Hat jemand Nachtspeicheröfen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von bluetime23 31.08.07 - 14:10 Uhr

Hallo!

Bin vor kurzem in eine neue Wohnung gezogen, und die Wohnung hat in jedem Raum (ausser Küche) Nachtspeicherofen, statt einer normalen Heizung

Ich würde gerne mal wissen, ob das wirklich billiger ist als eine normale Heizung, und wie das genau funktioniert?

Hab Fliesen in der Wohnung, und abends ist das sehr sehr kalt
*bibber*

Danke schon mal, für eure Antworten

Beitrag von bezzi 31.08.07 - 14:17 Uhr

Billiger ? #schock

Wer hat Dir ds denn erzählt ? Der Vermieter ?
Könne ein Kündigungsgrund sein....wegen arglistiger Täuschung.

Das Heizen mit Nachtspeicheröfen ist die zweitteuerste Methode, etwa doppelt so teuer wie das Heizen mit Gas/ÖL.
Teurer ist nur noch das Heizen mit Heizlüftern.

Beitrag von rotegruetze 31.08.07 - 14:20 Uhr

einmal und nieeeeee wieder!

Teuer und umständlich! Du hast nur warm, wenn du die Dinger am Tag vorher einschaltest, damit sie über Nacht aufgeladen werden. Dann stellst du ein wieviel Grad du im Zimmer haben möchstest und das Ding schaltet sich dann ein wenn es unter diese Grenze geht.

Vergisst du das, oder es kommt ein Kälteinbruch hast du gelitten, dann heißt es warm anziehen!

Richtig warm ist es nur direkt an den Heizkörpern, sonst verfliegt die warme Luft viel zu schnell. Ich finde es ist keine "schöne" Wärme und nie so warm wie mit anderen Heizkörpern.

Aber sollen diese Dinger nicht bald weg? (müssen?)

lg

Anja

Beitrag von lillymarleen201 31.08.07 - 14:41 Uhr

Billiger? #schock

Na du hast dich wohl vorher nicht informiert,oder?

Nachtspeicherheizung is das teuerste was es gibt.

Viel Spass im Winter und viele Taschentücher im Frühjahr wenn die fette Nachzahlung oder Abrechnung kommt.

Beitrag von blumenfee2 31.08.07 - 14:43 Uhr

Hallo,

Also billiger wie eine Öl-Heizung ist die garantiert nicht.
Wir haben einmal in einer Wohnung mit Nachtspeicheröfen gewohnt,für ca. 18 Monate.
Heizen tuen die auch net richtig#snowy

EIMAL UND NNNNNNIIIIIIEEEEEEEE WIEDER...#augen

Beitrag von bluetime23 31.08.07 - 16:37 Uhr

Ach herrie ....solche Antworten habe ich jetzt garnich erwartet...

Was soll ich nun tun?
:-(

Beitrag von milka_24 31.08.07 - 18:52 Uhr

wir haben bei uns im haus auch nachtspeicheröfen und haben uns aufn hosenboden gesetzt als wir die stromabrechnung bekomen, trotz das wir 98 eur gezahlt haben mussten wir 463 eur nachzahlen und sind nun bei 137 eur abschlag im monat...

mein schwiepa hat dagegen noch geld rausbekommen bei gleicher qm anzahl und er hatte alle hizungen laufen nicht wie wir nur zwei..eine im wohnzimmer und die im kizi...die zweite im wohnzimmer haben wir schon gar net angemacht...und wir hatten höchstens 19 grad und in den hinteren zimmern grad mal so 17...also warm is was anderes...

lg Nadine

Beitrag von michi0512 31.08.07 - 18:59 Uhr

...dich warm anziehen.....



ungelogen: uns wurde das sooo teuer, dass wir lieber mit 2 pullies durch die wohnung liefen!

glg

Beitrag von k_a_t_z_z 01.09.07 - 00:23 Uhr



Letzter Mist, oft noch mit Asbest - nix wie raus! Und teuer ohne Ende.


LG, katzz