Tagesmutter bei Kindern unter 1 Jahr...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von _270768_ 22.08.07 - 15:25 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wer hat schon die ersten Erfahrungen mit Tagesmüttern oder Kindermädchen bei den Kleinen gemacht?

Antonia ist 4,5 Monate und ich habe im September einen Termin beim Jugendamt, um mir eine geprüfte Tagesmutter auszusuchen. Ich bin selbständig und werde Ende dieses Jahres wieder arbeiten und brauche unreglmäßig für 3 - 6 Stunden jemanden für sie.

Viele Grüße,
Jac

Beitrag von schwarzbaer 22.08.07 - 15:36 Uhr

Meine große Tochter ist von 8 Wochen bis anderthalb Jahren bei einer TaMu gewesen, am Anfang 25 Stunden / Woche, später 40 Stunden / Woche. Mit anderthalb kam sie in die Kita.

Die Kleine ist seit sie 8 Wochen alt ist auch bei einer TaMu, ca. 20 Wochenstunden, noch bis Dezember, ab Januar (dann ist sie 11 Monate) kommt sie auch in die Kita.

Es hat bei beiden Kindern problemlos geklappt, sie haben die TaMu als Ersatzbezugsperson akzeptiert und ich war / bin sehr zufrieden.

Allerdings habe ich mir beim ersten mal 10 und beim zweiten Kind 15 Tagesmütter angeschaut, bis ich eine gefunden habe, die mir gefällt und wo ich mein Kind gerne hingebe. Hatte vom Jugendamt eine Liste bekommen, habe die dann durchtelefoniert und Besuchstermine gemacht und dann einfach mal im Gespräch nebenbei beobachtet, wie die TaMus mit den anderen kindern so umgehen. (also wichtig: Besuchstermine in die Betreuungszeiten legen!)

Trotzdem lasse ich auch die Kleine schnellstmöglich in die KiTa wechseln, weil da die Zuverlässigkeit der Betreuung besser gegeben ist und weil ich möchte, daß die Kleine Kontakt zu Gleichaltrigen und zur großen Schwester hat - die beiden gehen dann in die selbe Einrichtung und werden sich auf dem Spielplatz u.s.w. regelmäßig sehen.

gruß,schwarzbaer

Beitrag von frida67 22.08.07 - 15:39 Uhr

Hallo Jac,

bei meiner ersten Tochter hatte ich ein Kindermädchen, seitdem sie 3 Monate alt war. Es hat super geklappt. Allerdings hat sie die Kleine bei uns zu Hause betreut, was mir sehr wichtig war. Ich fand meine Tochter einfach noch zu klein, um ihr die Abwesenheit der Mama UND eine fremde Umgebung zuzumuten. Mit 1 Jahr ist sie dann in die KiTa gegangen, da war es mir wichtig, dass sie mit anderen Kindern zusammenkommt.

Gefunden hatte ich unsere Kinderfrau übers Internet. Habe mit mehreren ein Bewerbungsgespräch bei uns zu Hause geführt, bis die Wahl auf sie fiel. Sie kommt heute noch, die Kleine besuchen, unternimmt etwas mit ihr oder passt mal am WE auf sie auf. War übrigens eine Studentin - ist eben auch alles eine Frage des Geldes.

Lieber Gruß
Frida

Beitrag von _270768_ 22.08.07 - 17:00 Uhr

Ich danke Euch! Das hilft mir auf jeden Fall ein ganzes Stück weiter.

Wir werden uns sowohl Tagesmütter als auch Kindermädchen ansehen.

Viele Grüße,
Jac