Fruchtzwerge

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mamastern77 27.08.07 - 21:57 Uhr

Hi Mamas und Papas,

was haltet ihr von Fruchtzwergen? Bekommen eure Kinder die oder Monsterbacke (ist ja das selbe).

Bin etwas verwirrt, denn ich habe die neuen Fruchtzwerge (weniger süß) für gesund gehalten. In den Kindergarten dürfen wir aber keine Fruchtzwerge mitgeben. Begründung: Fruchtzwerge seien ungesund.

Was sagt ihr dazu?

Gruß, Nicole

Beitrag von happyredsun 27.08.07 - 22:00 Uhr

Hallo,

ich habe anfangs immer gesagt unser Sohn darf sowas nicht essen, aber mittlerweile bekommt er hin und wieder auch mal einen Fruchtzwerg ;-)

Das sind aber dann wirklich nur Ausnahmen, halte nämlich davon auch nicht so viel, wir geben einfach ganz normalen Joghurt, der schmeckt genauso gut.

LG

Happy

Beitrag von suameztak 27.08.07 - 22:05 Uhr

es kommt auf die Menge an. Wenn mein Kind nach dem Essen als Nachtisch EINEN Fruchtzwerg bekommt, wird das wohl nicht schaden. Mehr gibt es nicht, er soll sich beim Mittagessen sattessen. Ein großer Joghurt ist sicher gesünder, nur wird dann bei uns weniger von dem noch gesünderen Gemüse gegessen.

Ich kenne aber auch viele Kinder, die gleich eine ganze Packung aufessen. Das finde ich dann nicht mehr gut.

Im Maßen sind die Fruchtzwerge sicher nicht schädlicher als andere Süßigkeiten. Mal was zum Naschen aber nichts zum Sattessen.

Aber dass sie "gesund" sein sollen, das lese ich jetzt hier zum ersten Mal...

Beitrag von kaltesherz666 27.08.07 - 22:05 Uhr

Mein Sohn bekommt auch Fruchtzwerge, und er liebt sie!

Beitrag von zicke1985 27.08.07 - 22:07 Uhr

Hallo!

Meine Maus bekommt auch die Fruchtzwerge.


LG Silke + Nele *17-06-2006*

Beitrag von julu1982 27.08.07 - 22:08 Uhr

Hi

wir haben ein komisches Kind. Sie isst lieber normalen Joghurt mag keine Schokolade und nimmt sich stattdessen ein Stück Gurke oder ne Tomate.

Ansonsten dürfen unsere Kinder natürlich genauso in den genuss von Süßen kommen wie wir auch!

Lg Julia mit Lena und Lilian

Beitrag von sissy1981 27.08.07 - 22:09 Uhr

Hm ungesund? Ich weiß nicht - kein Lebensmittel ist gesund oder ungesund - es kommt immer auf die Art und Weises an, wie man damit umgeht.

Bei uns im Kindergarten sind Süßigkeiten - und genau das sind Fruchtzwerge - auch verboten. Aber mal als Nachtisch ist dagegen nichts einzuwenden

Beitrag von mamastern77 27.08.07 - 22:09 Uhr

Natürlich meine ich keine Riesenportionen :-).

Mal einen als Nachtisch oder auch mal einen zum Frühstück oder Abendessen.

Beitrag von simi.heid 27.08.07 - 22:10 Uhr

Hi,
Fruchtzwerge ect........
Das sind Süssigkeiten,und sollten auch so gehandelt werden!!!
Also nur ab und zu!!!
Wir waren mal auf einem Ernährungsseminar,da zeigte man uns wie viel zucker in denen drin ist-wenn du normalen haushaltzucker nimmst passt der gar nicht in so einen becher.
Das gleiche ist es auch mit der Fruchtsüsse!!!!ist eigentlich das selbe!!!
Man sagte uns das wir auf die Zutatenliste darauf achten sollen,das alle Zutaten die mit "ose " enden nichts anderes als Zucker sind,halt in einer anderen Form!!!
Also ich denke,ab und zu ist ok,aber besser ist ein normaler Joghrt!!!
Lg simi&Danah&Maya

Beitrag von tigervip 27.08.07 - 22:11 Uhr

Hallo,

da ich ja weiter unten schon eine Fruchtzwerge Party am laufen habe, wird Angelos demnächst auch mal einen abbekommen....

werden heute wohl einige übrig bleiben..

lg
Vicky und Angelos Jannis*11.08.06

Beitrag von bibabutzefrau 27.08.07 - 22:15 Uhr

bei Oma gibts sowas-bei uns nicht.Ich kauf ihr lieber nen großen Joghurt -
ausserdem ist Fruchtzwerge ja kein Joghurt sondern Frischkäse.Macht nur dick;)

Was Ida total mag:Fruchtzwerge als Brotaufstrich.

Und dann ist wenigsten was gescheites dabei.

LG Tina

Beitrag von tonni 28.08.07 - 11:32 Uhr

sowas sowas. also Brotaufstrich.... lol

na ihr kommt ja mal auf ideen...... ;-)

LG tonni mit der ida (im kindergarten *dummdidumm*)

Beitrag von susannewerner1 27.08.07 - 22:23 Uhr

Hallo Nicole,

im Prinzip denke ich, kommt es immer auf die Menge an. Alles in Maßen kann ja nicht so schlimm sein.

Konstantin isst zwar keine Fruchtzwerge, weil ich sie noch nicht gekauft habe. Dafür liebt er aber den Paula-Pudding (Vamille).

I.d.R. verputzt er davon täglich einen zum Nachtisch.

Im Moment bin ich für alles dankbar, was er isst, da er eh so ein komisches Essverhalten an den Tag legt.

Z.B. isst er auch bei der Oma den gesunden Magerquark mit etwas Himbeergelee drüber. Nur zu Hause mag er ihn nicht #kratz

Warum allerdings Fruchtzwerge im KiGa verboten werden, kann ich nicht verstehen #gruebel

Wie schaut es denn dann bei Euch im KiGa mit einem Riegel Kinderschokolade aus ?
Ist das auch ungesund ?

LG Susanne #klee

Beitrag von bibabutzefrau 27.08.07 - 22:27 Uhr

Im Kindergarten sind süße Sachen meistens generell verboten.War bei uns auch so und ich finde es gut.Süsses kann man zu Hause essen,man macht keine anderen neidisch und es gibt keinen Streit.

Es ist aber ok gewesen wenn jemand mal mittags ne Packung Kekse mitbrauchte die er dann teilte!

LG Tina

Beitrag von susannewerner1 27.08.07 - 22:38 Uhr

Hallo Tina,

im Prinzip sehe ich das wie Du.

Ich persönlich bin ja leider 'ne ziemlich große Naschkatze #mampf. Mein Mann leider auch.

Deswegen möchte ich Konstantin erst gar nicht so großartig in Versuchung bringen. Er bekommt von mir auch überhaupt weiter keine Schoki oder so. Einzig die Paula oder mal ein Bällchen Vanilleeis gönne ich ihm.

Ich habe sogar jetzt festgestellt, dass er z.B. lieber Sesamstangen anstatt Keksen futtert.
Die sind mir alle mal lieber. Wobei ich auch hier darauf achte, dass er mindestens 1 1/2 - 2 Std. vor seinen regulären Essenszeiten nichts mehr davon bekommt. Er ist ja eh ein schlechter Esser.

Neuerdings isst er auch gerne Johannisbeeren #kratz
Hat er nicht von mir :-p

Liebe Grüße

Susanne #klee

Beitrag von mamastern77 27.08.07 - 22:29 Uhr

Uns wurde gesagt, wir sollen den Kids nur gesunde Sachen einpacken zum Frühstück: belegte Brote, Obst, Joghurt.

Wenn es mal ein Stück Kuchen wäre (so alle 2 Wochen), wäre es auch nicht schlimm. Nur Fruchtzwerge wollen sie nicht so gerne sehen. Die seien so ungesund.

Ich fand das schon sehr merkwürdig.

Die Kinder bekommen dort auch nur Miclh (zum Frühstück) Tee oder Wasser. Wenn mal ein Kind Geburtstag hat, gibts evtl. auch mal Saft. Und zum Mittagessen stand auf der Wochen-Karte nicht einmal ein Nachtisch.

Als ich noch Kind war, gab es immer Nachtisch. Meist Quark mit Obst.

Beitrag von susannewerner1 27.08.07 - 22:41 Uhr

Hallo,

im Prinzip finde ich das ja okay. Da lernen die Kinder gleich das gesunde Essen.

Aber es gibt ja gesunde Nachtische. Man kann ja auch eine Quarkspeise mit Obst selbst machen.

Naja, es hat eben wie immer im Leben alles seine Vor- und Nachteile.

Und ob nun ein Stück Kuchen gesünder ist als ein Fruchtzwerg #kratz
Kommt dann auch wieder auf den Kuchen an.

Liebe Grüße

Susanne #klee

Beitrag von 6woche.1 27.08.07 - 22:33 Uhr

Hallo


Ja Janic darf auch einen Fruchtzwerg essen (wenn wir mal welchen zu Hause haben) und er darf auch sonst mal was naschen.Er ist hingegen aber auch sehr viel frisches Obst und Gemüse.Solange das Kind nicht gleich die ganze Packung zu essen bekommt ist es ja nicht schlimm.Ausserdem bin ich der Meinung das es an uns Eltern,Omas etc liegt weiviel Süssigkeiten die Kids zu essen bekommen.Denn ICH bestimme wieviel Süssigkeiten Janic essen darf,und damit ist Janic dan auch zufrieden.





Lg Andrea mit Janic 23.11.05 und Joel 4.8.07

Beitrag von kja1985 27.08.07 - 22:33 Uhr

Wenn meine Tochter einmal im Monat einen Pack Fruchtzwerge im Supermarkt anschleppt darf sie die haben, find ich nicht schlimm. Aber das sind eben Süssigkeiten und kein Frühstück etc. und als solche sollten sie auch behandelt werden.

Beitrag von raleigh 27.08.07 - 23:00 Uhr

Ich bin in der Praxis weit weniger streng als ich es theoretisch für gut befinden würde.

Fruchtzwerge gehören für mich aber nicht zur gesunden Ernährung.

Beitrag von gisele 27.08.07 - 23:05 Uhr

hallo!!
gisele liebt sie und bekommt sie auch(jeden tag einen).
ansonsten gibt es nix süsses,höchstens mal einen keks.
ich achte sehr auf gesunde ernährung,koche täglich,da ist ein fruchtzwerg vertretbar;-)
joghurt mag meine kleine leider nicht:-(
lieben gruss,nadine

Beitrag von cms-hobbit 27.08.07 - 23:28 Uhr

Ist echt nicht so gesund - aber ab und zu dürfen sie einen haben.

Das gilt übrigens für diese ganzen "Kinderlebensmittel": Monte, Milchschnitte, Pingui,......

Ist alles mit ganz, ganz viel Zucker, meist mit künstlichen Aromen (z.B. wird Erdbeer-Aroma oft aus Sägemehl gewonnen) und z.T. auch Farbstoffen.

Muss jeder selber wissen....

Beitrag von knutschkulla 28.08.07 - 00:51 Uhr

Yannick isst sie gerne, aber sie sind auf Dauer zu teuer, daher kriegt er meistens Leckermäulchen oder von Mibell "Feine Quark Creme", die kostet 0,49Euro und die neuen Leckermäulchen im "Klein-Format" 1Euro, jedenfalls bei uns in der Kaufhalle, also kosten sie zB bei Edeka ca 10 bis 20Cent weniger. ;-)

Beitrag von daniko_79 28.08.07 - 07:49 Uhr

Hallo

Meine Kinder haben Anfangs beide ab und zu mal einen Fruchtzwerg bekommen und wenn wir unterwegs sind dann darf die Monsterbacke nicht fehlen , aber nur die, die man aus der Tube drücken kann. Sie bekommen sie nicht jeden Tag , ich kaufe sie vielleicht einmal im Monat ! Ich finde es nicht schlimm wenn sie die ab und an bekommen , man kann Kinder ab einem gewissen Alter eh nicht von Süssigkeiten fern halten !

Daniela

Beitrag von kirsten007 28.08.07 - 07:55 Uhr

Halloo Nicole,

ich betrachte Fruchtzwerge als Süßigkeit und insofern bekommt mein Sohn "mal einen".

LG
Kirsten

  • 1
  • 2