Hannoveraner: Schaut mal bitte weg. Whg.

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von deta 08.09.08 - 12:36 Uhr

Hallo,
ich habe neulich schon mal gepostet.
Jetzt steht es also ziemlich fest, daß wir wohl nach Hannover umziehen. Ich habe mich mal bei der GBH erkundigt. Da werden wir wohl eine Wohnung finden können. Erst mal wollen wir aber abwarten, wann genau mein Freund mit der Arbeit dort anfängt, das steht noch nicht genau fest.
Aber trotzdem ein Bitte. Könnt Ihr mal auf der Seite
http://www.gbh-hannover.de/
die 4- Zimmerwohnungen anschauen ( sind nicht so viele) Welche Wohnung fändet Ihr von der Gegend OK? Bei der qm- zahl wären wir flexibel. B-schein bekomen wir.
Ich weiß, daß man bei Sozialwohnungen, wenn man sich nicht in der Gegend auskennt, leicht auch einen Griff ins Klo machen kann. ;-) Will mich schon mal etwas informieren.
Viele Grüße und Danke!
deta

Beitrag von musas.mom 08.09.08 - 12:48 Uhr

Hallo

Leider kenn ich nicht alle Stadtteile sehr gut. Aber Sahlkamp wäre definitiv nicht zu empfehlen.

LG

Beitrag von deta 08.09.08 - 12:55 Uhr

Hallo,
danke. Das hatte ich auch schon vermutet. :-)
Auf einer anderen Internetseite hatte ich gestern Wohnungen im Sahlkamp gesehen, wo ich die Häuser sehr Ghettomäßig fand. Da stimmen unsere Eindrücke wohl überein. ;-)
Vielel Güße
deta

Beitrag von skosi 08.09.08 - 13:08 Uhr

Hallo,

also Kleefeld, Misburg, Bemerode und die 5 Zimmer in Anderten sind ganz gute Gegenden.

In Badenstedt gibts auch ganz gute Ecken, Hainholz und Sahlkamp: Never Ever Wobei die Wohnung auf der General-Wever-Str. (Sahlkamp) noch geht, von der Lage her. Die ist allerdings auch schweineteuer.

Wenn Du noch Fragen hast, immer her damit. Sitze quasi an der Quelle,meine Freundin arbeitet bei der GBH ;-)


Grüße
Simone

Beitrag von muckel82 08.09.08 - 13:27 Uhr

Hallo

also ich komme eigentlich auch aus Hannover, wohne jetzt allerdings in Northeim.
Sahlkamp ist wirklich nicht zu empfehlen, genauso wenig wie Roderbruch, Mühlenberg, Nordstadt oder auch Teile von Linden Limmer und Badenstedt

Ich glaube es ist nicht so einfach eine Wohnung in Hannover zu finden die einem recht ist.
Meine Mutter hat jetzt im August auch Hartz IV beantragen müssen und da sie in HAnnover keine Perspektive sieht, zieht sie nun auch nach Northeim

Leider kann ich dir nicht wirklich gute Tipps geben über Hannover. Versucht doch evtl. in der List oder so was zu finden. Und wie sieht es aus wenn ihr etwas ausserhalb von hannover wohnen würdet?

Ich wünsche euch ganz viel Glück für die Zukunft in Hannover

lg Nina

Beitrag von ivik 08.09.08 - 15:04 Uhr

Also, ich würde dir von Sahlkamp und Mittelfeld abraten. Die Lage von der Mittelfelder Wohnung finde ich nicht gut.
Die anderen scheinen ok. Ich kenne mich mehr im Süden von Hannover aus; daher kann ich nicht viel dazu sagen, wie es in Linden ist. Da war ich schon ewig nicht mehr. Bei Bemerode kommt es auf die Ecke an. Und die scheinen ok zu sein. Ich hatte nur jetzt nicht die Zeit, genau zu schauen.

lg Ivonne

Beitrag von _andreina_ 08.09.08 - 15:42 Uhr

Hainholz ist nicht überall schlecht, es gibt auch angenehme Straßen. Die Wohnung im Knoevenagelweg müsste von der Lage her okay sein, ich kenne jedoch nicht alle Häuser dort.

Beliebte Stadtteile sind: List, Herrenhausen, Südstadt, Oststadt, Kleefeld, Kirchrode, Teile von Linden, Limmer, Nordstadt und Döhren, und vor allem das Zooviertel - Letzteres ist aber eine teure Wohngegend.

Einen Bogen würde ich machen um: Roderbruch, Sahlkamp, Mühlenberg, Vahrenheide-Ost (aber Vahrenheide-West und Vahrenwald sind okay.)

Insgesamt ist Hannover gar nicht so schlecht, wie viele sagen. Es gibt sehr schöne Ecken dort, Ihr werdet Euch bald wohlfühlen. #blume

Beitrag von eli1966 08.09.08 - 15:44 Uhr

Hallo,

muss es eine dieser Wohnungen sein??!!

Die sind von der Lage her alle nicht gerade der Hit, jedenfalls, was das Wohnumfeld angeht.

Meine erste Wahl wäre die in der Stephanusstraße in Linden-Mitte, die Ecke in Kleefeld geht auch noch, ebenso Misburg und Anderten. Eine liegt auf dem Kronsberg, Feldbuschwende, da ist es sehr schön, allerdings noch wenig Infrastruktur,aber IKEA;-). Beliebt bei russischen und polnischen Spätaussiedlern.

Abraten würde ich dir von Badenstedt, Davenstedt und Sahlkamp, aber auch Vahrenwald und Hainholz wär nicht so der Renner. Ebenfalls nicht Misburg, Hans-Werner-Lampe-Weg, die anderen in Misburg liegen besser.

Raten würde ich dir zu Südstadt, Oststadt, List, Nordstadt oder Linden-Mitte und Linden-Nord.

LG, Gabriele

Beitrag von _andreina_ 08.09.08 - 17:43 Uhr

Die Stephanusstraße wäre auch mein Favorit. Das ist eine ganz nette Gegend mit schönen Altbauten in der Nähe, nicht weit entfernt von der Limmerstraße (dort sind Supermärkte und viele andere Läden) und vom Lindener Markt.

Den Kronsberg würde ich persönlich nicht beziehen, von dort aus braucht fährt man ewig bis in die Innenstadt. Mit der Stadtbahn dauert es ca. eine halbe Stunde, und das läppert sich auf Dauer.

Beitrag von eli1966 09.09.08 - 16:30 Uhr

Hallo,

du, das habe ich auch immer gedacht.
Wir wohnen in der Südstadt, und unser Großer geht seit diesem Schuljahr in die IGS Kronsberg. Vom Braunschweiger Platz mit der Bahn in 13 Minuten, bis zur Bahn fährt er 3 Minuten mit dem Rad, dass finde ich durchaus o.K.
Aber wenn ich wählen könnte würde ich da auch nicht unbedingt hinziehen;-), natürlich gibt es schönere Gegenden, nur war die Auswahl hier ja nicht so toll, ne?!

LG, Gabriele

Beitrag von deta 08.09.08 - 17:58 Uhr

Hallo,
nein, es muß jetzt nicht eine von diesen Wohnungen sein. ich hebe einfach mal gefragt, weil ich erst mal ein paar unabhängige Meinungen hören wollte. ;-)
LG
deta

Beitrag von eli1966 09.09.08 - 16:33 Uhr

Na, da hast du aber Glück;-)

Versuch es doch mal bei Gundlach, bei denen haben wir auch mal gewohnt und es gibt auch Wohnungen mit B-Schein, aber eben nicht ausschließlich alle in einem Haus.

LG, Gabriele

Beitrag von jules1971 08.09.08 - 16:02 Uhr

Hallo,

die einzige Wohnung, die ich von den 4-Zimmer-Wohnungen der GBH beziehen würde, wäre die Wohnung in Linden-Mitte in der Stephanusstraße.
Alles anderen Wohnungen liegen in entweder problematischen Stadtteilen oder in den nicht so optimalen Gegenden an sich netter Stadtteile.

Linden-Mitte ist eher ein kultiger, bunt-gemischter, multi-kulti, etwas alternativer Szene- und Studentenstadtteil mit guter Infrastruktur, vielen Kindern (deswegen viele KiTas und Elterninitiativen) und eher unkompliziert. Durch die Mischung gibt es dort auch keine Ghettoisierung der verschiedenen Menschen und Einkommensklassen.
Außerdem ist der Stadtteil innenstadtnah und gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden. Vielen Kneipen und Restaurants und sogar ein eigenes kleines Kino hat der Stadtteil. Zur Leine und Ihme hin ist es schön grün, es gibt einen tollen Park nähe Lindener Marktplatz und das berühmt-berüchtigte Ihmezentrum wird gerade zu einer schicken Einkaufs-Mall umgebaut und saniert.
Linden ist wie ein buntes Dorf und doch sehr urban.

Alle anderen Wohnungen liegen eher in Gegenden, die schon stärker vom sozialen Wohnungsbau geprägt sind. In Linden mischt sich das mehr.

Außerdem hat die Wohnung in Linden einen schönen Grundriss.

Gruß,
Julia

Beitrag von htw007 09.09.08 - 10:57 Uhr

Hallo,

die Wohnung in der Schwalenberger Str. ist von der Lage genausogut, auch Linden-Mitte, vielleicht sogar noch etwas ruhiger. Da zeigt mir allerdings der Browser keinen Grundriss an, so dass ich nicht weiß, inwieweit das ein Negativ-Kriterium ist. Und sie hat keinen Balkon...

Die Wohnung in der Stephanusstr. ist bestimmt interessant, nach dem Foto ist sie in den ehemaligen städtischen Bädern, in denen auch das Theater am Küchengarten ist. Und ja, der Grundriss sieht sehr gut aus!

tschüß

Heike

Beitrag von jules1971 09.09.08 - 11:24 Uhr

Hallo,

ich glaube, die Wohnung in der Schwalenberger Str. war gestern noch nicht drin, als ich geguckt habe.

Gruß,
Julia

Beitrag von htw007 09.09.08 - 11:57 Uhr

Hallo,

da tut sich ja wirklich was bei der GBH! Aber in Linden-Mitte kann man wirklich gut wohnen, Deine Beschreibung bringt es genau auf den Punkt. Ich bin selber auch überzeugte Mitt-Lindenerin (Linden-Mitterin/Mittel-Lindenerin... #kratz).

tschüß

Heike

Beitrag von jules1971 09.09.08 - 13:54 Uhr

Hallo,

ich selbst bin letztes Jahr aus Linden geflüchtet ... das war allerdings auch Linden-Nord, wohin es mich gute drei Jahre verschlagen hatte.
So ganz konnte ich mich daran nicht gewöhnen, zumal das Schicke, dass sich jetzt in Linden-Mitte etabliert hat, nicht nach Linden-Nord übergeschwappt ist ... da hat ja inzwischen eher Linden-Süd mit Ahrberg-Viertel und Deisterstraße ein netteres Ambiente;-)

Allerdings kämen auch für mich nur die beiden Linden-Wohnungen der GBH von den angegebenen Wohnungen in Frage.

Gruß,
Julia