2 neue Katzen total Scheu und gehen nicht aufs Katzenklo!!! HILFE!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von anni_b 25.08.07 - 16:26 Uhr

Hallo!
Wir haben jetzt seit 3 Tagen katzenbabys, vertragen haben sie sich mittlerweile, waren ja aus zwei Würfen!!
Beide sind von Bauerhöfen!Sie sind total scheu verstecken sich den ganzen Tag!!Ich weiß das kann dauern aber man kann sie noch nicht mal aufs Katzenklo setzen..tja und das Resultat davon könnt ihr euch ja vorstellen...Hilfe!!
Ist ja eigentlich auch kein Problem ich mach das dann halt weg und fertig!
Aber die eine ist halt besonders wild sie kratzt und krummt! Gar keine Chance sie irgendwie zu halten. Ich will die zwei ja jetzt auch nicht durch die ganze Wohnung scheuchen dann dauert es wahrscheinlich noch länger.
Komisch ist nur das sie in Katzenklo gepnckelt haben aber das andere verichten sie halt sonst wo...auch auf dem Sofa.
Hat jemand einen Tipp für mich?
LG Anni

Beitrag von diary2801 25.08.07 - 21:09 Uhr

Hallo!

Also wir hatten vor 13 Wochen auch ein Katzenbaby bekommen und die war auch so drauf, dass sie im Arbeitszimmer meistens in 2 Ecken gepinkelt hat und auch nicht ins Katzenklo gegangen ist. Aber da ich mich ganz gut mit Katzen auskenne (glaub ich zumindest, aber man muss sich eh auf jede Katze einstellen, denn alle sind anders), kann ich dir nur den Tip geben, die Katzen erstmal in einem Zimmer mit dem Katzenklo zu lassen. Da sie scheu sind und sich verstecken, haben sie dann genug Ruhe, sich erstmal 1 Raum der Wohnung anzusehen und zu beschnüffeln. Mach die Tür zu und schau nur mal ab und zu rein.
Bleib auch mal so 1 Std ca. am Anfang mit im Zimmer und setz sie ins Klo, wenn du bemerkst, dass sie wieder irgendwo hinmachen wollen.
Ansonsten leg Alufolie da aus, wo sie schon mal hingemacht haben, denn sie können das Knistern nicht ertragen und gehen dann freiwillig meistens ins Katzenklo. Hat bei meinen Katzen immer funktioniert bis jetzt.
Aber wichtig ist erstmal, nur in einem Zimmer mit dem Gewöhnen anzufangen.
Warst du schon beim Tierarzt zufällig???

LG

Diana

Beitrag von klau_die 26.08.07 - 09:01 Uhr

Hi,

Glückwunsch zu den beiden Kleinen!

Wie alt sind die Mäuse denn? Ich vermute, dass sie jünger sind als min. 12 Wochen, oder?

Die beiden werden vollkommen überfordert sein mit den ganzen neuen Eindrücken bei Euch.

Ich würde sie erstmal in einen ruhigen Raum quartieren, in dem sie sich langsam und vorsichtig an Euch gewöhnen können und das Leben in der Wohnung, am besten das Bad.

Stell Ihnen dort Kuschelkörbchen rein, 2 ( ! viele Katzen trennen großes und kleines Geschäft. Für die ersten Tage reicht auch ein Schuhkartondeckel mit Streu als Behelfsklo) Klos, kleine Kratzmöglichkeit, einen Kennel oder Kartons zum Verstecken und alles, was sie benötigen. Dann besucht Ihr Sie mehrmals am Tag (müßt Ihr je eh) und setzt Euch ganz ruhig auf den Boden und wartet, bis sie neugierig werden. Auf den Boden setzen und mit nem Katzenwedel spielen oder einach nen Faden über den Boden ziehen....
Die ersten Tage würde ich die Tür geschlossen halten und dann idealerweise ein halbhohes Brett reinklemmen, damit sie langsam mehr von Eurem "Lärm" wahrnehmen.
Auf eingerem Raum werden die Kleinen auch eher stubenrein. Du solltest einen der zu entfernenden Haufen in das Klo legen und dort auch lassen, damit sie begreifen, wozu das gut ist und vor ihren Augen dort mit der Hand immer mal scharren.

LG und viel Spaß, Klassse, dass Ihr 2 genommen habt!

Andrea

Wenn Du noch Fragen hast - immer zu!

Beitrag von anni_b 26.08.07 - 11:29 Uhr

Danke für die Antworten!
Das mit dem einzelenen Raum werden wir dann einfach mal probieren.
Die 2 sind halt echt total scheu wie kann man sie denn einigermaßen HAndzahm bekommen??? Sie waren vorher wohl gar keine Menschen gewöhnt das ist echt schlimm das man sie gar nicht anfassen kann!
LG Anni

Beitrag von babe81 26.08.07 - 11:55 Uhr

Hallo Anni,

unsere zwei kommen aus dem TH und die genaue Vorgeschichte kennt leider niemand, sie wurden im Wald gefunden und dann ins TH gebracht.

War alles nicht so einfach, sie kannten keine Wohnung, geschweige denn Fernseher oder Radio #schock

Chewy war schon leicht zutraulich im TH.. mittlerweile ist er ein totaler Schmusekater #huepf
Sein Bruder Tiggi hingegen traut uns immer noch nicht über den Weg.

Die zwei sind jetzt 6 Monate bei uns und geschätzte 9/10 Monate alt. Tiggi hat sich schon gebessert was seine Angst angeht, anfangs hat er nur gefaucht und gehauen #schmoll

Mittlerweile kommt er auch mal schnubbern und wenn er Angst hat, geht er eben wieder.

Ich fürchte da braucht ihr vieeeel Geduld. Macht das mal mit dem separaten Zimmer. Und lasst den beiden genug Zeit zum eingewöhnen.

Du kannst dich auch mal mit ins Zimmer setzen und einfach was erzählen.. dann gewöhnen sie sich an deine Stimme und mit der Zeit merken sie das du ihnen nichts böses willst.

Was du auch versuchen kannst ist so ein Feliway Stecker, das soll Katzen helfen beim eingewöhnen.

Was die Toilette angeht, was für welche hast du? Mit oder ohne Haube? Wieviele?

LG Sarah #katze Chewy & #katze Tigger

Beitrag von anni_b 26.08.07 - 13:17 Uhr

Hallo!
Ich habe sie jetzt ins Bad gesetzt gleich hat eine dann vor die Tür gemacht! Hab das Geschäft ins Katzenklo gelegt und siehe da 1 Stunde später hatten sie es dann verbuddelt. Ist ja mal ein Vortstritt!!
Ich weiß halt nicht genau wie lange wir sie jetzt im Bad lassen sollen? 1 Tag 2??? Wann kann ich sie mal raus lassen??
Wir haben 1 Katzenklo ohne Deckel ich denke das gefällt denen eh nicht! Bin jetzt mal gespannt wie es weiter geht, wäre so schön wenn sie uns mal vertrauen würden!!
LG Anni

Beitrag von babe81 26.08.07 - 13:40 Uhr

Stell noch ein weiteres Klo auf. Manche Katzen machen nicht beide Geschäfte in ein und das selbe Klo.

Ich würde die Badtür gar nicht ganz zu machen, lehn sie einfach an, und wenn sie sich trauen kommen sie von alleine raus.

Wie gesagt ihr braucht Geduld, das kann Monate dauern. Ich zweifel auch oft... aber ich reiss mich zusammen und lass Tiggi einfach gehen.

Wenn er mag spiel ich mit ihm, und er kommt von ganz allein.. auch wenn er sich nicht anfassen lässt.

Beitrag von klau_die 27.08.07 - 10:41 Uhr

Hi,

wie alt sind sie denn etwa?

Gerade sehr junge Kitten werden erstaunlich schnell zahm.

Ich würde sie schon paar Tage im Bad lassen - solange, bis sie zuverlässig aufs Klo gehen und sich nciht mehr panisch verkriechen zumindest.
Anschließend in jedem Zimmer mindest ein Klo (reichen wieder die Behelfsklos aus Karton) aufstellen. Sind eben wie kleine Kinder und müssen sehr plötzlich!

Immer, wenn Ihr sowieso im Bad seid, ganz ruhig mti ihnen reden (die übrige Zeit würde ich evtl. ein Radio leise laufen lassen) und EUch immer mal ne Stunde auf den Boden setzen und so tun, als wärt Ihr mit was ganz anderem beschäftigt. Buch laut lesen und die Katzis dabei ignorieren oder ganz gedankenverloren mit nem Faden auf dem Boden spielen...
AUf keinen Fall zwingen, sich anfassen zu lassen. Ihr müßt nur drauf achten, dass sie genügend futtern und tringen.

Viel Spaß mit den beiden Mäusen,

Andrea

PS: meiner Erfahrung nach werden solche Wildlinge immer ganz plötzlich zahm