Ab wann Gering- bzw Normalverdiener

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von trillian81 07.09.08 - 22:03 Uhr

Vielleicht ist die Frage etwas blöd, aber :
Ab wann gilt man als Geringverdiener?
Wann ist man Normalverdiener?
Wird das einzelne Einkommen da genommen oder das eines Paares?

Beitrag von trillian81 07.09.08 - 22:08 Uhr

Also gegooglt hab ich, falls der Link kommt ;-)

Frag mich halt nur, wie man es so sieht in der GesellschaftSchicht. Denke nicht das mein Mann Geringverdiender ist - laut Wikipedia, aber Normalverdiener....#kratz.... Verkäufer für 3/4Stelle damals LSK 1 "nur"knappe 1000€.Netto
Mein Job war damals LSK für 40Std. 1200€ Netto. Zusammen passabel, aber einzelnd .........

Beitrag von moonlight83 08.09.08 - 12:21 Uhr

Ich denke, dass das Einkommen des ganzen Haushaltes genommen wird, und man als Geringverdiener gilt, wenn man unter den ALGII - Sätzen liegt.
Aber alle Angaben ohne Gewähr.

Beitrag von ichbinsdochnur 08.09.08 - 14:04 Uhr

Hallo,
schau mal auf diese Grafik:
Reich ist ein Paar wenn es über 5127,- Euro hat, normal wenn es 1952,- Euro hat und arm wenn es 1172,- Euro netto zur Verfügung hat.

http://de.statista.org/statistik/daten/studie/510/umfrage/einstufung-in-arm-und-reich-fuer-singles-und-paare/

Außerdem gibt es da noch den Unterschied 1-Personen Haushalt oder eben Paar.

lg