Salami und Schinken SIND erlaubt!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katja.philipp 19.08.07 - 11:10 Uhr

Hallo an alle,

um vielleicht eindlich mal mit dem Gerücht aufzuräumen, man dürfe keine Salami und keinen Schinken in der Schwangerschaft essen, hier ein Link vom Robert Koch Institut:

http://www.rki.de/cln_048/nn_197444/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Mbl__Toxoplasmose.html?__nnn=true

Unter Punkt 9 steht ganz deutlich, dass beides unbedenklich ist. Vielleicht spricht sich das jetzt ja langsam mal rum. Wenn man sich auf eine (Lebensmittel-) Aussage verlassen kann, dann auf eine von diesem Institut!!

Also dann - guten Appetit!!

Beitrag von ladyalia77 19.08.07 - 11:21 Uhr

Jetzt muß ich nur noch rausfinden, ob die Salami gepökelt ist. Wenn da drauf steht "schnittfeste Rohwurst" und nichts von gepökelt, also doch lieber lassen?

Ich such mir mal morgen gepökelte Wurst im Supermarkt :-)
Und Luftgetrochnet, da steht da leider nichts von. Aber wurscht, ich ess es eh lieber auf Pizza, also gegart :-)

lg
Janine

Beitrag von johanneskraut 19.08.07 - 11:22 Uhr

Das ist doch nix Neues, oder???
Der Artikel ist eigentlich nur was für Leute vom Fach, für den "Ottonormalleser" ist der zu schwierig.

Erlaubte Lebensmittel stehen hier:
http://mutterundkind.aid.de/base/pdf/lebensmittel.pdf

Beitrag von ladyalia77 19.08.07 - 11:23 Uhr

Und bei deinem Link steht, man sollte gepökelte Rohwaren vermeiden. Was denn nun?

Beitrag von katja.philipp 19.08.07 - 11:26 Uhr

Naja, neu fand ich es auch nicht, aber dann kam der Beitrag mit dem Parma-Schinken in dem auch wieder die Salami erwähnt wurde, deshalb der Link...

Denke nicht, dass der Artikel schwer zu lesen ist #kratz, aber Deine Tabelle ist natürlich schön übersichtlich. #pro

Beitrag von kathl5 19.08.07 - 12:03 Uhr

Warum sollen Ottonormalverbraucher den Artikel nicht verstehn?
Wir sind doch nicht blöd.Vg KAthl5

Beitrag von mizz-c 19.08.07 - 11:57 Uhr

also mal ganz ehrlich...man kanns auch übertreibe, ich esse gern salami und tu es auch, lasse lediglich die finger von tartar, hackepeter und co
man kann sich ja auch zu verrückt machen, als ich meiner mutter ne liste gezeigt hab, was erlaubt ist und was nicht, ist sie in schallendes gelächter ausgebrochen...und meinte nur, sie hätte früher gegessen, worauf sie lust hatte und es gab bis auf rohes fleisch und leber keine einschränkungen und immerhin sind meine schwester und ich schon ohne grössere schäden über 30 geworden :-)

Beitrag von katja.philipp 19.08.07 - 14:19 Uhr

Noch ein Text aus dem "Stern" zu diesem Thema...

Wenn du als Kind in den 50er, 60er oder 70er Jahren lebtest, ist
es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben
konnten!
Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne
Airbags. ..
Unsere Bettchen waren angemalt in strahlenden Farben voller Blei
und Cadmium.
Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten
öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.. ...
Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere
Fingerchen.
Auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm. .
Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen.
Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der
ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen
hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar.
Wir verließen morgens das Haus zum Spielen.
Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein,
wenn die Straßenlaternen angingen. Niemand wusste wo wir waren
und wir hatten nicht mal ein Handy dabei!
Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und niemand
wurde deswegen verklagt.
Es waren eben Unfälle.
Niemand hatte Schuld außer uns selbst.
Keiner fragte nach "Aufsichtspflicht".
Kannst du dich noch an "Unfälle" erinnern?
Wir kämpften und schlugen einander manchmal bunt und blau.
Damit mussten wir leben, denn es interessierte den Erwachsenen
nicht.
Wir aßen Kekse, Brot mit dick Butter, tranken sehr viel und
wurden trotzdem nicht zu dick.
Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand
starb an den Folgen.
Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X Box, Videospiele,
64 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround Sound, eigene
Fernseher, Computer, Internet Chat Rooms.
Wir hatten Freunde.
Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir
marschierten einfach zu deren Heim und klingelten. Manchmal
brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein. Ohne
Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern.
Keiner brachte uns und keiner holte uns...
Wie war das nur möglich?
Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen.
Außerdem aßen wir Würmer.
Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht
in unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken stachen
wir nicht besonders viele Augen aus.
Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war.
Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klar zu
kommen.
Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten
durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte nicht zu
emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der
Leistungsbewertung.
Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen.
Das war klar und keiner konnte sich verstecken.
Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar,
dass die Eltern ihn nicht aus dem Schlamassel heraushauen.
Im Gegenteil: Sie waren der gleichen Meinung wie die Polizei!
So etwas!
Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern
und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht.
Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung.
Mit alldem wussten wir umzugehen.
Und du gehörst auch dazu.
Herzlichen Glückwunsch!

Beitrag von italyelfchen 19.08.07 - 15:19 Uhr

Ist eigentlich ja schon bekannt, aber Du hast recht, so richtig verbreitet hat sich das noch nicht! Auch unter den Ärzten nicht! Aufpassen sollte man allerdings weiterhin bei luftgetrockneten Sachen, denn da ist die Reifezeit, die Salami&Co ja sicher macht, nicht so lange! Ich greife, gerade zum Beispiel in Italien, einfach auf industriell hergestellte Produkte zurück!

LG, Elfchen (30. SSW)