Wie halte ich mein Brot frisch?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von schnuppi112 02.09.08 - 19:37 Uhr

Ich habe mal ne Fragen:

Ich hab das problem, dass mein brot ständig trocken und hart wird und ich es dann weg schmeißen kann.
Ich dachte, dass der Brotmax von Tupper dafür super wäre, aber nun sagte mir jemand, dass sein Brot darin nach 2 Tagen schimmelig wurde. Was habt ihr für Erfahrungen?

Wie lagert ihr euer Brot, damit es lange haltbar ist??

LG
Sandra

Beitrag von stemirie 02.09.08 - 19:42 Uhr

Was meinst Du denn mit "lange"??? Also ich kaufe/backe alle zwei Tage Brot. Am dritten ißt das bei uns keiner mehr....#augen..außer ICH!! Allerdings ohne Rinde. Ich packe das Brot gut in Alufolie. Toastbrot lege ich in den Kühlschrank.

LG Michaela

Beitrag von schnuppi112 02.09.08 - 19:44 Uhr

Ich kaufe schon immer nur ein kleines, halbes Brot, aber im Moment essen nur Eric (11 Monate) und ich davon, da mein Mann unter der Woche in Celle an der Landesfeuerwehrschule ist. Und dann essen wir schon so 3-4 Tage dran. Das finde ich auch nicht schlimm, wennes eben nicht so schnell trocken wäre...

Beitrag von stemirie 02.09.08 - 19:50 Uhr

Hast Du ein Gefrierfach??? Ich friere oft ein halbes Brot weg und hole es dann zwei Tage später wieder raus. Das schmeckt dann echt ganz frisch. Läßt Du das Brot schneiden?? Am Stück bleibt es länger frisch. Leg das Brot mal in eine Plastiktüte, da wird es auch nicht hart. Im Sommer nicht optimal,wegen Schimmelbildung. Aber der Sommer ist jawohl eh vorbei...#schmoll

Beitrag von sandra7.12.75 02.09.08 - 21:43 Uhr

Hallo

Hau das Brot wenn es älter ist mal in den Toaster,klappt gut.Nur nicht zu lange da sonst alles getoastet ist.

lg

Beitrag von serena79 02.09.08 - 19:47 Uhr

Hallo,
man kann Brot total gut in einem Römertopf aufbewahren.#pro
Der gibt die überschüssige Feuchtigkeit ab, damit es nicht schimmelt.
Kennst du den?
Das ist eigentlich ein Bräter aus Ton oder Terracotta oder so.
LG#sonne

Beitrag von berry26 02.09.08 - 19:51 Uhr

Hallo Sandra,

bei uns hält das Brot bis zu 5 Tage wenn ich es in der Papiertüte unter eine Tortenhaube lege. So schimmelt es garantiert nicht und trocknet nur sehr sehr langsam.

LG

Judith

Beitrag von seehundandi 02.09.08 - 19:54 Uhr

Wir haben uns vor ein paar Jahfren einen glasierten Brottopf aus Ton gekauft , da hält das Brot locker 5 Tage drin frisch.

Beitrag von omsche 03.09.08 - 12:35 Uhr

Hallo, ich hab auch so ein Teil, aber komischerweise schimmelt mir das Brot seit neustem auch da drinn. Hatte irgendwo gelesen, man soll dann mit Essigwasser ausspülen und trockenreiben....aber hilft nicht :-(, werde das Teil wohl entsorgen müssen :-[ LG Gaby

Beitrag von oberhuhnprillan 02.09.08 - 20:12 Uhr

In Scheiben einfrieren und immer nach Bedarf auftauen. Das Auftauen geht ganz schnell.

LG Barbara

Beitrag von tinalein123 02.09.08 - 20:31 Uhr

Ich stecke mein Brot immer mit der Anschnittseite in eine Gefriertüte und dann kommt das Ganze in Omas uralten Emaillebrotkasten.

Alt wird unser Brot nicht, weil wir recht viel essen.

Wenn absehbar ist, dass wir einen Laib mal nicht aufessen, dann frieren wir es geschnitten ein. Läßt sich super gut nach Bedarf entnehmen und ruckzuck im Toaster auftauen.

Beitrag von phoe-nix 02.09.08 - 20:44 Uhr

Ich glaub nicht, dass es nur an der Aufbewahrung liegt.
Ich kauf nur Brot von einem bestimmten Bäcker und das hält sich gut 3 Tage frisch, ganz einfach im Papier oder der Plastiktüte im Küchenschrank.

Abgepacktes Brot oder das Zeug aus den Backfabriken, die ihre Filialen in den Supermärkten haben und dort nur aufbacken, wandert bei uns am nächsten Tag auf die Fensterbank zum Trocknen für die Pferde.

LG

Beitrag von schnuppi112 02.09.08 - 20:53 Uhr

Ich habe Brot von verschidenen Bäckern und immer wieder passiert mir das...

Beitrag von phoe-nix 03.09.08 - 11:36 Uhr

So richtige "echte" Bäcker, die mit Sauerteig backen?
Die sind ja leider selten, mir fallen im Umkreis nur noch 2 ein, wo man wirklich Brot kaufen kann....

LG

Beitrag von schnuffelschnute 02.09.08 - 21:46 Uhr

Hallo!

Ich nutze den Brotmaxx und er ist super!

LG

Beitrag von sweetlittlesister 03.09.08 - 09:39 Uhr

Guten Morgen!

Das Brot in ein Geschirrtuch wickeln und ab damit in den Kühlschrank. Da hält es sich wenn es sein muss über eine Woche und schmeckt dann noch immer frisch! Probiere es mal aus! Meist ist Brot ja eh nach zwei/drei Tagen aufgebraucht, aber es funktioniert. Zumindestens bei mir und in meiner Familie......

Gruß!

Beitrag von casssiopaia 03.09.08 - 09:51 Uhr

Hallo Sandra!

Ich bin schwer begeistert vom Tupperware BrotMax. Ich würde den nicht mehr missen wollen.

Wir sind 2 Personen und da kanns durchaus mal vorkommen, dass das Brot eine Woche im BrotMax liegt. Es ist dann immer noch lecker, weich und von Schimmel keine Spur. Egal, von welchem Bäcker es kommt.

Dass bei Deinen Bekannten das Brot nach 2 Tagen im BrotMax schon schimmelt, kann ich mir gar nicht erklären. Wie gesagt, bei uns ist es nicht so.

VG
Claudia #sonne

Beitrag von murkelmia 03.09.08 - 12:01 Uhr

Hallo!

Wir haben den "Laibwächter" von Tupper (blau mit weissem Deckel). Darin bewahre ich seit 6 Jahren unser Brot auf und bin damit ganz zufrieden.

Zur Zeit essen wir -für unsere Verhältnisse- viel Brot, uns reicht ein Laib für etwa 3-4 Tage. Das hält sich im Laibwächter problemlos ohne Schimmel bis zum Schluss frisch, auch mein Mann ( der da sehr pingelig ist #augen) isst es dann noch.

Es gab aber auch schon Zeiten, in denen wir wenig Brot aßen und es deshalb auch schon mal vorkam, dass dann mal ein Brotrest anfing zu schimmeln :-[#hicks.
Dann reicht einfach spülen nicht aus, weil die Schimmelbakterien das überleben und das neue Brot dann auch wieder gleich schimmelt.

Ich fror den Laibwächter dann einfach über Nacht ein, damals hatten wir noch so eine Kühl-/Gefrierkombi mit kleinem Gefrierschränkchen über dem Kühlschrank. Passt problemlos rein, am nächsten Morgen nochmal abspülen und das Brot bleibt wieder frisch. Es könnte gut sein, dass er sogar in ein 3 Sterne Kühlfach im normalen Kühlschrank passt, weil er nicht so gross ist.

Mach ich übrigens mit allen Tupperdosen, in denen es mal geschimmelt hat. Sonst schimmelt es das nächste Mal gleich wieder!

lg,
murkelmia

Beitrag von wind_sonne_wellen 03.09.08 - 14:44 Uhr

Hallo!

Also das mit dem Brotbehälter von Tupper kann ich bestätigen! Ich bewahre darin auch kein Brot mehr auf.

Ich kaufe meist ein 2-Pfund-Brot vom Bäcker und friere die Hälfte davon ein. Die andere Hälfte wandert auch in einen Gefrierbeutel und wird innerhalb 2 Tagen aufgefuttert.
Älteres Brot will bei uns auch keiner mehr essen. Das wird dann getrocknet - für Alfred (Pferd) ;-)

LG Petra

Beitrag von mariella70 03.09.08 - 16:05 Uhr

Hi,
ich habe einen speziellen Brottopf aus Keramik, darin hält sich das Brot sogar eine Woche ohne Schimmel, wenn es vorher nicht eingefroren war.
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von valerita 03.09.08 - 20:07 Uhr

ich kenne das problem mit der Tupperdose
und ich kenne die lösung:

du musst einmal täglich die Dose für ne viertelstunde öffnen, damit frische luft reinkommt. sonst schimmelt es.

ich hab mein Brot ne woche da drin, und nix schimmelt

lg
barbara