Frage zu Kindslage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von arwenangel 01.09.08 - 09:57 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mal eine Frage zur Kindslage.
Ich bin seit heute in der 26.SSW und hab noch einen recht kleinen Bauch (meiner Meinung nach), Bauchumfang 84cm, vor der SS Hosengröße 36.
Ich spüre wirklich jede kleinste Bewegung meiner kleinen Maus.

Jetzt zu meiner Frage. Können die Kleinen auch quer im Bauch liegen?
Weil ich zur Zeit die Tritte wirklich nur in der rechten Seite spüre, ab und zu mal außer in der Seite auch gleichzeitig noch Druck auf den Muttermund, so als wenn die Kleine dagegen boxhen würde.

Kann das sein???

Danke schonmal für eure Antworten!

LG,
Angel mit Bauchmaus 26.SSW

Beitrag von pueppypod 01.09.08 - 09:59 Uhr

hi is bei mir genauso meiner liegt mit dem kopf nach unten und hat die füße von mir aus nach rechts geklappt.


gruß pueppy

Beitrag von suny01 01.09.08 - 10:01 Uhr

Hallo.
Natürlich kann das sein. So lange wie sich das Baby bewegen kann, kann es in jeder Richtung liegen.
Ich hoffe nur das das Baby so bis zur 32 bzw. 35. SSW mit dem Köpfchen nach untenliegt SL (Schädellage)!

LG Suny 36.SSW ET-31

Beitrag von fabienne78 01.09.08 - 10:06 Uhr

Hallo Angel,

es gibt bei Kindern auch die Querlage - die hatte mein Baby bis zur 26. SSW auf.
Das merkt aber Dein FA bei den Untersuchungen und selbst wenn, dann wäre jetzt noch genügend Zeit, damit es sich drehen kann.

Ich hatte bei der Querlage auch Schmerzen auf der rechten Seite und einen Druck nach unten. Jetzt liegt das Kind in SL (also mit Kopf nach unten) und die Schmerzen sind die gleichen, da es sozusagen im Bauch mit ausgestreckten Beinen sitzt (wie gesagt, Kopf nach unten) und jedes Mal, wenn es die Beine ganz ausstreckt, drückt es mit dem Popo oder den Rücken gegen meine rechte Seite. Tut manchmal ordentlich weh, aber das geht auch vorüber.
Dementsprechend kann ich nicht behaupten, dass die Lage-Änderung von QL in SL irgendwelche Verbesserungen gebracht hat bzw. sich anders anfühlt.

Übrigens hat mein FA im Mu-Pass die Lage eingetragen - ist bei Dir sicherlich genau so. Schau einfach mal nach.

Liebe Grüße,
Fabienne

Beitrag von arwenangel 01.09.08 - 10:10 Uhr

Erstmal danke für die Antworten!

Teilweise habe ich das Gefühl, die Kleine dreht sich ständig.
Beim letzten US vor vier Wochen lag sie in SL.
Am Donnerstag hab ich den nächsten Termin, bin dann mal gespannt, wie sie dann liegt.

LG,
Angel mit Bauchmaus 26.SSW