Bausparvertrag - wann kommt man an das Geld ran?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von maus269 08.09.08 - 16:05 Uhr

Hallo,
kann mir jemand sagen, wann man an das Geld vom Bausparvertrag kommt?
Beim Abschluss hätte ich gedacht, hat jemand was von erstmals nach sieben Jahren gesagt??!!
Stimmt das, oder gibts da auch Unterschiede?
LG

Beitrag von herzele18 08.09.08 - 16:10 Uhr

man kann auch sich das eingezahlte früher auszahlen lassen, bekommt dann allerdings die prämien nicht und zahlt eine kleine gebühr dafür....so bin ich infoermeirt

Beitrag von seikon 08.09.08 - 16:20 Uhr

Also normalerweise ist ein Bausparvertrag nach 7 Jahren zuteilungsreif. Das heisst, du kannst dir entweder ganz normal die Bausparsumme dann auszahlen lassen, oder eben zusätzlich noch das Darlehn mit in Anspruch nehmen.
Bei einem Bausparvertrag musst du ja eine gewisse Summe eingezahlt haben (50% von der Gesamtsumme).
Wenn du die 7 Jahre voll hast, aber noch nicht die 50% angespart hast, dann kann der Bausparvertrag nicht zugeteilt werden.

An dein Geld kannst du aber jederzeit. Auch wenn die 7 Jahre noch nicht rum sind. Du kannst den Vertrag jederzeit kündigen und dir dann das bis dahin angesparte Geld auszahlen lassen. Hier gibt es aber zwei Dinge zu beachten.

Entweder du kündigst den Vertrag und hast eine Wartezeit von 6 Monaten. Das heisst, wenn du im Januar kündigst, dann bekommst du im Juni die Summe ausgezahlt. Dann aber die volle Summe, die du bis dahin angespart hast ohne Abzüge

Oder du kündigst und lässt dir das Geld sofort auszahlen. Dann wird allerdings eine Gebühr von 2,5% der bis dahin angesparten Summe fällig.

Beitrag von urbaner 08.09.08 - 20:45 Uhr

In der Regel musst Du zwischen 40 und 50 Prozent der Bausparsumme angespart haben, bevor Du über das Guthaben verfügen kannst (siehe etwa http://www.online-kredite.com/geldanlage/bausparkassen-vergleich.html). Im Detail wird das anhand einer Bewertungszahl ermittelt, anhand der der Bausparvertrag als zuteilungsreif eingestuft wird. Diese ist aber bei jeder Bausparkasse anders. Vorzeitige Verfügungen würde ich aufgrund der dann entstehenden Gebühren nicht tätigen.