welche Etage ohne Fahrstuhl?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sunny102 07.09.08 - 20:05 Uhr

Hallo!
Und zwar würde ich gerne wissen, bis in welche Etage ihr maximal ohne Aufzug ziehen würdet #schwitz

War gestern wo zu besuch und die Wohnung war in der 5 Etage (sehr hohe Räume) und ich fand das echt viel #gruebel und bin nun nicht dermaßen unsportlich #heul#schock oben gabs kaum Luft und ich brauchte waszu trinken

Beitrag von waldwuffel 07.09.08 - 20:10 Uhr

Wir wohen seit fast 10 Jahren in der 6. Etage. In der Zeit war ich mit 2 Kindern schwanger und laufe jeden Tag mehrmals hoch und runter.

Das ist halt unser kostenloses tägliche Training ;-)

LG waldwuffel

Beitrag von susanne85 07.09.08 - 20:53 Uhr

hallo,

daran gewöhnt man sich unheimlich schnell. ich weiss noch wie ich immer nach der 2. etage! auf der treppe sass und am pusten war. nun gehe ich 4 etagen ohne probleme

Beitrag von juljin 07.09.08 - 21:01 Uhr

Meine erste Wohnung mit meinem Mann war in der 6. Etage ohne Fahrstuhl und wir fanden es die gesamten 3 Jahre ätzend. Wir haben uns NIE daran gewöhnt. *lach*
Als wir planten bald Kinder zu bekommen mussten wir uns nach was anderem umsehen. Ich wollte nicht auch noch hochschwanger oder mit Kinderwagen diese Etagen zurücklegen müssen.
Jetzt wohnen wir im 1. Obergeschoss. So ist's prima. Höher will ich bestimmt nicht mehr wohnen. Eher gleich in ein eigenes Reihenhaus mit EG und OG.

Beitrag von lilliana 08.09.08 - 09:10 Uhr

Also alles höher wie 4. Stock finde ich ziemlich unzumutbar. Weniger wegen dem Laufen ansich, aber man hat ja auch mal einiges zu tragen...

Wir wohnen zum zweiten mal im 6. Stock, beides mal ohne Aufzug. Diesmal nur in einem ziemlich alten Haus und ab und an geht der Aufzug eben nicht. Ich schnauf ja so schon wie ne Dampflok wenn ich nun auch noch Einkäufe hochtragen müsste... #schwitz

4 geht grad noch so finde ich (hatten wir mal...) drüber wirds "kritisch" ;-)

LG
Lilli

Beitrag von sneakypie 08.09.08 - 19:31 Uhr

Hallo,

mein Rekord war vierte Etage in nem Haus, das dermaßen straßenerhöht lag, dass man bis zur Eingangstür schon etwa zwei Etagen gestiegen ist.
Man gewöhnt sich wirklich dran! Anfangs hab ich gekeucht, zum Schluss hab ichs fertiggebracht, im Schwung und aus Versehen ein Stockwerk zu hoch zu laufen #schwitz

Ätzend ist sowas natürlich bei Knieproblemen oder ähnlichen Erkrankungen, die kein Treppensteigen mehr zulassen..

Freu dich über das kostenlose Training ;-)

PS: Inzwischen dritter Stock, immer noch ohne Fahrstuhl- juhu, nur noch drei Wohnungen, dann bin ich im Erdgeschoss! ;-)

Beitrag von entichen 08.09.08 - 19:59 Uhr

#freu#freu#freu

Ja, ein Stockwerk zu hoch gelaufen ist mein Freund auch mal, als wir in der 3. Etage wohnten. Er wollte dann dort die Wohnung aufschließen, da wurde ihm von innen aufgemacht (ICH stand ja draußen neben ihm und hab #heul#freu#heul#freu#heul#freu).

#huepf#huepf#huepf


LG

Beitrag von entichen 08.09.08 - 19:56 Uhr

Hallo,

also ich wohne auch in der 5. Etage und wir haben keinen Aufzug.

Ich laufe mehrmals täglich (meist 4 mal) rauf und runter, macht täglich 640 Stufen #schock.

Aber schnaufen muss ich schon lange nicht mehr - Knackarsch lässt grüßen ;-).

Wir haben einen befristeten Mietvertrag wegen geplanten Umbaumaßnahmen. Aber wir werden wieder ganz nach oben ziehen, wenn wir umziehen. Immerhin tut man damit immer was gutes für die Gesundheit.

LG