer sehr schnell festsetzt und wir im Dezember letzten Jahres auch wegen einer leichten Lungenentzündung im Krankenhaus waren. Meine KIÄ wollte kein Risiko eingehen und hat gleich Schleimlösenden aufgeschrieben und hat funktioniert.

Wenn du unsicher bist, würde ich auch nochmal in der Apotheke anrufen.

LG und Gute Besserung Sandy

Beitrag von aoiangel 16.08.07 - 13:06 Uhr

Hallo,

ich persönlich würd ihn nicht geben. Aber einfach aus dem Grund weil unser Kia ihn unter 2 Jahren auch nicht verschreibt.
Er hatte wohl mal einen Vorfall mit einem jüngeren Kind und daher gibt er ihn jetzt für so kleine nimmer raus. Und da ich selber Krankenschwester bin geht einem bei so einer Aussage halt alles mögliche durch den Kopf. Abgesehn davon hab ich schon im Dienst nur wenig wirklich gute Erfahrungen mit Ambroxol (dem Wirkstoff von Mucosolvan und Co.) gemacht.

Wenn sie den Husten schon länger als 5-7 Tage hat würd ich so oder so zum Arzt.

Ansonsten weißt du aber schon das sie dann auf keinen Fall mehr das Monapax bekommen darf wenn du ihr Schleimlöser gibst.
Monapax ist ein Hustenstiller und Hustenstiller und Schleimlöser sind zusammen total kontraindiziert.

Ich würd wohl eher auf Prospan (Efeu) oder Aspecton (Thymian) Hustensaft zurückgreifen. Wir haben besser Erfahrungen mit dem Wirkstoff Thymian gemacht als mit Efeu.
Beides hat aber auch eine schleimlösende Wirkung.

Zudem kannst du selbst noch Zwiebelhustensaft ansetzen und ihr denn 3x am Tag geben. Hört sich eklig an, aber hilft und Linus liebt ihn.

Gruß Anne mit Linus (15.06.05) und Mini inside 14.SSW

Beitrag von huschelchen 16.08.07 - 13:10 Uhr

Den Monapax habe ich ihr eben noch gegeben. Aber zusammen hätte ich es auf keinen Fall gegeben.

Hatte den Apotheker nach dem Prospan Saft gefragt, aber er meinte der wär kein Schleimlöser!!!???

Beitrag von aoiangel 16.08.07 - 13:28 Uhr

Nein, kein Schleimlöser im eigentlichen Fall wie jetzt Mucosolvan, aber gerade Efeu ist dafür bekannt sehr gut den Schleim zu lösen. Und Prospan wirbt auf jeden Fall auch damit.
Uns persönlich hilft aber Thymian besser, das löst auch den Schleim. Aspecton Saft ist völlig alkohol- und zuckerfrei, wenn den unsere Apo nicht da hat nehm ich ausnahmsweise auch mal Soledum Saft, der hat dann aber 5 oder 6 Vol% Alkohol.

Ansonsten könntest du es wirklich mal mit dem Zwiebelsaft versuchen, Zwiebeln sind antibakteriell und helfen daher gegen so allerlei Wehwehchen. Und mit dem ganzen Zucker den man braucht um den Saft zu gewinnen schmeckt der gar nimmer so scheußlich.
Ich nehm z.B. jetzt während der SS gegen Husten nur Zwiebelsaft.

Auf jeden Fall wenn du ihr was schleimlösendes gibst, dann den Monapax weglassen. Ich würd dann morgens, mittags, nachmittags den Schleimlöser geben und VIIIIIIIIIIIEL zu trinken (sonst kann man sich den Schleimlöser eh schenken) und dann abends bevor sie ins Bett geht den Hustenstiller damit sie sich nacht nicht so quälen muss.

Gruß Anne

Beitrag von mel111 16.08.07 - 15:50 Uhr

Hallo
Mein Sohn hat den Saft schon 4 Monaten bekommen und in der Klinik bei uns ist das auch Standard.
Bitte halt dich an die Dosierung.
Gruß
Mel