sauer auf meinen Mann - vorsichtig lang

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cateye 28.08.07 - 11:26 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich reg mich seit ein paar Tagen total über meinen Mann auf. Er wirft mir in schönster Regelmäßigkeit vor, ich sei lethargisch geworden und würde kaum noch etwas machen.

Gestern war es mal wieder soweit. Ich war vormittags mit meinem Kleinen bei meiner Mutter und waren somit auch nicht zu Hause um etwas machen zu können. Mein Mann kam dann unerwartet eher nach Hause und ich hatte "oh mein Gott" nicht nicht die Geschirrspülmaschine ausgeräumt.

Was mir dann auch gleich vorgeworfen wurde, dass er die Küche machen müsste, wo er doch grad von der Arbeit kam. HALLO???? Das hätte er ja nicht machen müssen. Hab ihm gesagt, dass wir grad erst wieder zurück gekommen sind und ich das später schon noch gemacht hätte.
Er konterte dann wieder, das wäre ja kein Vorwurf nur eine Feststellung gewesen. :-[

Nun kommts!
Ich war letzt Woche beim FA wegen starker Schmerzen und einen Tag später im KH wegen Vorwehen. Bei beiden war er mit und hat auch gehört, dass ich mich nun etwas mehr schonen sollte, damit es mit den Wehen nicht noch schlimmer wird. Des weiteren hatten wir das in der ersten SS auch schon und da lag ich dann eine Woche im KH und hatte danach strikte Bettruhe.

Was er nicht sieht ist, dass ich jeden Tag hier ein bisschen mache, damit es nicht so viel auf einmal wird. Was bedeutet, dass ich täglich sauge, 2-3 mal die Woche wische und die beiden Badezimmer sauber mache. Um SEIN Aquarium kümmere ich mich auch noch. Welches er schon seit Wochen komplett sauber machen wollte. Aufräumen tu ich hier ständig, weil wir ja nun auch mal Tiere und ein Kind haben.

Bitte was soll ich denn noch machen? Ist es denn wirklich so schlimm, wenn ich nicht jeden Tag hier komplett alles mache und mich auch mal auf das Sofa lege? Die Kindsbewegungen werden auch immer stärker, was mich dann auch manchmal zum hinlegen zwingt.

Er muss lediglich das Katzenklo sauber machen und den Müll, bzw. das Papier wegbringen. Was ich auch ab und an mache, so ist das ja nun nicht. Klar arbeitet er den ganzen Tag, aber ich kümmer mich um unser Haus, Haushalt und das Kind. Und mit dem Hund rausgehen tun wir beide abwechselnd.

Bin ich nur zur Zeit etwas mehr angreifbar und reagiere daher so angepisst, oder hat er tatsächlich recht?

Sorry fürs #bla#bla#bla, aber ich musste mir das mal von der Seele schreiben.

LG Maria mit Marvin (23 Monate) und Babyboy (20. SSW)

Beitrag von susesissi 28.08.07 - 11:30 Uhr

hi,

das tut mir wirklich leid das dein mann da soviel unverständnis zeigt!
Er weiß einfach nicht wie es ist ss zu sein und sich nicht mehr so fit zu fühlen wie vorher.
Aber gerade wenn du schon vorzeitige wehen hast, schon dich bloß damit ist nicht zu spaßen! Da muß dein Mann jetzt durch, ganz einfach!! Es gibt keinen anderen weg;ZUMINDEST FÄLLT MIR KEINE SCHOcktherapie ein für deinen mann!
Versuch einfach in ruhe mit ihm darüber zu reden!!!

Liebe grüße suse

Beitrag von isalabell 28.08.07 - 11:41 Uhr

Hallo,
also das kommt mir bekannt vor, es war die letzten Wochen ähnlich bei mir :-[
Die Männer verstehen eben nicht, daß man sich einfach nicht mehr fit und belastbar fühlt- sie sehen nur, daß sie selbst gestreßt sind, und haben wohl auch etwas Bammel vor der Zukunft???#kratz
Ich hatte auch mehrere Diskussionen und es gab Tränen und so aber nun wird es besser.
Ich fühle mich aber auch etwas besser, habe nun einiges erledigen können inkl. alle Fenster geputzt ect.und er bemerkt es nun auch mal.
Ich sage dann immer: Wäre besser gewesen ein Kind zu adoptieren dann gäbe es keine Wehwehchen und keine Einschränkung :-p
(Bitte nicht falsch verstehen, ich wäre sogar im Falle eine Falles für eine Adoption gewesen, ist nicht abwertend gemeint!!!)
Sondern eben dann wäre ich immer gleich fit und munter.
Da ich nicht viel Bauch habe (er ist erst richtig rund seit etwa 4 Wochen #augen) sage ich ihm auch immer daß er mich nicht für voll nimmt da ich nicht fett und kugelrund bin!!!!
Wir haben einen großen Garten und eine Tochter 3 3/4 Jahre die will auch den ganzen Tag spielen und es sind nunmal Ferien!!!!
Also red öfters mit ihm und bitte ihn um Verständnis daß Du nicht faul bist, sondern Dich für SEIN Kind schonen sollst und ein Frühchen sicher das Problem nicht besser machen würde!!!! Bei mir hats geholfen, jetzt ist alles besser und wieder im grünen Bereich.
Alles Gute für Euch, Kopf hoch
Anderl 32. SSW mit Annika Juliane

Beitrag von cateye 28.08.07 - 11:48 Uhr

Hallo Anderl,

danke auch dir für deine Antwort.

Das ist es ja, was ich meine, ein Frühchen macht die Sache überhaupt nicht einfacher und wenn ich ins KH muss für ein 1-2 Wochen auch nicht.

Hab bereits einen mega Bauch und der stört natürlich auch des öfteren.
Versucht mit ihm zu reden, hab ich nicht nur einmal. Aber ich hab das Gefühl, er kann oder will es nicht verstehen.

Naja, du hast Recht, ich werde weiterhin den Kopf hoch halten und so gut es geht über sein Gemecker hinweg hören. ;-)

LG Maria mit Marvin (23 Monate) und Babyboy (20. SSW)

Beitrag von cateye 28.08.07 - 11:44 Uhr

Hallo Suse,

danke für deine Antwort.
Ich hab bereits versucht mit ihm in Ruhe darüber zu reden, aber irgendwie scheint das nicht zu helfen. #schmoll

Tja, die Schocktherapie wäre wohl nur, wenn ich wieder für ein bis zwei Wochen ins KH müsste wegen zu starker Wehen. Aber das ist es ja, was ich gerade nicht riskieren will.

Naja, also muss ich einfach da durch und mir wohl weiterhin seine Sprüche anhören. :-(

Aber egal, ich pack das schon. Ab nächste Woche geht mein Sohn ja für 3 Vormittage in den Kiga und dann kann ich mich ja in der Zeit ein bisschen ausruhen, das bekommt mein Mann dann ja nicht mit. ;-) Jedenfalls nicht, solange ich den Haushalt geschmissen habe, bis er nach Hause kommt. ;-)

LG Maria mit Marvin (23 Monate) und Babyboy (20. SSW)

Beitrag von venus06 28.08.07 - 12:03 Uhr

hallo lass dich mal drücken#liebdrueck.
du hast doch zwei ohren.eingang und ausgang:-p manchal geben die männer kommentare ab da kann man nur mit den selbigen wackeln. ich würd mich mit meinem göttergatten zusammensetzen und nen schlachtplan machen,was das putzen angeht.
ach so ich hab ja auch zwei katzen und muss oft saugen, aber reicht alle 2-3 tage nicht auch?wischen muss man doch nicht so oft ausser vielleicht wo der hund ist.habe jetzt einige räume unzugänglich gemacht=weniger zu saugen. mach dir nicht so nen stress mit dem geputze das ist ein undankbarer job! männern fällts eh nicht auf.oder ist der so ein ordnungsliebender?seine fische wären mir echt buggi.ich weiss was tut man nicht alles... mir würden sehr freche sprüche einfallen um ihn den wind aus den segeln zu nehmen.
vielleicht solltest du wiklich mal nen gang zurückschalten und die seele baumeln lassen,insofern dein kleiner wirbelwind es zulässt, schliesslich bist du schwanger.ich hab auch soviel wie möglich geschlafen ud mich ausgeruht. denke mit der zeit fällt einem einfach die decke auf den kopf und der haushat nervt. oder es ist einfach mal wieder an der zeit was für euch zu machen:schön essen gehen,wochenendtrip usw. das entspannt.
richig turbolent wirds wenn das 2te da ist. funktionieren funkionieren. geniesst die zeit wo alles noch überschaubar ist.
red mit ihm und friss es nicht in dich rein...
lg #herzlich sandra mit oskar

Beitrag von cateye 28.08.07 - 12:14 Uhr

Hallo Sandra,

danke für deine lieben Worte. ;-)

Stimmt, ins eine Ohr rein, durchs andere wieder raus. :-)

Wenn mein kleiner Wirbelwind es zulässt und dann doch tatsächlich mal Mittagsschlaf macht, dann versuch ich mich zur Zeit auch hinzulegen. Aber momentan hält er da leider nicht viel von. Ich hoffe noch, das wird besser, wenn er ab nächste Woche in den Kiga geht. Denn danach wird er sicher mittags kaputt sein. ;-)

Ach, was würde ich dafür geben, wenn wir mal wieder ein bisschen mehr Zeit für uns hätten. Und das bevor das 2. Baby da ist. Aber leider muss er zur Zeit noch viel arbeiten, des weiteren kommt dann noch der Umzug seiner großen Tochter dazu und da wird er auch noch eine Menge Zeit in die Wohnung investieren. Ich hoffe mal, das legt sich ab spätestens November wieder und vielleicht können wir uns dann doch noch mal einen WE-Trip erlauben. Sofern es mir nicht schlechter geht. :-)

Gut, ich werde mir das alles nicht mehr so zu Herzen nehmen und einen Gang zurück schalten. ;-)

LG Maria mit Marvin (23 Monate) und Babyboy (20. SSW)

Beitrag von venus06 28.08.07 - 12:28 Uhr

ich sehe das gerade bei meiner freundin ihr mann hat dazu noch stress in der arbeit(chef stenkert),sie möchte alles unter kontrolle haben und funktioniert und er meckert rum wenn er nicht in ruhe zeitung lesen kann wenn er nach hause kommt. da denk ich mir echt meinen teil. so ne pachas können bei mir echt gleich wieder abdampfen.zumal er mit dem zug nach hause fährt und da zeitung lesen kann. für manche kerle soll sich nichts ändern und die dame des hauses wirds schon richten oder wie?wir sind doch keine maschinen die jeden tag gleich laufen. ich reg michschon wieder auf wo ich doch gerade noch gelassenheit gepredigt habe.
buch docheinfach mal was und überrasch ihn damit.wenn esdir gut geht natürlich.
lg

Beitrag von cateye 28.08.07 - 12:39 Uhr

Weißt du was mich am meisten bei der Sache ärgert?
Er ist sonst immer soooo hilfsbereit gewesen und hat unheimlich viel gemacht. Auch für mich und seine Kinder.

Aber seitdem er wieder selbstständig arbeitet, hat er natürlich wieder viel mehr Stress und ist dadurch auch nicht mehr so gelassen, wie sonst.
Ich hab ja noch die Hoffnung, dass es sich bei ihm bald wieder legt. Denn so war er in der ersten SS nicht. Da hat er zugesehen, dass er den meisten Teil macht und ich mich wirklich viel ausruhen konnte. Und da war er auch arbeiten.

Vielleicht ist das mal ne Idee, einfach was zu buchen und vorher natürlich mit meiner Mutter absprechen, dass die unseren Kleinen nimmt. Dann kann er doch eigentlich gar nicht mehr nein sagen, oder? ;-)
Und vielleicht finden wir dann ja auch noch mal wieder ein bisschen mehr zusammen. Denn das bleibt zur Zeit leider auch ein bisschen auf der Strecke. Aber das hat er selber auch bereits bemerkt und sich dafür schon entschuldigt. ;-)

LG Maria

Beitrag von venus06 28.08.07 - 12:44 Uhr

einsicht ist der erste weg zur besserung. hoffe das beste für euch...
selbständig sein ist ja auch der hammer. meine mom gönnt sich auch kaum freizeit,aber durch ihr enkelchen mach sie auch gern mal frei und ich kann ih ihr aufs auge drücken und vorallem mal schlafen
#augen

Beitrag von cateye 28.08.07 - 12:49 Uhr

Ich weiss, das es sehr anstrengend ist, da er eh noch in der Anfangsphase ist und dadurch eine ganze Menge arbeiten muss. Daher finde ich die Idee mit dem Wochenende für uns auch echt klasse. Muss mal schauen wie ich das hinbekomme. ;-)

LG Maria

Beitrag von anyca 28.08.07 - 12:04 Uhr

Ich würde eh nie auf die Idee kommen täglich staubzusaugen #kratz

Du bist schwanger und hattest sogar schon mal Bettruhe. Würde er noch was im Haushalt machen, wenn er Bettruhe hat? Laß mich raten, nein? Dann soll er eben ne Putzfrau engagieren oder seine Mutter kommen lassen, wenn er Dir nicht selber unter die Arme greifen will!

Beitrag von cateye 28.08.07 - 12:18 Uhr

Hallo Anyca,

Danke für deine Antwort. :-)

Tja, täglich saugen ist hier leider notwendig.
Da mein kleiner Mann immer draussen in der Sandkiste spielt und dann natürlich den Dreck aus dem Garten mit rein trägt. Zusätzlich kommen ja noch unsere Katzen und Tiere und da finde ich es einfach angenehmer, wenn hier täglich gesaugt wird, auf Grund der Tierhaare.

Aber vielleicht muss ich da auch ein bisschen relaxter werden und das auf jeden 2.-3. Tag verschieben.

Nein, er würde sicher auch nicht mehr viel tun, wenn er Bettruhe hätte.

Wenn es bei mir mit den Wehen doch schlimmer werden sollte, dann werde ich tatsächlich meine Mutter um ein wenig Hilfe bitten. Denn zu seiner hat er schon seit zig Jahren keinen Kontakt mehr.

LG Maria mit Marvin (23 Monate) und Babyboy (20. SSW)