wichtige frage wegen zyste und mens

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tina_k. 28.08.07 - 19:39 Uhr

hallo ihr lieben...
eine zyste kann ja ein grund dafür sein,dass die mens ausbleibt,richtig?
hat ein eisprung bzw kein es auch was mit zu tun?
#kratz schwer zu beschreiben die frage.bleibt die mens aufgrund einer zyste nur aus,wenn man auch keinen es hatte oder spielt das keine rolle?
habe das problem,dass meine mens einfach nicht kommt.hatte am 9.,10. oder 11.8. einen es hatte (vom fa bestätigt). war ja freitag nochmal bei einer fä und ich habe wohl vom clomi am re eierstock eine zyste bekommen.(ei ist auch links gesprungen.)
schwanger bin ich nach aussage der tests nicht.
sollte gestern eigentlich schon zur blutabnahme (3.-7. menstag).hatte auch fr schon blutigen schleim#hicks...aber mehr auch nicht.
verzweifle langsam.jeder zyklus wird besch....:-[#schmoll

lg

Beitrag von bine0072 28.08.07 - 19:48 Uhr

Hallo Tina,

hier wird leider immer von Zysten im Allgemeinen gesprochen - das ist aber so nicht richtig und man kann dazu keine Aussage tätigen.

Es gibt unendlich viele unterschiedliche Arten von Zysten.

Selbstverständlich gibt es eine sogenannte Follikelzyste die auf Grund einer fehlenden Ovulation aus dem Follikel enstanden ist und fröhlich Östrogen produziert - eine solche Zyste verhindert tatsächlich eine Menstruation und sorgt dafür, dass sich die Schleimhaut unter dem Östrogeneinfluss immer weiter und höher aufbaut, was im Endeffekt eine sehr sehr starke Blutung nach sich ziehen kann.

Das wäre übrigens der Klassiker des "anovulatorischen Zyklusses" mit den Symptomen:

- Follikelzyste am Ovar
- deutlich verlängerter Zyklus
- sehr hoch aufgebautes Endometrium
- extrem starke Blutung

Es gibt aber auch Zysten die nach einem ES entstehen, als Beispiel hierfür die "Corpus luteum Zyste" - dabei kommt es nach dem Eisprung zu einer Einblutung in den Gelbkörper und er mutiert zu einer kleinen Zyste - sehr häufig in Schwangerschaften zu finden. Im Gegensatz zu einer Follikelzyste produziert diese Zyste oft zusätzlich Progesteron.

Dann gibt es noch Dermoidzysten - ganz unangenehme Zeitgenossen (s. meine VK), Schokoladenzysten und viele andere.

Du siehst, man kann eine Zystenfrage schlecht beantworten ohne zu wissen, um was für eine Zyste es sich handelt.

LG

Bine

Beitrag von danja1983 28.08.07 - 19:48 Uhr

Hallo,

bin auch so eine Leidgeplagte(2Zystenentfernungen re. und li. Eileiter.
Bei der ersten Zyste blieb meine Mens komplett aus, es war auch die Seite wo die Zyste saß. Bei der zweiten habe ich meine Mens ganz normal bekommen, weil der ES auf der anderen Seite war. Zysten entstehen ja durch ES, wo das Ei nicht gesprungen ist und sich dann halt mit Flüssigkeit füllt.
Zum Arzt muß du auf jeden Fall nochmal, weil Zysten wirklich überprüft werden müssen. In wie weit das bei der mit Ausbleiben der Mens zusammenhängt, kann die nur der Arzt richtig erklären(wenn du deinen ES auf der anderen Seite hattest).
Wünsch dir viel Glück und das das Mistding nicht weiter wächst(ich hatte höllische Schmerzen und bin zum Schluß freiwillig ins KH).

Liebe Grüße
Dani

Beitrag von tina_k. 28.08.07 - 19:52 Uhr

hmm...ich danke euch trotzdem für eure antworten!!! scheint ja alles doch etwas komplizierter zu sein und mir bleibt dann wohl nichts anderes übrig als die tage nochmal beim doc vorbeizuschauen.
seid #liebdrueck!!!

Beitrag von bine0072 28.08.07 - 19:54 Uhr

Hallo Dani,

sorry - aber nur EINE Art von Zysten entsteht so, wie Du es beschreibst - es gibt unterschiedliche Arten von Zysten und es sind auch nicht alle mit Flüssigkeit gefüllt.

Dermoidzysten z.B. enthalten keine Flüssigkeit sondern Abkömmlinge aller drei Keimblätter, nämlich: (bitte nicht erschrecken)

Haare
Zähne
Talg
Schleimhaut

Klingt eklig - ist aber so und sie entstehen auch nicht durch einen Eisprung oder einen fehlenden Eisprung - es sind Anlagen....die irgendwann einfach da sind.

Diese Zsten verschwinden im Gegensatz zu "normalen" zyklusbedingten Zysten auch NIEMALS von selbst.

VG

Bine

Beitrag von danja1983 28.08.07 - 21:03 Uhr

Hallo,

ich weiß;-)
Bin aber mal von einer "normalen" Zyste ausgegangen, weil sie ja von Clomi geschrieben hat( Zystenbegünstigend).
Viele dürfen es dann gar nicht weiter nehmen wenn sich ständig neue Zysten bilden.
Bei meiner ersten Zystenentfernung habe ich auch ein Mädchen kennengelernt, die auch eine 10cm große Dermoidzyste hatte, gefüllt mit Zähnen und Haaren.
Also, so wie sie es geschrieben hatte bin ich mal von einer harmloseren Zystenart ausgegangen.;-)

Liebe Grüße
Dani