Neuer Freund mit Kind - seh ich das zu eng?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von na-aber-hallo 01.09.08 - 13:43 Uhr

Mahlzeit!


Jetzt muss ich euch mal etwas fragen, weil es mich interessiert, wie andere das sehen;

also ich (25) hab einen Freund (30). ich bin wahnsinnig verliebt in diesen Mann; in Kürze wollen wir auch zusammenziehen; mein Süßer hat eine Tochter (9 geworden) die jedes Wochenende bei uns ist; (von der Mutter ist er aber schon länger getrennt - 1,5 Jahre) als ich seine Kleine kennenlernte, war ich ganz schön aufgeregt und hab natürlich schwer gehofft dass sie mich akzeptiert - was auch so geschehen ist;

Nun zu meiner Frage: wie tief kann eine Vater-Tochter-Beziehung denn sein?
Sie knutscht ihn ständig ab, küsst ihn auf den Mund; gut, ich war das nicht gewohnt, ich hab meine Eltern immer auf die Wange geküsst, ist ja nicht das Thema;
wenn die KLeine da ist, dann ist mein Freund zu 80% Vater und 20% bleibt mir als Partner, was ja nicht weiter schlimm ist, im Anbetracht dessen dass ich ihn ja sonst fast täglich sehe.
Irgendwie komm ich mir aber immer ganz schön blöd vor, ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll; sind wir zu dritt unterwegs, da komm ich mir vor als sei ich das dritte Rad am Wagen; dabei betont mein Freund immer, wie schön er es findet wenn ich dabei bin bei "seiner kleinen Familie".
Sie schläft ja sogar in unserem Bett. gut, das war bis dato so und wird sich so schnell nicht ändern, okay.

Hinzu kommt, dass mein Freund auch Unterschiede macht; z.B. will ich kuscheln, lehnt er ab mit der Begründung es sei ihm viel zu heiß (okay verständlich, ist ja Sommer); 1 Minute drauf kommt die KLeine an und hockt stundenlang auf seinem Schoß, und da treibts mir innerlich die Wut so hoch....

mein Freund versteht mich nicht, meint, ich sei so kindisch, ist ja sein Kind.

wie seht ihr das? seh ich das tatsächlich so eng? lass mich ja gerne belehren.

danke gleich vorab für die hoffentlich zahlreichen Antworten ;-)

Beitrag von zwergenkoenigin21w 01.09.08 - 13:55 Uhr

Hast Du hier nicht schon öfter geschrieben? #kratz

Beitrag von agostea 01.09.08 - 13:56 Uhr

Ja, die Story is alt. Hab grad keine Zeit zu suchen. Aber die gibts schon mindestens zweimal.

#tasse

Beitrag von zwergenkoenigin21w 01.09.08 - 14:00 Uhr

Wusste ich es doch. Das mit dem nicht Kuscheln weil ihm zu heiß ist, kam mir so bekannt vor. #klatsch

Beitrag von gh1954 01.09.08 - 14:03 Uhr

Ja, mir kam das auch sofort bekannt vor, zum Kuscheln zu heiß ...

Beitrag von ne-hab-ich-nicht 01.09.08 - 14:07 Uhr

sorry aber hier habe ich selbst noch nicht gepostet.
wäre aber interessant wenns ähnliche themen gibt!

Beitrag von zwergenkoenigin21w 01.09.08 - 14:15 Uhr

Es klingt halt ziemlich ähnlich. Ich habe die Beiträge nicht gefunden. Da musst Du Dich mal durch dieses Forum klicken. Ist noch nicht allzu lange her.

Beitrag von Vollzeitmutter 01.09.08 - 14:01 Uhr

Such dir einen Mann ohne Kind.
Mir wären diese Kinder-verwöhn-Wochenenden auch
lästig.
Eine neunjährige gehört in ein eigenes Bett.
Vermutlich ist die KM auch sauer, wenn Der Vater
einen auf Schön Wetter macht.
Die Tochter soll das Wochenende bei ihrem Vater
verbringen, so normal, wie möglich.
Wenn der Vater meint, sie als Prinzesschen vorziehen zu
müssen, möchte ich nicht wissen, was du noch vor dir hast, wenn das Mädchen in die Pubertät kommt.

Beitrag von doctor-avalanche. 01.09.08 - 16:49 Uhr

"Eine neunjährige gehört in ein eigenes Bett. "

Unfug!

Der Sohn einer meiner Partnerinnen hat noch als 11-jähriger gerne bei mir und ihr im Bett geschlafen.

Er fand das wohl gemütlich und wollte auch sehr nah bei seiner Mama sein.

Mit welcher sachlichen Begründung sollte man das ablehnen?

Beitrag von Vollzeitmutter 01.09.08 - 16:55 Uhr

Wenn ich nicht ständig eine Neunjährige in meinem Bett haben will, muss ich das nicht begründen.
Ausnahmen darf es geben, bei Krankheit oder nach einem Alptraum

Beitrag von doctor-avalanche. 01.09.08 - 17:02 Uhr

Erstens ist im Posting nicht von "ständig" die Rede und zweitens sollte man nie etwas "grundlos" machen......

Wenn Du Deine Kinder grundlos aus dem Bett wirfst oder sonstwas "grundlos" veranstaltest, zeugt das sicher von Deinen ungemein gut augbebildeten pädagogischen Fähigkeiten.......

Beitrag von Vollzeitmutter 01.09.08 - 17:17 Uhr

Ich muss nicht alles begründen.
Und ich muss schon dreimal nicht begründen, warum ich in meinem Bett alleine liegen möchte.
Kinder, die nicht in meinem Bett liegen, muss ich nicht hinauswerfen.

"Sie schläft ja sogar in unserem Bett. gut, das war bis dato so und wird sich so schnell nicht ändern, okay."
Und das an jedem Wochenende.
Sowas brauche ich nicht.

Beitrag von janamausi 01.09.08 - 20:56 Uhr

Bei dir gibt es Ausnahmen wenn das Kind krank ist oder einen Alptraum hat. Beim Vater gibt es halt die Ausnahme, weil er das Kind nur alle 2 Wochenenden hat.

Ich finde es einen sehr großen Unterschied, ob man einen Alltag mit dem Kind hat oder ob man sein Kind nur alle 2 Wochen hat!

Ich sehe nichts schlimmes, wenn ein 9jähriges Kind alle zwei Wochen beim Papa im Bett schläft. Eher im Gegenteil: Das Kind hat nur den Papa alle 2 Wochen und möchte halt diese Zeit intensiv nutzen. Für das Kind wäre es schlimmer, wenn der Vater es mit den Worten "Du bist als genug um alleine in einem Bett zu schlafen" wegstoßen würde.

janamausi

Beitrag von Vollzeitmutter 01.09.08 - 21:10 Uhr

Wenn du einen ganz normalen Vorgang als -wegstoßen- bezeichnen möchtest, bitte.
Ich möchte keinen Partner haben, dessen Kind jedes und jedes Wochenende in unserem Bett verbringt, wenn es sowieso schon den ganzen Tag bestimmt, was Papa alles tun muss,um es zu bespaßen.
Das Mädel ist eine verwöhnte Zicke, dieweiß, wie sie Papa bei seinem schlechten Gwissen packen kann.

Beitrag von xyz.....xyz 01.09.08 - 14:02 Uhr

Hallo Du !

Das klingt alles etwas merkwürdig.
Sie scheint total eifersüchtig zu sein! Und da er ihr keine Grenzen setzt ( auf den Mund küssen ), macht sie fröhlich weiter. Ich würde ihm klipp und klar sagen:
´´Du hast jetzt eine Freundin und musst den Umgang mit ihr entsprechend anpassen``.Dass sie prinzipiell in Eurem Bett schläft, geht ja gar nicht.
Wenn er es innerhalb von einer für Dich angemessenen Zeit umsetzt und sie sanft dahingehend lenkt ( z.B. Belohnung: wenn sie die Nacht in ihrem Bett geschlafen hat, dann geht Papa am nächsten Tag mit ihr in den Zoo ), ist doch schön.

Falls nein, dann lernt er es nie und wird sich von der Kleinen immer vor den Karren spannen lassen, ohne was davon zu merken. Finger weg. So toll kann er dann wohl nicht sein....wenn er sein ´´schlechtes Gewissen der Tochter gegenüber`` Euch zuliebe nicht überdenkt und sein Verhalten ändert.

Gruß

Lalala

Beitrag von nick71 01.09.08 - 18:13 Uhr

Warum ein Kind seinen Vater nicht auf den Mund küssen soll/darf, erschließt sich mir nicht wirklich. Das ist vielleicht nicht in jeder Familie an der Tagesordnung, aber sonderlich ungewöhnlich finde ich es nun auch wieder nicht.

Mit dem Bett gebe ich dir recht...das muss bei einer 9-jährigen echt nicht sein.

Beitrag von silkstockings 01.09.08 - 14:07 Uhr

Warum fragst du eigentlich immer wieder das Gleiche?

Beitrag von zwergenkoenigin21w 01.09.08 - 14:09 Uhr

Vielleicht hofft sie, dass mal jemand dabei ist, der ihr raten kann, wie sie am efektivsten die Tochter ihres Freundes loswerden kann. Du musst das verstehen. Bislang waren keine passenden Antworten dabei.

Beitrag von frieda05 01.09.08 - 14:19 Uhr

silk ist doch unsere "Entsorgungs-Expertin".

Wenn sie keinen Tipp hat, wer dann?

Beitrag von litha 01.09.08 - 14:15 Uhr

Und dann auch noch einen auf doof machen: ICH??? Nein, ich habe hier NOCH NIE sowas gefragt ... #klatsch

Da geht einem doch das Messer in der Tasche auf ....

Beitrag von silkstockings 01.09.08 - 14:23 Uhr

Pass bloß auf ... so ein Messer in der Tasche ist gefährlich


http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=16&tid=1646790&pid=10616720

Beitrag von roggip 01.09.08 - 14:35 Uhr

herrlich, daß du immer diese links wieder findest :-D

da macht die arbeit doch gleich doppelt so viel spaß, wenn man zwischendurch mal so einen kleinen roman lesen kann #huepf

Beitrag von agostea 01.09.08 - 14:36 Uhr

Silk, dein Kopf muss so gross wie ne Wassermelone sein.

Beitrag von silkstockings 01.09.08 - 14:58 Uhr

Größer, viel größer.

Kannst dich ja am 3. 10 davon überzeugen.

  • 1
  • 2