Was kosten Eure Krabbelgruppen / Mutter-Kind-Gruppen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von .calimera. 22.08.07 - 22:13 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mich interessiert, was Ihr bezahlt, wenn Ihr mit Euren Kleinen in eine Krabbelgruppe geht.
Wo finden die Treffen statt?
Leitet die Gruppe eine Erzieherin?
Bringt Ihr Essen mit, oder wird es gestellt?
Wohnt Ihr in der Stadt oder auf dem Land?

Fragen über Fragen...
Würd mich sehr über Erfahrungen freuen!

Bei uns im KiGa soll nämlich so eine Gruppe eingerichtet werden, ich würd gern mit unserem Jüngsten hin, nur sind die Beiträge etwas unklar (bzw. kleiner Streitpunkt)...
Wir wohnen auf dem Land, geleitet wird die Gruppe dann von einer Mutter (von vier fast erwachsenen Kindern), die schon seit langem Mutter-Kind-Gruppen leitet. Sie ist aber keine Erzieherin. Das Essen wird vom KiGa gestellt (bzw. dann von uns natürlich gezahlt).
Was fändet Ihr hier als monatlichen Beitrag angemessen?

Danke für Eure Hilfe!

Liebe Grüße,
Silvia

Beitrag von schneeflocke3 22.08.07 - 22:25 Uhr

Hallo Silvia

Wir gehen zu einer Krabbel/Spielgruppe. Das ganze findet in einem großen Saal der örtlichen Kirche statt. Der Saal ist ausgestattet mit Tischen und Stühlen. Desweiteren sind dort Schränke mit zig verschiedenen Spielsachen, Büchern, Malzeug,ect für jedes Alter was dabei.
Wir Eltern bekommen Tee, die Kinder Wasser oder Apfelschorle. Dazu werden Kekse greicht. Einmal im Monat findet dann ein gemeinsames Frühstück statt, welches aus dem normalen Abgabegeld bezahlt wird.
Wir bezahlen pro Treffen dann 1,- das beinhaltet Mutter und Kind. Bei extra Veranstaltungen wie Laternenlauf, Sommerfest wird extra eingesammelt.
Die Gruppe wird von zwei Frauen geleitet. Die eine ist Erzieherin, die andere macht das so privat aus Spaß an der Sache.
Wir wohnen übrigens auf dem Land #freu
Hoffe das hilft dir etwas.

LG Sandra

Beitrag von liesschen_1980 22.08.07 - 22:42 Uhr

Hallo Silvia,
ich mach mich gerade kundig, weil wir so etwas auch in Angriff nehmen wollen (etwas schwirig, da ich vormittags arbeite, aber viele Gruppen nur vormittags stattfinden)
Ich habe hier z.B. ein Angebot einer Mutter-Kind-Gruppe mit 3,20 € pro Treffen (90 min) und eins von einer anderen Familienbildungstätte, die für 12/13 Treffen a 120 min+1 Elternabend ca. 60 € nehmen.
Ich weiss allerdings nicht, was da alles mit inbegriffen ist.
LG Anne

Beitrag von toffifee007 23.08.07 - 08:41 Uhr

Hallo!

Wir machen eine private Krabbelgruppe u. unsere Leiterin bekommt 3 Euro für eine Std. wöchentlich!

LG,
Ina

Beitrag von waldurmel 23.08.07 - 09:19 Uhr

Hallo Silvia,

bei uns ist das so, dass man für die Kindergruppe in den kath. Frauenbund eintreten muss, der dann jährlich 20 Euro kostet. Gruppenstunde haben wir 1 mal die Woche 2 h. Zusätzlich zu den 20 Euro sammeln die Leiterinnen 10-15 Euro für diese Zeit ein, damit außertourliche Sachen gekauft werden, wie z. B. Aufbackbrezen, Kaffee etc., Bastelsachen, die nicht vom Frauenbund gekauft werden. Was dann übrig bleibt am Jahresende, wird wieder zurück gegeben.

Viele Grüße vom Urmelchen

Beitrag von .calimera. 23.08.07 - 09:23 Uhr

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!

Wenn ich das so vergleiche, dann sind die 40€ monatlich, die unsere KiGa-Leitung ansetzen will ja nahezu unverschämt #gruebel

Beitrag von verhext666 23.08.07 - 09:34 Uhr

Guten Morgen Silvia,
ich weiß nicht genau,ob dich das auch interessiert......
Denn ich gehe mit Vanessa zweimal die Woche,jeweils eine Stunde, zum Mutter-Kind-Turnen.
Angeboten werden allerdings 4 Kurse pro Woche.
Das ist für Kinder ab 18 Monaten,und wird von einem Turnverein angeboten.
Ich habe mich da angemeldet,und bezahle 7.50 euro pro Monat, Kinder unter 4 Jahren sind kostenlos.
Dafür kann ich dann alle Kurse besuchen,die angeboten werden,wenn ich denn Zeit hätte;-)
Also nicht nur die Mutter-Kind-Kurse.
Geleitet wird das von einer Turntrainerin;-), und jeder bringt seine Verpflegung selbst mit.
Ich finde das günstiger wie die ganzen Krappel und Mutter-Kind-Gruppen.
Allerdings wohne ich auch in der Stadt,und hatte eine ziemlich große Auswahl an Turnvereinen.
Die Mutter-Kind-Gruppen von den Bildungsstätten kosten zum Beispiel 60 Euro für 11 Stunden.
Verpflegung bringt man selbst mit,und das ganze findet meist in einem Bürgerhaus statt.
Teuer oder?#kratz
Ich weiß nicht,ob ich dir irgendwie weiter geholfen habe.
Ich schreibe ja nicht oft,aber wenn,dann meist einen halben Roman#hicks
Mit verhextem Gruß Kerstin und Vanessa( 2 Jahre alt,die sich gerade nebenbei am PC das Video mit Curious George-Upside Down anschaut#schein

Beitrag von mulle0805 23.08.07 - 11:48 Uhr

Hi

Ich gehe mit Miriam seit letztes jahr september zum Mutter-Kind turnen.Das ist jeden Mittwoch (ausser ferien) für eine std und kostet für uns beide 56,- euro im Jahr.Trinken muss man selbst mitbringen.Das ist in einer Turnhalle und wird geleitet von einer Turnlehrerein die auch noch mehrere gruppen hat.

Und Dienstags geh ich mit miriam zur spielegruppe 1 1/2 std.Das ist von der Evangelischen Kirche (bin zwar katohlisch aber stört keinen #hicks) und kostet im monat 5 euro.Dafür gibts aber auch für mamas kaffee und für die kinder kakao o. milch + kekse.Einmal im Monat machen wir ein gemeinsames frühstück da bringt jeder was von zuhause mit.Der eine holt brötchen,der andere butter usw.
Für extraaktivitäten wird dann seperat bezahlt.z.b. laternenbasteln 1,- euro.
Oder wenn mal wieder neues spielzeug her muss bücher,stifte etc. wird auch 1-2 euro bezahlt.Das ist im Gemeindesaal.der ganz liebevoll ausgestattet ist mit kleinen/großen tischen und stühlen,Einer Tobeecke (alte matrazen und haufenweise kissen),Spielzeug,vielen süßen kinderbildern an wände und fenster.Naja soeht fast aus wie im Kindergarten.

Finde 40 euro auch schon unverschämt.Vielleicht sprichst du nochmal mit der leitung.

LG Steffi und Miriam (am sonntag 2 jahre)#huepf

Beitrag von lumilein 23.08.07 - 14:29 Uhr

Hallo Silvia,

wir gehen Montagnachmittag 2 Stunden hier in die Krabbelstube im Ort. Die Räume (quasi ne kleine Wohnung mit 2 Zimmern, Küche, WC) werden von der Gemeinde kostenlos zur Verfügung gestellt und sind ausgestattet mit allem, was ein kleines Kinderherz begehrt (großes Bällebad, Rutsche, Schaukelpferd, Bücher, BobbyCars, Spielküche, Matratzen, duplo, Autos, Holzeisenbahn,.......). Außerdem gibt es einen großen Kindergartentisch mit Stühlen, wo wir nach dem Singen dann sitzen und gemeinsam was essen. Es gibt kostenlos Tee, Kaffee, Sprudel, Apfelsaft,...
Nur Fressalien bringen die Mamis selber mit.

Es gibt keine Leiterin oder Erzieherin. Es gibt mehrere Gruppen in der Woche, die man auch alle besuchen darf, aber wir gehen nur zu der am Montag, weil man sich da schon kennt.
Ich habe momentan den Schlüssel und schau immer, dass rechtzeitig für die anderen aufgeschlossen wird, koch schonmal Kaffee und räum die Stühle runter.

Ich zahle im Jahr 12 Euro, also 0,25 Euro pro Treffen!!! #freu Find ich nen klasse Preis!!!#pro
Ach ja, wir wohnen auf dem Land.

LG
Moni mit Nils (*07.12.2005)

Beitrag von jungemama23 23.08.07 - 16:42 Uhr

hi,

wir machen bei einer Spielgruppe mit die jeden Freitag zwei Stunden lang geht. Ist so das es für 16 mal 72 Euro kostet.
Frühstück bringt jeder für sich und sein Kind selber mit. Anfangs wird gesungen, dann wird meist was gebastelt, dann gemeinsam gefrühstückt und anschließend nochwas gespielt.
Zwei Ausflüge werden auch pro Kurs gemacht. Letztemal waren wir auf einem Bauernhof was sehr schön war.


lg Yvonne und Lara 2 Jahre