Horror vor Umzug (vorsicht, lang)

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von franzisca 02.09.08 - 12:43 Uhr

Hallo zusammen,
langsam bekomme ich Angst vor dem anstehenden Umzug. Der soll in 4 Wochen stattfinden und es würde mir ja reichen, wenn es ein ganz normaler Umzug wäre...#schwitz
es wird jedoch ein ziemlich aufwändiger transport über 700km mit
1.: mir, etwa 2 Wochen nach der Entbindung#schwitz
2.: Natürlich dem baby#baby
3.: Einem großen Aquarium , das also abgebaut, verpackt (also Fische in Eimer etc.) und möglichst zügig wieder eingerichtet werden muss...
und
4.: 2 Katzen#katze#katze, von denen die eine wg schlechter haltung in der vergangenheit sowieso schon umzugstraumatisiert ist und der anderen, welche z.Zt auch noch krank ist und wegen chronischer Entzündungen in der Wirbelsäule behandelt wird...

Mir wird so langsam Angst und Bange und ich frage mich so Sachen wie: wer wir anhaltender jaulen? ich, das Baby oder die Katzen...und wie lange kann ich wohl die Fische im Eimer lassen, (versorgt mit einer Sauerstoffpumpe)!? Weiß das jemand?! ich werde es wohl kaum schaffen, direkt nach der Ankunft das becken wieder klar zu machen!
Und muss ich die Katzen während der Fahrt aufs Klo lassen?! wie mach ich das?! oder soll ich denen einfach bei bedarf die unterlage wechseln!?
Und natürlich habe ich angst, dass ich das alles kräftemäßig gar nicht schaffe, alle wesen sind hilflos und brauchen mich, und ich bin wahrscheinlich schon nach 2 std völlich im eimer.

so,#danke fürs zuhören,

für tips bin ich dankbar, wünscht mir#klee

franzisca

Beitrag von knochenmaid 02.09.08 - 13:56 Uhr

Hallo!

Also ich kann nur was zu den Katzen sagen:

Steck jede in ihren Katzenkorb und bringe sie in einer möglichst reizarmen Umgebung während der Fahrt unter.
Wenns bei euch im Auto ist, dann leg eine Decke über die Körbe.
Wenn du das Baby füttern musst, müsst ihr ja eh ne Weile Rast machen und da lüftest du die Decken.

Ich würde eine Wasserdichte Unterlage reinlegen (einmal-Wickelunterlagen). Wenn deine Katzen nicht vor Angst Kot und Harn verlieren, werden sie normalerweise alles für sich behalten und dann in der neuen Wohnung erst aufs Katzenklo gehen.

Also lasst sie erst aus ihren Körben, wenn ihr wisst, wo die Klos stehen sollen.

Wenn du es nicht eh schon tust, solltest du den Katzen dann die ersten 1-2 Wochen nach dem Umzug das Nassfutter mit Wasser angereichert geben um Harnwegserkrankungen vorzubeugen, die bei solchen gravierenden Veränderungen oft auftreten.

LG
Kathrin + 2#Katze Sushi+Brösel

Beitrag von franzisca 02.09.08 - 14:01 Uhr

danke für den tip mit den wickeleinlagen, das ist sicherlich schlau!
das mit der harnwegs-erkrankungsgefahr hab ich noch nie gehört, auch hier danke für den tip!
liebe grüße,

franzisca
ps: gruß an sushi und brösel, supi namen!

Beitrag von beaches 02.09.08 - 14:23 Uhr

zu deinen fischen - mit einer sauerstoffpumpe, in einem dunklen einer dürfte es ihnen gut gehen. für die fahrt gibt es so sprudelsteine, die ohne strom laufen. wenn sie über nacht im eimer bleiben, solltet ihr ihnen nochmals frisches wasser gönnen.

ganz wichtig, zwei/drei tage vorm umzug nicht mehr füttern, damit das wasser nicht zu stark von den ausscheidungen belastet wird.

es gibt von sera und jbl so mittel, das die fische etwas schläfrig macht und ruhig stellt. das eignet sich sicher gut,um den transportstress zu verringern.

wird sicherlich ein kraftakt!
#klee

Beitrag von ninepowe 02.09.08 - 15:25 Uhr

Hi Franziska,


also, beneiden würde ich Dich nun gerade nicht, es kommt schon eine ganze Menge Stress auf Dich zu... :-p

Viel Glück Dir und gute Nerven aber auf jeden Fall, auch ein Umzug ist ja irgendwann vorbei und dann habt Ihr es überstanden!!! #pro

Wir werden auch in ein oder zwei Monaten umziehen und haben Schildkröten, Süßwasserfische und eine alte Katzendame im Handgepäck, deswegen versuche ich Dir mal zu erzählen, wie ich mir das gedacht habe.

Das größte Problem sind glaube ich die Fische. Deswegen habe ich den Umzug gleich mit einem Wechsel in ein größeres Becken kombiniert, 350 L, darauf freue ich mich jetzt schon hihi... #freu Das neue Aquarium steht dann hoffentlich #schwitz schon fertig aufgebaut im Haus, ich richte es ein und lasse es so lang wie möglich einlaufen und bringe die Fische dann in Plastikbeuteln nach. Das alte Becken wird abgebaut, im neuen Haus wieder aufgebaut, eingerichtet und dann ziehen dort die Schildkröten ein, das ist wenig problematisch, sie haben ein dickes Fell und das Schildkrötenbecken war ohnehin immer viel zu klein. ;-)
Na, und wenn alles fertig ist und keine Handwerker, Besucher etc. mehr da sind, folgt die Katze nach, der ich dann wieder ein paar Tage lang zeigen muss, wo Katzenklo, Futternäpfe usw. zu finden sind, sie ist schon ein bißchen vergeßlich... #hicks

Ich hoffe, es klappt alles gut, aber andererseits habe ich kein Neugeborenes mit dabei.
Hast Du gute FreundInnen, denen Du vertraust und die Dir unter die Arme greifen können? Das wäre sicher prima, vielleicht geht´s Dir ja auch körperlich nicht gut und hast ein wenig Stütze nötig.

Alles Gute Dir auf jeden Fall, auch für die Entbindung!!!


ninepowe

Beitrag von ninepowe 02.09.08 - 15:32 Uhr

Hi Du,


ach so, für die lange Fahrt würde ich den Fischen auch ein Medikament in die Eimer geben. In guten Zoohandlungen bekommen die Tiere es routinemäßig für den Transport, das beruhigt sie, Fische sind ja doch manchmal recht empfindlich.
Mit der Sauerstoffpumpe dürften sie aber sonst sehr gut versorgt sein.

Ein zweites Becken, das schon fertig aufgebaut und eingerichtet dasteht, wenn Du kommst, könnt Ihr Euch so kurz nach der Entbindung und dem Umzug wohl nicht leisten? Dann würdest Du Dir eine Menge Arbeit sparen und das alte Aquarium kann man vor Ort verkaufen, dann ist auch der weite Transportweg unnötig.

Dein Baby wird wahrscheinlich noch viel schlafen und wenn Du stillst, ist die Versorgung ja auch sichergestellt. Die Katzen machst Du nach der Ankunft sauber, ich denke, sie schaffen das schon gut. Katzen sind ja recht zäh. Hauptsache, sie kriegen keinen Zug ab und werden krank!

In Deinem Fall würde ich glaube ich meinen gesamten, verlässlichen, Freundeskreis mobil machen, so kurz nach der Geburt solltest Du selbst ja auch noch nicht schwer heben! Jede Hilfe kommt Dir also zugute und Du kannst Dich später mit einer kleinen Einweihungsparty revanchieren... #mampf

Beitrag von franzisca 02.09.08 - 15:48 Uhr

hey du,
so wie du das mit dem aquarium machst, ist es natürlich das beste. bei mir ist das aber dadurch nicht möglich, weil wir so weit weg ziehen. gerade jetzt kann ich nicht mal eben 700km hin und wieder zurück, um das aquarium schonmal einzurichten. es muss halt alles in einer großen aktion passieren
zum tragen, schleppen, bauen hat mein mann schon einen trupp helfer organisiert, das ist total klasse. vielleicht sollte ich mir wirklich noch jemanden mit starken nerven suchen, der/die dann nur zu meiner unterstützung bei der versorgung der lebend-transporte da ist ;-)

Beitrag von ninepowe 02.09.08 - 15:59 Uhr

Hi Du,


ja, die große Entfernung ist schon ein Problem, bei uns sind es Gott sei Dank nur ein paar Kilometer, von der Innenstadt auf´s Land nämlich. Yippie... #huepf #hicks

Aber ein Trupp Helfer ist doch schon mal super, vielleicht ziehst Du Dich dann mitsamt Kind und Tieren einfach etwas zurück und versuchst, Ruhe zu bewahren. Männern darf man ja eh nicht dazwischen reden... ;-)

Mütter sind als Stütze ja normalerweise gut geeignet, aber so pauschal kann man das auch nicht sagen. Mit meiner Mama hätte ich zum Beispiel noch mehr Stress als ohne! Eine beste Freundin wäre dann noch günstig... ;-)