Hautausschlag nach Umzug, was ist das bloß?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von magda6 27.08.07 - 11:29 Uhr

Hallo allerseits,

es geht um meinen 2 1/2 Jahre alten Sohn. Wir sind vor etwa 1 Monat umgezogen, in eine neue Wohnung. Er bekam plötzlichen Hautausschlag. Es sieht aus, wie lauter kleine Knötchen, an den Ellenbogen, im Gesicht, an den Knieen. Es juckt ihm, er kommt schlecht zur Ruhe, und von Durchschlafen ist keine Rede mehr. Außerdem ist er apetitlos. Er hat bereits 1 kg abgenommen. Eine Salbe vom Kinderarzt hilft nicht. Nun haben wir eine kortisonhaltige Salbe bekommen. Der Arzt meinte, es könnte sich um eine Allergie handeln.
Was meint iht?

LG

magda

Beitrag von abby. 27.08.07 - 12:25 Uhr

Hallo magda,

klingt so, als seit ihr in eine Mietwohnung gezogen? Die bisher auch bewohnt war?
Das erste, was mir bei sowas einfällt, ist Schimmel. Ihr müsst den Schimmel nicht sehen können. Vielleicht wurden schimmelnde Wände auch mit neuer Tapete "verkleidet", oder der Schimmel wurde "überstrichen" - das ist nämlich die gängiste Variante, weil Vermieter (und auch Mieter, bevor sie ausziehen) ganz gerne mal KEINE Lust haben, die Wohnung sanieren zu lassen. ANGEBLICH sollen spezielle Wandfarben ja gegen den Schimmel helfen #augen
Frag den Kinderarzt mal gezielt, ob das eine Reaktion auf Schimmel sein könnte, das kann ich nämlich absolut nicht beurteilen. Und wenn ja, ab zum Mieterschutzbund und nachfragen, was zu tun ist.

Liebe Grüße
Abby

Beitrag von magda6 27.08.07 - 13:55 Uhr

Hallo Abby!

Danke erstmal für Deine Antwort.

Der Arzt tipte erst auf einen Infekt. Er hatte sich erkältet und er meinte, der Ausschlag wäre deswegen. Der Infekt ist aber bereits seit 2 Wochen vorbei und der Ausschlag wird schlimmer. Heute fragte der Doc, ob sich irgendetwas geändert hätte, worauf hin ich den Umzug erwähnte. Darauf hin fragte er auch, ob es Schimmel in der Wohnung gäbe. Allerdings können wir keinen offensichtlichen Befall feststellen. Wir wissen natürlich aber auch nicht, wie es unter der Tapete aussieht...

Danke Dir

LG

magda

Beitrag von abby. 27.08.07 - 14:40 Uhr

Hm, ich suche schon die ganze Zeit nach den Artikeln und Beiträgen, die ich vor ewigen Zeiten mal zum Thema Schimmel in der Mietwohnung gelesen habe. Finde aber im Moment einfach nichts.
Was ich dir raten kann: Frag mal beim Gesundheitsamt nach. Ich habe keine Ahnung, wieviel sowas kostet. Aber die können jemanden vorbeischicken, der die Konzentration von Schimmelsporen in der Luft messen kann. Sollte diese Konzentration gesundheitsgefährdend sein, könntet ihr die Wohnung zur Not auch fristlos kündigen.
Vorher würde ich natürlich schon beim Vermieter nachfragen, ob ihm bisherige Schimmelfälle in der Wohnung bekannt sind, und v.a. ob/wie diese beseitigt wurden! Ich würde aber auch mal die Leute in den Nachbarswohnungen fragen. Manchmal sind die ja ganz gesprächig oder haben sogar selbst Schimmel in den Wohnungen.

Sollte wirklich noch Schimmel bei euch vorhanden sein (kann nicht nur in Wänden und Decken stecken, sondern auch in/unter Teppichboden), lasst euch bloß nicht erzählen, dass man das mit Schimmelfarbe oder -spray behandeln kann, und danach sei die Welt in Ordnung. Das ist definitiv Humbug.

Wie gesagt, mach dich mal beim Gesundheitsamt und Mieterschutzbund schlau, wenn euer Vermieter nicht kooperiert.

Liebe Grüße
Abby

Beitrag von herbst103 27.08.07 - 14:03 Uhr

Hallo Magda, mensch tut mir total leid mit dem Kleinen.

Ja bin auch der Meinung erst mal nach Schimmel forschen, vor allem in den Ecken unten und oben, ob es grau durchschaut.

Wenn frisch tapeziert dauert es allerdings etwas bis man was merkt.

Auch würde ich mal in der Schlaf umgebung nachsehen, neue Matratze oä. vieleicht. Warst Du denn schon beim Arzt?

Kannst Du auch mal den Vermieter fragen, was für eine Wandfarbe verwendet wurde?

Hoffe ihr findet den Grund, und es kommt wieder Ruhe in die Familie

LG Micha

Beitrag von magda6 27.08.07 - 15:16 Uhr

Hallo Micha,

danke für Deine Antwort.

Beim arzt waren wir vor 2 wochen zum ersten Mal. Da der Kleine immer unruhiger wurde. Er meinte, der Ausschlag könnte durch einen vorangegangenen Infekt gekommen sein. Der Infekt ist allerdings schon längst at acta, und der Ausschag wird immer schlimmer.
Eine neue Matratze o Ä hat er nicht.
Wir haben mit dem Vormieter geredet, als wir uns die Wohnung alleine ansahen. Ihm ist kein Schimmel aufgefallen. Allerdings hat die Wohnung Risse, die nicht wirklich richtig zugemacht wurden. Könnte also Schimmel sein, der einfach noch nicht zu sehen ist. Ich weiß es nicht.
Auf jeden Fall hat der Arzt Blut abgenommen, um zu schauen, ob eine Allergie vorliegt. Am Donnerstag sind die Ergebisse da. Mal sehen.

Vielen Dank nochmal

LG

magda