Ideen für eine Geburtstagsrally gesucht

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von andreah 16.08.07 - 19:41 Uhr

Hallo
möchte zum 10. Geburtstag eine Rally veranstalten. Sind etwa 10 Kinder (Mädchen).
Hat jemand Ideen, was man da so machen kann?
Danke im Vorraus Andrea

Beitrag von hummelinchen 18.08.07 - 18:10 Uhr

Hallo Andrea,

du schnappst dir eine Freundin oder deinen Männe und ihr geht, bewaffnet mit Zettel und Stift, eine Strecke in der Umgebung ab.
Ihr müsst überlegen wo ihr Zettelchen verstecken wollt und ob ihr die mit einer Aufgabe verseht.
Wo soll der Schatz hin und welche Geschichte baut ihr drumherum.
Es eignet sich eine Piratengeschichte- auch für Mädchen. Oder von einer Piratenbraut oder eine Zauberin oder eine Feegeschichte.
Du kannst neben der eigentliche Suche auch noch einen Fragezettel gestalten. An den versch. Punkten müssen sie aufmerksam sien und Antworten finden. Am Ende kann jede Antwort ihnen eine Zahl o.ä. einbringen und das ist dann der Code für die Schatzkiste oder was auch immer.
Wir haben einen Koffer mit Zahlenschloss verwendet und die Kids mussten die Zahlenkombination so heraus finden. Eine Zahl war falsch, die haben sie dann "erdreht" ;-)

Es ist eine umfangreiche Arbeit so was zu gestalten. Aber es macht Spaß- Natürlich geht es auch mit weniger Aufwand, doch die Kids werden dir dankbar sein wenn du ihre Phantasie mit einbeziehst. Vllt. sagen sie es nciht aber ihr Strahlen ist Antwort genug. #freu

Wir haben sogar auf der Route einen Arbeitskollegen meines Mannes eingespannt. Dort mussten sie Klingeln und sich was erfragen. Der Kollege hat ganz toll mitgemacht. #pro

Einen Fragezettel nebenbei zu haben macht Sinn, denn dann hast du mehr Kinder gleichzeitig beschäftigt.

Beginnen kannst du mit einem Brief den irgendjemand geschrieben hat, Flaschenpost o.ä. Dort steht dann der erste Hinweis drin und losgehts.
Aber du musst dir natürlich auch noch etwas plausibles einfallen lassen warum jetzt eine Flaschenpost kommt.
Kinder lieben es wenn sie mit viel Phantasie an solche Geschichten rangeführt werden.

Wir haben die Zwerge einmal einen großen Rundmarsch machen lassen und der Schatz war dann bei uns auf dem Hof vergraben. So haben wir uns den Rückweg gespart. ;-)

Leider habe ich die ganzen Aufzeichnungen nicht mehr, da unsere Festplatte vor kurzem kaputt gegangen ist. Mist! Die ganze schöne Arbeit!!! #schmoll

Solltest du noch Fragen habe, stehe ich dir gerne zur Verfügung.

lg Tanja

Beitrag von hummelinchen 22.08.07 - 20:27 Uhr

was dabei?

Beitrag von andreah 25.08.07 - 16:41 Uhr

Danke,#freu sorry daß ich solange nicht geantwortet habe.
Sind gute Ideen, weiß aber nicht sogenau, was ich z.B. im Wald machen könnte oder Spielplatz, die Kids sind schon 10 und 11 Jahre.
Hättest du vielleicht noch ein paar konkrete Beispiele?
Hab echt keine Ideen.#kratz
LG Andrea

Beitrag von hummelinchen 28.08.07 - 14:21 Uhr

Hey,
du meinst als Stationen oder komplett?
Als Stationen könntest du im Wald Fitness einbauen.
Wenn die ganze Horde den dortigen Zettel findet müssen sie erst einmal verschiedene sportliche Übungen machen, sonst gibt es nicht den nächsten Zettel auf dem es weitergeht. Denn Piraten müssen fit sein - z.B. Wettläufe, Kniebeugen, Einbeinhüpfen, auf einem Bein stehen (wie echte Piraten) und die Augen schließen ohne umzu fallen;-)(Hammerschwer, mach das mal#schein), ect.
Oder sie müssen dort Blätter (o.ä.) bestimmen - geht auch gut parallel, falls du mit Extrazettel arbeitest.

Schade, dass unsere Schatzsuche mit der Festplatte das zeitliche segnete #schmoll. Das hätte ich dir mal zukommen lassen können. Da waren tolle Sachen bei und die Kids waren auch zwischen 10 und 12. Sowas finden auch die größeren toll, glaub mal.

Spielplatz, hm..
entweder nimmst du Bezug auf ein besonderes Spielgerät dort und baust es in deine Geschichte ein. Jeder muss da einmal rüber oder alle gemeinsam müssen etwas machen sonst erreichen sie nicht den nächsten Hinweis.
z.B. gibt es auf einem Schiff doch immer den, der aud den Mast muss und schauen muss ob sich was nähert. Dann klettert ein auserwähltes Kind auf irgenein hohes Klettergerüst und dann gibt es verschiedene Möglickeiten.
Alle verstecken sich und der oben muss schauen wieviele er von oben sieht o.ä.
-->Oder im Sandkasten ist ein "Zwischenschatz" als Stärkung vergraben und es gibt eine Seemannsgeschichte dazu vorgelesen in der der nächste Tipp versteckt ist.

Wir haben uns damals einen Piraten überlegt. Und der hat die Kids mit lustigen Sprüchen und Seemannsgeschnacke rumgeführt, bis zum Schatz.
Alltägliche Dinge kannte der Pirat nicht, er war ja aus einer anderen Zeit und auch nur zu Wasser. So war der Bus ein Schiff mit Rädern und eine Bushaltestelle der Hafen für diese merkwürdigen Schiffe. Bäume waren Riesenalgen usw.
Wir haben auch Straßenschilder miteingebaut.
Da es sich um 6 Klässler? handelt, sind die ja auch schon pfiffig. Es darf also etwas schwerer sein.
z.B. hieß die eine Straße "Asternweg" und wir haben geschrieben: Nicht am C-stern oder B-stern sondern am A-stern müsst ihr rumrudern.
Irgendwie so war das, haben sie also ganz bewusst etwas verwirrt. Und ich sage dir, sie haben es genossen... #cool

bei weiteren Fragen helfe ich dir gerne...

lg Tanja

Beitrag von andreah 28.08.07 - 21:01 Uhr

Hallo
das sind ja super Ideen, da wird mir vielleicht was gutes einfallen. Es sind Mädels und sie kommen erst in die 5. Klasse. Aber die Idee mit der Straße ist genial. Ich hab mir vorgestellt, daß die Kids irgendwas sammeln oder machen müssen, in 2 Gruppen aufgeteilt, ich wollte aber nicht mitgehen.
Du hast mir schon sehr geholfen. Danke
LG Andrea
bei schlechten Wetter fällt es eh flach dann gibt es Schokoladenessen usw.