Ständig ist die Hose nass...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von crf691 08.09.08 - 19:00 Uhr

Hallo,

ich muss mich jetzt mal auskotzen!! Carina wurde im April 3 Jahre alt, sie wollte noch nicht auf`s Klo. War kein Problem. Vor ca. 4 Wochen wollte sie dann keine Windel mehr...da habe ich mich echt gefreut. :-D

Allerdings will sie scheinbar auch nicht unbedingt aufs Klo, denn wir haben jeden Tag ca. 6 - 8 nasse Hosen. Windel will sie aber auf gar keinen Fall mehr anziehen, auch keine Easy up pants.
Das ist auch leider bei dem großen Geschäft so, ich habe langsam keinen Nerv mehr :-[
Habt ihr eine Idee für mich?
Danke,
Carmen

Beitrag von yvivonni 08.09.08 - 19:14 Uhr

Sag ihr ganz klar, entweder oder. Das ist reines Machtgehabe.
Lass es nicht durchgehen.

Zur Not lass ihr die Nassen schmutzigen sachen an, dann wird sie es sich überlegen.

LG Yvi

Beitrag von ichclaudia 08.09.08 - 19:57 Uhr

Hallo,

durchgehen lassen würd ich es auch nicht, ABER ich würde mein Kind auch nicht in nassen oder sogar schmutzigen Sachen rumlaufen lassen. Die Kinder können davon entweder eine Blasenentzündung oder eine Pilzinfektion bekommen. Sorry, aber die Gesundheit sollte jawohl vorgehen !

LG Claudia

Beitrag von yvivonni 08.09.08 - 20:30 Uhr

Sie soll ja nicht den ganzen Tag darin rumlaufen, aber bis zu 20 min. schaden nicht, das reicht schon. Nur das igitt gefühl im Kind hoch holen.
Mein kleiner hat sich sofort über das igitt beschwert.
Allerdings hatten wir nicht diese Probleme.

Beitrag von ichclaudia 09.09.08 - 08:14 Uhr

Mein Sohn findet es sofort eklig, wenn er sich mal eingepinkelt hat. Bei ihm reichte es schon, ihn aufzufordern: Na, dann zieh mal deine Hose aus...Was dann mit viel Weinen verbunden war und er immer wieder gesagt hat: Nein, die fass ich nicht an, die ist eingepischert...

20 Minuten damit rumlaufen lassen, find ich nicht okay.

Beitrag von bambolina 08.09.08 - 23:38 Uhr

wegen ein paar Minuten bekommt kein Kind bei sommerlichen Temparaturen gleich ne Blasenentzündung und auch keine Pilzinfektion

Mein Sohn war, als er trocken war auch ziemlich faul und wollte nicht auf die Toilette. Er sass im Einkaufswagen, als ich merkte er muss.
Ich fragte ihn, er verneinte.
Kurz darauf wollte er aus dem Wagen raus und ich ließ ihn.
Wir standen gerade vor der Wursttheke und er ließ es, keine halbe Minute nachdem ich ihn aus dem Wagen gehoben hatte, laufen.
Natürlich hatte ich keine Wechselklamotten dabei.

Ich habe meinen Einkauf (ca. 5 Minuten) weiter erledigt und bin dann mit ihm nach Hause gefahren. Er fand das so eklig - glaub mir, wenn er wieder zu trippeln anfing und ich ihn fragte ob er muss, er hat nie wieder verneint.

lg bambolina

Beitrag von ichclaudia 09.09.08 - 08:11 Uhr

Hallo,

wo sind denn die sommerlichen Temperaturen. Bei uns ist es so kalt, dass selbst ich gestern schon eine Baumwoll-Strumpfhose angezogen hatte !

LG

Beitrag von bambolina 09.09.08 - 22:55 Uhr

Wohnst du am Nordpol?
Also wir hatten (wie von den Meterologen vorhergesagt) gestern 24° und heute sogar 27... Morgen sollen wir winterliche 25° bekommen.

Okay, hab ein bißchen geschnüffelt, lt. Wetterbericht (wetter.com und .de) hattet ihr heute zwischen 19 und 21° und morgen das Gleiche... da zieh ich noch nicht mal meinen Kids Strumpfhosen an.

Aber er dreht sich ja nicht wirklich darum, ob es nun Sommer oder Winter ist. Selbst wir 10° minus haben, heißt es ja noch lange nicht, dass die Kids mit den nassen Hosen draussen durch den Schnee gejagt werden müssen.
So was funktioniert auch ganz gut zuhause oder eben unterwegs, wie bei uns im Laden.

lg bambolina

Beitrag von ichclaudia 10.09.08 - 12:09 Uhr

Ich war schon immer ein "Frostködel" und friere wirklich sehr schnell. Es kommt aber dazu, dass wir direkt an der Ostsee wohnen und der wind, wenn man am Wasser wohnt, auch nicht zu verachten ist...;-)

Beitrag von bambolina 12.09.08 - 00:19 Uhr

Du darfst aber die Ostsee nicht mit dem restlichen Deutschland vergleichen - ebenso gibbet es nicht überall "Frostködel" ;-)

Beitrag von ichclaudia 12.09.08 - 10:06 Uhr

Ich wohn aber nunmal direkt hier an der Ostsee ;-)

Beitrag von bambolina 12.09.08 - 23:28 Uhr

Wir am Baggersee #freu

Beitrag von ichclaudia 08.09.08 - 19:58 Uhr

Hallo Carmen,

wir haben auch die Windel weggelassen und dann aber in der ersten Zeit zu jeder vollen Stunde unseren Sohn auf die Toilette geschickt, nach ein paar Tagen dann nur noch alle 2 Stunden, einige Tage später alle 3 Stunden und noch ein paar Tage später ist er immer von alleine gegangen, wenn er gemerkt hat, dass er mal muss.


LG Claudia

Beitrag von tigerente22m 08.09.08 - 20:23 Uhr

Hi, ich würd auch sagen, das du da mit dran denken mußt, wenn du die Windel ablässt. Setzt sie ab und zu mal drauf und oder macht sie noch immerzu ein?

LG Melli

Beitrag von crf691 09.09.08 - 09:39 Uhr

Hallo,

erst mal danke für die Antworten.

Ich schicke sie bald jede halbe Stunde, allerdings ist das im Kiga ein Problem. Ich habe es heute morgen noch mal gesagt, dass sie mitgehen müssen.
Gestern hat sie im Kiga zweimal Stinker in die Hose gemacht, ist natürlich für die Erzieherinnen auch nicht angenehm.
Windel will ich eigentlich auch nicht´mehr, sie ist ja alt genug fürs Klo.

LG,
Carmen

Beitrag von conny3483 09.09.08 - 11:05 Uhr

Hallo,

auch wenn ich jetzt dafür verm. gelüncht werde aber warum um Gottes Willen rennt ne 3jährige denn noch mit ner Windel rum?#schock

Und wenn ich das Gerede hier höre bin ich echt der Ansicht ihr seid und ward einfach nur zu faul eure Kinder auf den Topf zu setzten!

Zu deinem Problem: Durchgreifen ist angesagt! Du kennst vielleicht oder auch nicht dann musst dus lernen ihre toilettenzeiten und dann geht sie zu diesen zeiten oder im Zweifel alle halbe stunde auf den Topf/ Toilette und bleibt sitzen (ein buch gibt ablenkung) und ansonsten wie bereits gesagt wurde bleiben die nassen Hosen an. (Im übrigen gibt das wenns gelegentlich un dim warmen Haus gemacht wird keine blasenentzündung i.d.R.)

So das ist meine Meinung! Conny und Noah 2 3/4 (bereits seit 1 1/2 Jahren tagsüber sauber)

Beitrag von doerpstedt 09.09.08 - 12:07 Uhr

Toll das Dein Sohn so ein flinker wahr, freu mich für Dich.
Aber ich verstehe nicht, warum man ein Kind zwingen muss???
Laut Kinderärzten sollten Kinder am Tage ihren Schließmuskel bis zum 4ten Geburtstag kontrollieren können, der eine kann es eher, der andere später!
Is doch schön wenn Dein Sohn es schon so zeitig im Griff hatte.
Bei anderen Kindern ist dies aber NICHT der Fall.
Ich denke wenn ein Kind bis zum 4ten Geburtstag sauber ist (meine war 3!-tagsüber) sollte man sich keine all zu großen Gedanken machen. Erst dann sollte man organisches ausschließen!

Vielleicht hilft der Eröffnerin ja ein Belohnungssystem?


LG
Micha

Beitrag von ichclaudia 09.09.08 - 12:38 Uhr

Sorry, aber wenn ein Kind mit 1 1/2 Jahren trocken ist, ist das nichts anderes als antrainiert wie bei einem Zirkusäffchen und davon halte ich nichts.

Beitrag von conny3483 09.09.08 - 13:30 Uhr

Naja Pampers sei dank, dass das jetzt die vorherrschende Meinung ist (die bezahlen nämlich diese Studien und Ärzte)!
Und was bitte ist schlimm wenn sich ein 1jähriger alle 2h mal 5 min mit nem Buch auf den Topf setzt hat wohl nix mit Zirkus zu tun.

Beitrag von doerpstedt 09.09.08 - 17:01 Uhr

Sicher hätt ich mcih auch gefreut wenn meine Tochter früher trocken gewesen wäre, gar keine Frage.
Sie trägt im übrigen nachts noch immer eine Windel!
Und das Du dir anmaßt zu behaupten, Ärzte würden von Procter & Gamble bezahlt damit sie die Äußerungen von sich geben, ist eine Frechheit.
Und warum soll ich ein Kind zu etwas zwingen, was es offensichtlich einfach noch nicht kontrollieren kann (Schließmuskel)? Sicher wenn ich weiß mein Kind kann es, und ist einfach nur zu "faul" dann würde ich auch solche Riten einführen, aber wozu?
Ich denke jedes kind hat seinen eigenen Rythmus
das eine ist eher trocken
das andere spricht früher verständlich als andere
und das nächste isst halt mit 3 Jahren Perfekt mit Messer und Gabel
Zu meiner Kinderzeit galt noch als Faustregel zum Kindergartenstart (also mit 3!!!!Jahren trocken, und nicht mit 1,5.


LG
Micha

PS Rechtschreibfehler sind gewollt und wer welche findet darf sie gern behalten

Beitrag von crf691 09.09.08 - 18:43 Uhr

In meinem Beitrag steht, dass ich sie jede halbe Stunde schicke...wer lesen kann ist klar im Vorteil!!

Nicht jedes Kind ist halt so super drauf, dass es mit noch nicht mal zwei Jahren trocken ist, das ist wohl eher die Ausnahme.
Mir zu sagen, ich wäre zu faul mein Kind auf`s Töpfchen zu setzen, finde ich schlichtweg eine Frechheit, so Antworten kann ich nicht brauchen!

Carmen