Welche Fische fressen Schnekcen im Aquarium?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von jannik0703 01.09.08 - 14:54 Uhr

Hallo! Wir haben ein großes Aquarium und nun haben wir das Problem, das wir sehr viele Schnecken haben. Nun sagte mir jemand, das es Fische gibt, die auch Schnecken fressen. Welche sind das und hilft das wirklich? Ich möchte ungern irgend so ein Zeug ins Wasser schütten, wenn es auch mit Fischen ghet das die Schneckenzahl abnimmt. Bitte helft uns weiter

Gruß Heidi

Beitrag von beaches 01.09.08 - 15:08 Uhr

hallo heidi,

ich würde dir wärmstens davon abraten. zum einen gibt es keine unktionsfische bzw. zum anderen was frisst der fisch, wenn es keine schnecken mehr im aq gibt?

die schnecken kriegst du gut eingesammelt, wenn du ein großes stück gurke oder karotte ins wasser legst. dann tummeln sie sich alle daran.

lg

Beitrag von kamelefant 01.09.08 - 15:29 Uhr

Wenn dein Becken groß genug ist, dann würde ich dir Prachtschmerlen empfehlen. Allerdings solltet ihr von den schönen Fischen mindestens 3 halten, dann fühlen sie sich am wohlsten. Die halten die Schneckenpopulation in unserem Aquarium sehr gut in Schach.

Beitrag von renate63 01.09.08 - 16:18 Uhr

So macht das meine Tochter auch, sie hat ein 1,2 mtr Becken mit 3 Prachtschmerlen drinn und ist die Schnecken los.

Beitrag von beaches 01.09.08 - 16:18 Uhr

entschuldige aber ich finde es immer wieder total traurig, dass die schmerlen als schneckenkiller empfohlen werden. liegt vielleicht daran, dass ich ein totaler schmerlen-liebhaber bin.

einen fisch zu empfehlen, bedarf schon einige information mehr. wie groß ist das aq? wie sind die wasserwerte, welche beifische, frequenz der wasserwechsel, etc.

die prachtschmerlen sind gruppentiere, jeder der sie mal in einem familienverbund erleben durfte, weiß warum. wenn die TE ein 500 l becken hat, dann wäre das sicher eine bereicherung aber ohne dieses wissen? was darf die schmerle denn futtern, wenn die letzte schnecke dahin ist?

wenn es denn tatsächlich eine schmerlengruppe sein soll, dann wäre die zebraschmerle sicherlich weitaus geeigneter.

Wer ist ein guter Schneckenfresser ?

Eine gefährliche Frage, denn oft werden Schmerlen nur als "Schneckenvernichter" verkauft. Deshalb möchte ich zu erst darauf hinweisen, daß die "Schneckenfresser" auch regelmäßig Schnecken vorfinden müssen, da es sonst zu Mangelerscheinungen kommen wird - Schmerlen die sich auf Schnecken spezialisiert haben sind also nicht geeignet, um eine Massenvermehrung von Schnecken im Aquarium in den Griff zu bekommen, da sie nach Verzehr aller Schnecken kümmern... Die Nummer 1 unter den schneckenfressenden Schmerlen ist sicher die Prachtschmerle, sie frisst nahezu alle Schneckenarten mühelos und ist sehr leicht zu beschaffen, stellt aber sehr hohe Ansprüche an ihren Lebensraum (siehe Datenbank) Dieses Tier verliert schnell die Farbintensität, wenn es keinen geeigneten Lebensraum vorfindet oder zu einseitig gefüttert wird.

Mehr unter: http://www.schmerlen.de/allgem.html#schnecken

Beitrag von marion2 02.09.08 - 11:54 Uhr

Hallo,

also 3 sind viel zu wenig. Ab 6 zeigen sie erst "normales" Verhalten.

LG Marion

Beitrag von pinki666 01.09.08 - 17:43 Uhr

Hey, komm doch zu uns in den ZierfischFreunde-Club #freu

LG Maria

Beitrag von mama120907 01.09.08 - 19:16 Uhr

Es gibt schneckenfressende Schnecken!

Anatome helena heißt sie,kosten allerdings ca 5 euro das stück,aber sie helfen!!!

LG Cora

Beitrag von celi98 01.09.08 - 19:53 Uhr

hallo heidi,

wir haben schachbrettschmerlen. die werden ca 2-3 cm groß und lieben schnecken. wenn es keine mer gibt fressen die normales fischfutter und lebendfutter (und auch mal gerne einen toten fisch). wir haben vier stück und die fügen sich gut in das becken ein ( mit neons, panzerwelsen, saugschmerlen, antennenwelsen und ottos). zu kleine fische darf man aber nicht halten, die würden gefressen und garnelen mögen sie auch (schade, denn ich hätte gerne welche).

und wenn du dir welche anschaffst ist das für länger (unsere schmerlen sind schon über 10 jahre alt).

liebe grüße

sonja

Beitrag von beaches 01.09.08 - 19:57 Uhr

oh wie schön - ich habe sie auch. meine habe ich mit amanogarnelen vergesellschaftet und das klappt super. ich glaube, die sind ihnen einfach zu groß.

lg

Beitrag von hanki 01.09.08 - 23:17 Uhr

Kugelfische fressen auch Schnecken. Meine Schwägerin hat einen im Aquarium und der hält die Schneckenpopulation auch gut und minimal.

Beitrag von goldtaube 02.09.08 - 10:47 Uhr

Man schafft sich keine Fische als Schneckenfresser an. Vielmehr sollte man die Ursache rausfinden wie z. B. tägliches Füttern kann eine Ursache sein, ebenso zuviel Füttern usw. Absammeln hilft auch schon.

Viele Fische wie Kugelfische (sowieso nur bedingt fürs Süßwasser geeignet), Prachtschmerlen etc. benötigen auch nachher weiterhin Schnecken.
Hinzu kommt das man sich erst einmal über die Haltungsbedingungen (Wassertemperatur, Wasserwerte etc.) dieser Fische informieren und mit seinen Werten abgleichen sollte.

Das gleiche gilt für Turmdeckelschnecken, Blasenschnecken etc. Hat man diese im AQ sterben die anderen Schnecken aufgrund der Konkurrenz im AQ. Aber für Turmdeckelschnecken ist z.B. ein Sandboden extrem wichtig.

Beitrag von marion2 02.09.08 - 11:52 Uhr

Hallo,

meine Fische fressen Schnecken. Jetzt haben wir ein Problem:

Zu wenig Schnecken #schock Wir KAUFEN jetzt ständig welche nach.

Wenn du also so freundlich wärst, ungefähr 100 Stück abzusammeln und mir zu schicken.

Adresse per VK - Porto zahle ich. ;-)

Gruß Marion

Beitrag von castorc 02.09.08 - 16:19 Uhr

Bei uns haben die Prachtschmerle immer alle autauchenden Schnecken vertilgt, die man sich ja gerne mit neuen Pflanzen eingekauft hat.

ZUdem sind es wunderschöne Tiere.

LG
Christel

Beitrag von your_nightmare 02.09.08 - 17:24 Uhr

"Bei uns haben die Prachtschmerle immer alle autauchenden Schnecken vertilgt, die man sich ja gerne mit neuen Pflanzen eingekauft hat."

Wie oft kaufst du denn Pflanzen? Jeden 3. Tag??

Ich finde es gedankenlos, einfach mal den Fisch "Prachtschmerle" in den Raum zu werfen, ohne zu wissen, wie groß das Aquarium der TE ist und ohne zu wissen, ob die TE die Verantwortung für eine Fischart übernehmen will, der älter werden kann als 20 Jahre und bis zu 30 cm groß wird. Aquariummindestgröße für diese Fischart, die in Gruppen ab 10 Tiere gehalten werden sollte, ist ab 400l.

Langsam denke ich, dieser Fisch sollte endlich aus dem Aquarianersortiment genommen werden, denn immer noch glauben viel zu viele desinteressierte Pseudo-Aquarianer, anderen diesen Fisch als "Schneckenvernichter" empfehlen zu müssen. Meiner Schätzung nach führen über 90% aller Prachtschmerlen ein nicht artgerechtes Leben und werden dadurch gequält. Neulich erst musste ich eine Bekannte davon überzeugen, dass ihr 54l-Aquarium nicht mal ansatzweise ein artgerechtes Leben für diese prächtige Fischart ermöglicht.

Tierquälerei ist in Deutschland übrigens strafbar. Daher wäre ich an deiner Stelle vorsichtig mit deinem einfach mal so in den Raum geworfenen Vorschlag "Prachtschmerle"! Denn du hast keinerlei Kenntnisse über die Größe des Aquariums der TE, deren Wasserwerten, deren sonstigen Besatz!

Du hast selber Prachtschmerlen, wie groß ist eigentlich DEIN Aquarium?

Beitrag von beaches 02.09.08 - 17:48 Uhr

#pro