Langsam zu groß für Maxi Cosi, aber kann noch nicht sitzen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ekk 05.09.08 - 20:45 Uhr

Hallo, mein Kleiner ist jetzt 7 Monate und passt bald nicht mehr in den Maxi Cosi, die richtigen Autositze sind ja ab 9 Kilo und die hat Dominik jetzt auch schon#schwitz
Allerdings kann er noch nicht alleine sitzen, dann kann ich ihn doch noch nicht in den Autositz setzen, oder??
Wie macht ihr das?? Oder sind Eure etwa alle soviel kleiner und leichter als meiner??#schwitz

Habt ihr einen Rat? Danke schonmal, lg
Eva

Beitrag von annalenamaurice 05.09.08 - 20:51 Uhr

Entscheidend ist nicht das Gewicht des Babys, sondern wichtig ist, dass der Kopf nicht über die Kopf-/Rückenlehne des Maxi Cosi ragt. Wenn der Kopf noch nicht an der Oberkante des Maxi Cosi angelangt ist, ist alles in Ordnung!

LG Annalena #blume

Beitrag von elistra 05.09.08 - 21:00 Uhr

was heißt zu groß? 7monate ist ja noch irre früh, da sollte man noch nicht vorwärts fahren.

es gibt auch noch 0 bis 18kg, wo die kinder dann z.b. bis 18kg, also die ersten 3 bis 4jahre rückwärts fahren können. wir haben z.b. den besafe combi x1, von www.hts.no ein norwegischer hersteller. ist leider ohne isofix der einzige empfehlenswerte sitz auf dem deutschen markt.

ich kopier dir noch meinen standarttext zur frage wann man wechseln sollte/darf:

in einen vorwärtsgerichteten sitz darf man erst wechseln wenn das kind MINDESTENS 9kg wiegt. vorher erlaubt es die stvo nicht. die schreibt nämlich vor das man sein kind in einem amtlich zugelassenem, dem kind entsprechenden sitz transportiert. und die amtliche zulassung orientiert sich ausschließlich am gewicht.

weitere kriterien die erfüllt sein sollten, bevor man wechselt:


*das kind kann sich selbständig ohne hilfe hinsetzten und über längere zeit stabil sitzen bleiben.
*das kind möglichst 18monate (solange sollten sie laut adac mindestens rückwärts fahren) alt ist. (leider sind die meisten babyschalen dafür zu klein)
*der kopf des kindes hat den schalenrand erreicht. (der darf unter gar keinen umständen über den rand gucken), die füße dürfen über den rand gucken.

-------

rückwärts fahren ist deshalb so wichtig, weil der kopf des kindes im verhältnis zum körper viel zu groß ist, und die muskeln/die körperliche stabilität noch nicht soweit ausgebildet ist, das das kind, wenn es zu einem unfall kommt, den kopf abfangen kann, fährt das kind vorwärts wird der kopf ungebremst nach vorn fliegen und es kann zu schweren kopf und halsverletzungen, im schlimmsten fall zu einem genickbruch kommen.

deshalb wird vom adac empfohlen die kinder die ersten 18monate also bis 13kg rückwärts fahren zu lassen, weil dann der kopf von der rückenlehne der schale aufgefangen wird und die wucht des aufpralls verteilt sich über die gesamte rückenlehne. deshalb plädiert der adac auch immer wieder an die sitzhersteller die schalen entsprechend größer zu bauen, hat sich ja in den letzten jahren auch schon einiges getan in dem bereich.

-------

http://www.tryggtrafikk.no/?module=Articles;action=Article.publicShow;ID=926 (eine norwegische seite, aber gute bilder und videos)

hier nochmal ein video wo man gut sehen kann, wie wichtig rückwärts fahren ist: http://youtube.com/watch?v=kRP7ynNI8mI&mode=related&search=

und noch ein interessanter artikel zu dem thema: http://www.faz.net/s/Rub1DABC609A05048D997A5F315BF55A001/Doc~E8A6E010285CB48A4A9FA7A75E91F870A~ATpl~Ecommon~Scontent.html (10monate altes baby starb weil es vorwärts im kindersitz fuhr, rückwärts hätte es wahrscheinlich überlebt)

und noch ein artikel: http://www.automobilrevue.ch/artikel_19913.html

hier noch ein link zum thema richtig anschnallen, wobei das eher im winter interessant ist: http://www.tcs.ch/main/de/home/auto_moto/tests/kindersitze/kinder_richtig_anschnallen.html

Beitrag von steinchen80 05.09.08 - 21:04 Uhr

#pro#pro#pro SUPER !!!

Toller Beitrag, vielen Dank !

Steinchen deren Sohn 13 Monate in die Schale "gepasst" hat, war zwar eng, aber besser eng sitzen als tot und die Kleine bleibt da auch drin, solange wie nur möglich.

Beitrag von steinchen80 05.09.08 - 21:02 Uhr

Hallo,

Klar wird es jetzt in der Schale langsam eng ABER, solange der Kopf nicht über die Kante ragt, passt die Schale noch !

Die Schale (und damit rückwärts) ist die sicherste Transpotsmöglichkeit für Babys, es wird empfohlen die Kinder so lange wie nur möglich darin zu transportieren.

Meine Tochter wird 8 Monate alt, hat auch schon 9kg und kann schon sitzen... trotzdem bleibt sie in der Schale bis es nicht mehr geht.

Liebe Grüsse.

Steinchen

Beitrag von be-hoernchen 05.09.08 - 21:38 Uhr

hallo,
meine "kleine" sitzt seit heute im autositz gruppe I - sie wird aber auch übermorgen 15 (!) Monate alt. bis jetzt tat es noch die maxi cosi babyschale.
sie saß erst mit einem jahr richtig und wog auch dann erst gerade so 9,5 kg.

wird eure schale in der breite eng? hast du einen richtigen maxi cosi gruppe 0+ oder eine schale von einer anderen firma bzw nur gruppe 0?

wir haben auch nach 7 monaten nochmal das modell gewechselt, weil das vorher (römer babysafe) einfach an der schultern zu schmal wurde.

LG
be-hoernchen

Beitrag von ally720 05.09.08 - 21:42 Uhr

Es gibt auch Autositze für die Altersgruppe 0-3 Jahre. Die sind für die ganz Kleinen auch entgegen der Fahrtrichtung einbaubar und mit Sitzverkleinerer in der Größe verstellbar.

Wir haben auch so einen angeschafft, als mein Sohn zu groß für den Maxi Cosi war (weiß nicht mehr, wie alt er da war), weil ich die großen Kindersitze auch ungeeignet für ihn fand. Der Sitz, den wir haben, ist von Concord.

Wir haben ihn erst einige Monate entgegen der Fahrtrichtung genutzt, dann umgedreht. Das Gute an dem Sitz ist, daß die Kinder eine leicht zurückgelehnte Position haben, ähnlich wie in der Babyschale. So klappt es auch mit Babys, die noch nicht alleine sitzen können.

Gruß
Ally

Beitrag von diejulimaus 05.09.08 - 22:20 Uhr

Meine Maus wiegt jetzt auch knapp 9kg und passt aber wirklich nicht mehr in den MaxiCosi. Die letzten Mal habe ich sie zwar immer noch rein gequetscht, aber das war jedes Mal ein riesiges Theater. Kein Wunder, war auch unglaublich eng. Wir haben jetzt einen Sitz (Römer King+) in Fahrtrichtung. Ich hatte mich im Fachgeschäft beraten lassen und da sagte man mir, der sei besonders sicher. Dass die noch nicht in Fahrtrichtung sitzen sollen, hat mir dort keiner gesagt...#schmoll Sie liebt den Sitz, nun weiß ich aber nicht, ob wir uns nicht doch einen anderen holen sollen. Ich find's echt blöd, dass man sogar in Fachgeschäften anscheinend falsch beraten wird - grade, wenn's um Babys Sicherheit geht...:-[
LG, Juli mit #herzlichShana Ina (05.03.2008)

Beitrag von elistra 05.09.08 - 23:09 Uhr

das problem beim fachgeschäft, die wollen verkaufen was sie da haben. in deutschland gibt es leider sehr viele vorurteile gegen das rückwärts fahren in der sitzgruppe 1. fragt man im fachhandel geziehlt nach solchen sitzen, kriegt man die dann auch meist zu hören. so nach dem motto, die kinder wollen doch vorwärts fahren, so ein sitz passt in kein auto usw.

in skandinavien ist es aber z.b. üblich das die kinder die ersten 3 jahre rückwärts fahren und die fahren ja auch nicht andere autos als wir und bei denen passt es auch.

leider verkaufen hersteller wie maxi cosi und britax (römer) solche sitze in deutschland nicht und ich denke das ist auch ein grund, warum das hier so unbekannt ist. die haben beide solche sitze im programm, bieten diese aber hier einfach nicht an, verkaufen sie aber z.b. in skandinavien.

der römer ist bestimmt auch ein guter sitz, aber eben für kinder die auch entsprechend alt sind. für ein so junges kind, bietet der keinen ausreichenden schutz. der kopf ist im sitz ja nicht gestützt. bei einem unfall würde er ungebremst nach vorn fliegen. dein kind ist ja grad mal 6monate alt, das ist einfach noch viel zu früh zum vorwärts fahren.

ich würde das nochmal überdenken, könnt ihr nicht vielleicht im bekanntenkreis ne größere babyschale ausleihen? die fallen ja sehr unterschiedlich aus. oder notfalls halt ne größere schale kaufen. bei unserer tochter damals mussten wir auch ne zweite schale kaufen, weil die erste schon mit 4/5monaten zu klein war. im geschäft hat man mir auch erzählt ich könnte die ruhig shcon vorwärts fahren lassen. das das im ernstfall tödlich enden könnte, hat mir keiner gesagt, das hab ich dann selbst rausgefunden.

bei unserem sohn haben wir dann halt direkt nen 0 bis 18kg sitz gekauft. damit er die nächsten jahre rückwärts fahren kann.