Schock!!! Mein Freund Krampfader im Hoden

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von isl79 09.09.08 - 09:52 Uhr

Hallo zusammen,

gibt es hier eine Schwangere, dessen Mann auch eine Krampfader im Hoden hat und sie ohne Probleme schwanger geworden ist?

Bei meinem Freund wurde das festgestellt und ich lese überall im Netz, dass die meinsten unfruchtbar sind, weil der Hoden durch die Krampfader erhitzt wird und die Spermien nicht lebensfähig sind.

Er hat Mitte des Monats ein Termin für ein Spermiogramm...habe soooooo Angst, dass es mit dem schwanger werden nicht klappt...

Liebe Grüße an Euch...

Isl

Beitrag von struppi. 09.09.08 - 09:54 Uhr

Dann soll er sich die Krampfader entfernen lassen und ein paar Wochen abwarten. Dann sind die Jungs auch wieder fit ;-)
Aber das findest du auch, wenn du im Internet googlest ;-)

lg
Struppi

Beitrag von isl79 09.09.08 - 09:56 Uhr

Mich interessiert aber, ob es hier auch Fälle gibt, bei denen die Krampfader die Spermien nicht beeinträchtigt haben und die Frau schwanger wurde.

Habe im Netz sehr viele Berichte gelesen, bei denen eine Op trotzdem nichts gebracht hat.
Wir hoffen jetzt auch das Spermiogramm...

Beitrag von hasilein1980 09.09.08 - 09:59 Uhr

Hallo Isl,
bei uns hat 14 ÜZ nichts getan.... bei mir alles ok, habe ja scon 3 ss hinter mir gehabt.
Waren dann mit meinen Mann zur kontrolle, und hat sich auch rausgestellt, dass eine sehr große krampfader durch seinen linken hoden ging. Spermaunteruchung gemacht, ergebnis: es ist nicht optimal meinte der arzt.
Wir dann nachhause und gar nicht mehr so "reingehangen" ins ss werden, wir wußten ja jetzt den grund.
Als der zyklus um war, kam meine mens nicht, und ich dachte nur: na toll auch dass noch!!!
Der grund dafür ist nun ca. 4cm klein und herzerl klopft ganz stark....
Lg Anja+ #ei 12.SSW

Beitrag von isl79 09.09.08 - 10:01 Uhr

Hallo,

Danke...die Antwort macht mir Hoffnung!
Ich hoffe auch, dass die Krampfader keine Beeinträchtigung auf eine Schwangerschaft hat....!

Beitrag von hasilein1980 09.09.08 - 10:07 Uhr

Hat er denn die Krampfader nur einseitig? ich glaube nicht dass er ganz "unfruchtbar" deshalb ist. Klar beeinträchtigung ist normal deshalb, und mein mann seine "freunde" waren nur zu ca. 30% dadurch ok. aber wie gesagt, als wir bei der untersuchung waren, waren wir auch sehr betroffen, aber es hat ja trotzdem geklappt. Und es wird auch bestimmt bei euch klappen, wegen einer krampfader ist man wirklich nicht gleich unfruchtbar. Lg und viel glück #klee Anja
P.S. Meld dich wenn sich was ergibt

Beitrag von rabbit71 09.09.08 - 10:00 Uhr

Hallo Isl,

wir haben nach 12 Monaten vergeblichen probierens
einen Urologen aufgesucht und er hat bei meinem Mann
auch Krampfadern am linken Hoden festgestellt.
Das Spermiogramm ist dementsprechend schlecht ausgefallen und der Arzt riet zu einer OP.
Die Blutzufuhr wurde durch die OP eingeschränkt, so dass die Hoden nicht mehr "überhitzt" wurden.
Die OP fand im Mai 2007 statt und der Arzt sagt es dauert bis zu einem halben Jahr bis sich alles normalisiert....wenn überhaupt.
Im Juli 2007 hielt ich meinen positiven SST in den Händen und bin jetzt 12+6......

Bitte nicht verunsichern lassen!!!!!
Es wird klappen!!!
Liebe Grüße
#hasi

Beitrag von mayraleigh 09.09.08 - 10:00 Uhr

Huhu,

also bei meinem Freund wurde die Krampfader entfernt. Schon bevor wir uns kennenlernten. Insofern weiß ich nicht, wie es mit der Krampfader war, aber ich bin jedenfalls problemlos von ihm schwanger geworden :-)

LG

Maja

Beitrag von mysummertime 09.09.08 - 10:08 Uhr

Na du,

erst mal keine Panik. Hier ist meine Erfahrung:
Mein Mann und ich haben uns untersuchen lassen, nachdem es ca. ein Jahr nicht funktioniert hat. Er war beim Urologen und es wurde auch eine Krampfader diagnostiziert, das Spermiogramm war so mittelmäßig. Daher erst mal weiter üben und nix machen.
Nachdem wir 1,5 Jahre geübt hatten sind wir ins Kinderwunschzentrum und da war das Spermiogramm grottenschlecht, uns wurde zu einer ICSI geraten. Das war dieses Jahr im Januar, für uns voll der Schock! Na ja, wir wollten das dann im April angehen mit der künstlichen Befruchtung.
Wie du siehst bin ich aber nun in der 33. SSW und also im Februar schwanger geworden, trotz Krampfader und super miesem Spermiogramm.
Von daher rate ich wirklich, nicht überzureagieren, erst mal sehen.
1,5 Jahre sollte man der Sache schon geben. Das wird oft von selbst gut, man muss nur dran glauben! Wenn es dann nicht klappt, sollte man sich gut informieren und beraten lassen.

Drücke euch die Daumen.

Gruß,

mysummertime.

Beitrag von babsie81 09.09.08 - 10:51 Uhr

Mein Mann hatte als Baby eine Krampfader am Hoden die ihm dann entfernt wurde....er hatte auch Angst, dass er unfruchtbar sein könnte..ist er aber eindeutig nicht:-p
Also:lasst sie entfernen;-)
Babsie mit#sternfest im#herzlichund#ei(33.SSW)ganz fest im Bauch

Beitrag von knutchen 09.09.08 - 12:47 Uhr

Hallo Isl,
mein Mann hat das auch und ich bin absolut problemlos schwanger geworden. Bei unserem Sohn im 1.ÜZ (und das obwohl wir schon 35 und 39 Jahre alt waren). Dann bin ich noch einmal im ersten und einmal im 2. ÜZ schwanger geworden, leider endete es beide Male mit einer FG. Und dann bin ich jetzt wieder im 2. ÜZ schwanger geworden. Also wirklich absolut problemlos. Die Ansichten, dass man damit unfruchtbar ist bzw. das schnelle operieren ist wohl mittlerweile doch sehr überholt. So wurde es uns zumindest von meinem FA mal gesagt und der ist auf Kiwu spezialisiert.

LG und viel Glück
knutchen 23.SSW

Beitrag von peppi30 09.09.08 - 13:07 Uhr

Hallo,

ich kenne jemanden, der sich die Krampfader entfernen lassen hat. Er ist inzwischen glücklicher Papa, hatte aber große Angst das er zeugungsunfähig ist.

Claudia

Beitrag von .pamela. 09.09.08 - 18:56 Uhr

mein freund hat eine krampfader im hoden und ich bin direkt nach absetzen der pille schwanger geworden. also, immer opstimistisch bleiben!