Wie viel Selbständigkeit/Verantwortung für 4-Jährige?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maude 17.08.07 - 10:51 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist gerade 4 geworden und ein durchaus altersgerechtes vernünftiges und verlässliches Mädchen #freu. Seit einiger Zeit spielt sie mit einem fast 5-jährigen Jungen zusammen, der schon alleine auf den Spielplatz geht und sich hier im Viertel "alleine" bewegt. Wir haben hier wenig Verkehr, der Weg zum Spielplatz beträgt für Erwachsene 3 min. und führt durch eine Anwohner-Spielstraße und man "kennt" sich untereinander.
Der Junge macht das wohl toll und seine Mutter sieht das sehr entspannt. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich meine 4jährigen Tochter auch schon alleine auf den Spielplatz gehen lassen kann und ob sie dort auch alleine bleiben kann. Einerseits würde ich ganz spontan sagen "ja" auf der anderen Seite habe ich ein mulmiges "Mama-Gefühl").Hier denke ich eher an "die Welt ist böse". Kleine Wege macht sie jetzt schon selber (dem Nachbar Post bringen etc.).

Was meint ihr? Für wie viel "Freiheit" und Eigenverantwortung ist eine vierjährig schon bereit?

Vielen Dank für eure Erfahrungen!

Maude

Beitrag von muggles 17.08.07 - 11:01 Uhr

Ich wuerde meine Tochter (im November 4) nicht alleine auf den Spielplatz gehen lassen.

Beitrag von zaubertroll1972 17.08.07 - 11:06 Uhr

Hallo,
unser Sohn ist auch eben 4 geworden. Wir leben in einer Siedlung, die in einer Spielstraße liegt. Hierzu gehört auch ein Spielplatz der grad um die Ecke liegt.
Mein Sohn darf allerdings nicht alleine dort hin.
Ab und an kommt sein Kiga Freund ( 4,5 Jahre ) mit seiner Schwester ( 2.Klasse ) hier hin. Sie sind dann auch auf dem Spielplatz aber trotzdem lasse ich meinen Sohn nicht unbeaufsichtigt dazu.
Finde daß es mit 4 Jahren einfach noch zu früh für sowas ist.

LG Z.

Beitrag von nanaja 17.08.07 - 11:26 Uhr

Hallo Maude,

ich stand vor der gleichen Situation und habe es nicht erlaubt. Der Weg zum Spielplatz ist dabei für mich nicht das große Problem, sondern die Tatsache, daß die Kinder dort alleine über längere Zeit spielen. Meine Kleine darf mit ihrer Freundin zum Bäcker (um die Ecke) gehen oder sich ein Eis kaufen. Aber 1 Stunde alleine auf dem Spielplatz, das ist mir einfach zu gefährlich.

Liebe Grüße
nana

Beitrag von kleene0106 17.08.07 - 11:44 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist auch letzte Woche vier geworden und ich lasse sie noch nicht alleine raus.
Wir haben hier zwar auch eine verkehrsberuhigte Strasse und der Spielplatz ist auch nur "um die Ecke", aber mir ist das noch zu riskant. Wenn sie mal unglücklich fällt, ist niemand da. Oder sie wird doch mal von einem Auto angefahren oder sie geht mit jemandem mit oder sie will einfach noch irgendwoanders spazieren gehen.
Ich traue ihr einfach noch nicht zu, dass sie soviel Verantwortung tragen kann und sich der Gefahren und Konsequenzen bewusst ist.
Dabei ist sie eigentlich schon sehr weit für ihr Alter.
Wie das in einem Jahr aussieht weiss ich noch nicht, aber momentan lasse ich sie nicht allein raus.


LG
Kleene

Beitrag von jules0815 17.08.07 - 12:08 Uhr

Hi,

unser Sohn wird Anfang September 4 und dürfte nicht allein auf einen Spielplatz um die Ecke. Er spielt zwar allein im Innenhof, aber der ist umrandet und da ich auf dem Balkon sitze, wenn er unten ist, kann ich ihn auch gut sehen.

Lg Jule

Beitrag von lachiara 17.08.07 - 12:09 Uhr

Liebe Maude,

unser Sohn ist gerade 5 geworden. Wir wohnen in einem reinen Wohngebiet.
Ben darf alleine draussen spielen und zwar in einem Radius um`s Haus von ca. 100m. Der umfasst unsere Strasse und die Parallelstrasse dahinter in der seine Spielkameraden wohnen.

Ich würde ihn jetzt (nachdem er diesen Radius ca. 1 Jahr lang ganz prima eingehalten hat) vermutlich auf diesen Spielplatz gehen lassen und regelmäßig nach ihm schauen, bzw. ihn auffordern zwischendurch mit dem Rad kurz zu Hause vorbeizukommen.

Ben weiß außerdem, dass es Regeln gibt. Nicht mit Fremden sprechen, nichts von Fremden annehmen, nicht mit anderen Kindern wegfahren.
Daran hält er sich. Immer, wenn er von Nachbarn etwas Süßes angeboten bekommt, sagt er: "Ich frag kurz Mama."

So ist das bei uns... liebe Grüße, Sylvia!

Beitrag von sweety03 18.08.07 - 13:12 Uhr

Meine Tochter ist auch 4. Der Spielplatz ist schräg gegenüber, vielleicht 50-60 m entfernt. Wir wohnen in einer Spielstrasse, also sehr verkehrsberuhigt. Trotzdem geht sie NICHt allein zum Spielplatz. Nicht der Weg ist das Problem, sondern die Zeit, die sie dort allein verbringt, und das ist mir definitiv noch zu früh. Hier geht noch kein 4jähriger allein durch die Strasse oder zum Spielplatz, die 5jährigen Kinder hier in der Strasse sind allerdings häufig schon allein unterwegs.

Sweety

Beitrag von sonnenscheinbarby1 18.08.07 - 15:18 Uhr

Es gibt Kinder, die sind schon auf kürzeren Wegen entführt worden.
Hast du noch nie die Reportage gesehen, wo Reporter getestet haben, wie schnell Kinder mit anderen mitgehen?
Da waren sogar die Eltern in der Nähe und hätten nie gedacht, daß ihr Kind mit Fremden geht.

Es ist allein deine Entscheidung, aber ich denke, daß die Selbstständigkeit doch Grenzen haben sollte, je nachdem, wie alt das Kind ist.