nach 8 Monaten KH endlich zu Hause

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von roma13 17.08.07 - 12:01 Uhr

Ich bin so glücklich. Denn Kenny durfte nun nach 8 Monaten das erste mal nach Hause. Die letzten 2 Monate waren wir ja zur Reha wo man ihn vom Sauerstoff abgewöhnen wollte. Aber das nix gebracht. Also ist er jetzt mit Sauerstoff und Magensonde zu Hause.

Jetzt hab ich mal ne Frage was die Ernährung angeht. Kenny soll pro Tag 800ml Säuglingsmilch zu sich nehmen. Er bekommt 6 x 135ml. Alle 4 Stunden, auch nachts. Er trinkt momentan 40-60ml pro Mahlzeit und dann scheint er schon satt zu sein. Der Rest wird dann sondiert.

Jetzt hab ich mir überlegt ihn einfach nur dann was zu geben, wenn er Hunger hat und auch nur so viel wie er will. Das ich das sondieren und auch den 4-Stunden-Rhytmus mal weglasse.

Soll ich es wagen oder nicht. Ich habe Angst, das er dadurch abnimmt und ich es gar nicht mitbekomme, weil ich ja keine Waage habe.

Lg
Roma

Beitrag von mellepelle 17.08.07 - 12:23 Uhr

HI Roma,

freu mich das du deinen LÜtten endlich zuHause hast!!!

Du kannst dir eine Säuglingswaage aus der Apotheke leihen für max 10ct am Tag oder so, hatten wir damals auch.

Zu dem Rest kann ich dir leider nix sagen, mein Kleiner kam nicht so früh und hatte auch kaum Anfangsschwierigkeiten, also vergleichsweise zu euch..

Ich würd mir die Waage leihen um vor und nach den Mahlzeiten zu wiegen, dann siehst du wieviel er zunimmt oder ob er abnimmt..einen versuch ist es wert und wenn er nicht abnimm ist doch alles ok

LG melle

Beitrag von belala 17.08.07 - 12:49 Uhr

Hallo Roma,

endlich ist dein Baby zuhause.
Eine sehr lange Zeit.

Ich habe es damals so gemacht.
Ich habe mein Kind nach Bedarf gefüttert, allerdings lagen manchmal 4-5h dazwischen.
Dann begann ich sie eher zu wecken, also nach spätestens 3h.
Bald hatten wir einen 2-3h Rhythmus und die Trinkmengen erhöhten sich von selbst.

Alles Gute wünscht belala

Beitrag von sterni84 17.08.07 - 13:04 Uhr

Hallo Roma!

Schön das Du deinen Kenny nach dieser langen Zeit endlich zuhause hast.

Ich habe Leonie nie geweckt. Direkt am ersten Tag als sie zuhause war, machte sie sich ihren eigenen Rhytmus und verschlang Unmengen, sodass ich mir keine Sorgen machen mußte.

Allerdings habe ich mir um eine bessere Kontrolle zu haben, eine Babywaage besorgt. Du kannst sie dir entweder aus der Apotheke leihen, oder günstig kaufen!

Ich wünsche euch eine schöne gemeinsame Zeit!

Liebe Grüße Lena + Leonie *11.05.07 (31+0), 1220 g und 38 cm klein

Beitrag von tolgar 17.08.07 - 19:33 Uhr

Hi Roma,

Schön das Dein kleiner Mann endlich zu Hause ist.

ich bin eher eine stille Leserin und wollte eigentlich nur anmerken das man sich auch vom Ki.-arzt ein Rezept für die Waage besorgen kann. Dann bezahlt des die Krankenkasse. Ich glaube man bekommt die leihweise für 4 Wochen und wenn du sie noch länger brauchst holst du Dir ein Folgerezept.

Mach dich nicht zu verrückt wiege ihn jeden Tag um dieselbe Zeit und kontrollier nich öfters. Das macht nur Nervös. Im KH werde die Babys auch meist nur 1x am Tag gewogen (außer bei Stillkindern)

LG und viel viel Spaß mit deinem kleinen Mann wünschen

Franzi mit
Julienne (5Jahre)
Jana Marie (3Jahre)
Cassidy (1Jahr) und
Kimberly (6Monate9

Beitrag von sturzgeburt 18.08.07 - 20:13 Uhr

Hallo

Welche KK bezahlt denn das,hab mich auch erkundigt und meine DAK bezahlt sowas nicht#schmoll

Beitrag von dsdsps84 18.08.07 - 16:09 Uhr

hallo hatte auch ein frühchen und ich habe es so gemacht wie du das vorhast dem kind das essen zu geben wenn es will. leihe dir ne waage aus oder deine hebamme soll alle paar tage kommen und das kind wiegen bei mir hatte das super geklappt wünsche euch alles gute #flasche

Beitrag von sturzgeburt 18.08.07 - 20:16 Uhr

Hallo


Mit dem "nicht-wecken" ist so eine Sache,kann natürlich eine Gewichtsabnahme zur Folge haben,kann aber auch funktionieren,und er merkt das er Hunger hat.Ich würd es auch ausprobieren,denn wenn du es nie versuchst,hat er auch keine Chance es zu merken.Ich hatte auch eine geliehene Babywaage aus der Apo,bei und kostet das 50 Cent die Woche.

Alles Gute weiterhin für deinen kleinen Mann.


Andrea

Beitrag von alse2 20.08.07 - 21:51 Uhr

hallo
meine tochter selina ist in der 26 ssw geboren wir hatten es auch überlegt sie nur dann zufüttern wenn sie hunger hat und das sondieren zulassen. das ganze hatten wir nach 3tagen wieder aufgegeben da sie nur abgenommen hat. ich würde es nur mit dem ok vom arzt machen. weiterhin alles gute wünscht katja #flasche