Frage zu Utrogest

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bibiho 09.09.08 - 18:44 Uhr

Hallo zusammen,

war heute nochmal bei meinem FA. Der hat mir nun Utrogest Kapseln verschrieben. Nun zwei Fragen:
Er selbst sagte, ich soll sie vaginal einführen, die Apothekerin meinte: die Gebärmutterschleimhaut nimmt die Kapseln nicht auf, ich soll sie oral einnehmen. Die Praxishelferin meinte dann auch, ich solls wie in der Packungsbeilage nehmen (oral). Wie habt ihr das gemacht?

Und noch eine andere Frage: in der Packungsbeilage steht:
"Bei Frauen mit intakter Gebärmutterschleimhaut kann es in der 1. Zeit der Behandlung zu regelmäßigen, periodenähnlichen Abbruchsblutungen kommen..."
?????? Sicher, dass ich das richtige Medikament zur Verhinderung eines frühzeitigen Abords bekommen habe??? Bin mal wieder tüchtig verunsichert!
LG und einen schönen Abend euch allen.

Beitrag von nadi912 09.09.08 - 18:51 Uhr

Ja ganz sicher.
Ich habe auch erstmal nochmal den Arzt angerufen und gefragt ob das das richtige Rezept ist oder es vertauscht wurde, denn ich will ja das Kind behalten und nicht verlieren.

Kann dich da beruhigen, in diesem Fall, musst du es sogar einnehmen um die Schwangerschaft aufrecht zu erhalten.

Ich nahm Utrogest Oral ein 2 Kapseln abends vor dem schlafen gehen, weil die sehr sehr müde machen.

Hoffe ich konnte dir die Angst nehmen.

Alles Liebe

Nadi+Twins 32.ssw

Beitrag von bibiho 09.09.08 - 18:56 Uhr

Nadi!
DU bist meine Retterin!!! DANKE!!! :-)
Bibi

Beitrag von nadi912 09.09.08 - 19:00 Uhr

#ole#ole#ole

Beitrag von jacki77 09.09.08 - 19:00 Uhr

Hallo

Du kannst sie vaginal einführen. Sie werden viel besser aufgenommen und sind verträglicher. Die Apothekerin wird dir das sagen was in der Packungsbeilage steht,mir haben verschiedene Ärzte zur vag. Verabreichung geraten.

Es ist auch das richtige Medikament. Ich mußte bis zur 14. SSW 3x2 nehmen und es hat meine Schwangerschaft gehalten. Meine Ärztin hat es in der 7. Woche reduziert und ich habe Blutungen bekommen die mit der alten Dosis wieder gegangen sind.

Alles Gute.

LG Jacki

Beitrag von 98honolulu 09.09.08 - 19:01 Uhr

VAGINAL!!!!
Glaub mir oder frag mal im FoKiWu nach, da kennen sich viele aus! Vaginal ist die übliche Form, da es besser aufgenommen wird und weniger NW hat!

LG

Beitrag von bibiho 09.09.08 - 19:03 Uhr

Dann nochmal ne ganz ganz blöde Frage... (ist mir fast peinlich!!!)
Ähm, wie genau führ ich die denn vaginal ein - also, der Weg ist schon klar, aber wie weit rein???

LG
Bibi

Beitrag von 98honolulu 09.09.08 - 19:05 Uhr

Keine blöde Frage!
Soweit der Finger reicht... Und nicht Wundern: dieses Ding löst sich auf und die weiße Hülle kommt als ziemliches Geschmiere wieder raus. Also nimm besser eine Slipeinlage ;-)
Außerdem kann es sein, dass du ziemlich müde davon wirst - muss aber nicht!
Utrogest ist Progesteron, das Hormon, dass in der SS gebildet wird. Daher auch die verstärkten SS-Anzeichen.
Also, nicht wundern, vaginal nehmen und gut ist!
Glaub mir, ich habs ewig nehmen müssen!

LG

Beitrag von new-york 09.09.08 - 19:06 Uhr

Hallo,

komme ganz frisch aus dem Kiwu-Forum. Ich nehme 3 x täglich 2 Kapseln, auf jede Fall vaginal, da es ansonsten nicht richtig wirkt.

Man hat mir mal erklärt, dass sie es in Deutschland so (vaginal) nicht in die Packungsbeilage reinschreiben dürfen. Warum auch immer...???

Utrogest stabilisiert die Schleimhaut. Auf jeden Fall so nehmen.

Viele Grüße
New-York

Beitrag von ...ramona... 09.09.08 - 19:07 Uhr

Hallöchen...

Erst einmal herzlich Willkommen und Herzlichen Glückwunsch! #huepf

Darüber brauchst du dir wirklich keine sorgen zu machen,
Utrogest bekommen sogar Schwangere die eine Risikoschwangerschaft haben.
Ich habe das auch bekommen, nachdem ich Blutungen hatte,
und jetzt ist wieder alles ok.

Das man verunsichert ist und Angst hat ist völlig normal,
aber darüber zerbrech dir nicht den Kopf,
Utrogest wird soooo oft genommen... :D

Ich habe es auch Oral eingenommen,
weil meine Frauenärztin sagte,
wenn man es vaginal einführt,
könnte es sein, dass die so wieder rausplumsen... #hicks
Wenn dann soll man sich danach hinlegen und nicht wieder aufstehen oder sich viel bewegen...
Ist aber beides wirksam, ich sollte es oral einnehmen,
meine Schwester vaginal,
allerdings hat die die Zeit auch im KH gelegen.
Ich würds Oral nehmen... ;)

Viel Glück und eine schöne Kugelzeit... #liebdrueck

Lieben Gruß

Beitrag von 98honolulu 09.09.08 - 19:12 Uhr

Das mit dem wieder rausplumpsen ist totaler Quatsch! Mein Repro-Mediziner würde wohl gerade schmunzeln!
Man muss sich weder hinlegen noch Bewegung vermeiden!
Baden oder Schwimmen wäre sicherlich nicht zu empfehlen ;-)

Beitrag von lilli-jasmin 09.09.08 - 19:50 Uhr

Hallo!
Habe gestern auch Utrogest verschrieben bekommen. 2 Stück abens oral hat sie gesagt. Die Packungsbeilage einfach ignorieren - es nehmen so viele Frauen Utrogest!

LG Jasmin

Beitrag von ally_mommy 09.09.08 - 20:11 Uhr

hallo,

nimm es bitte auf jeden fall vaginal. die apothekerin hast du garantiert missverstanden. es ist absolut gängige praxis, es zur vaginalen einnahme zu verschreiben.

ursprünglich wurde das medikament für eine andere anwendung zugelassen. die anwendung in diesem fall und vor allem auf diese art war früher auch in deutschland gültig, hätte aber vor einigen jahren erneuert werden müssen. da so eine erneute zulassung die firma aber sehr viel geld kostet und gleichzeitig alle FÄ wissen, wofür es ist, hat die firma sich das geld gespart. deshalb steht auch nichts davon im waschzettel.

in anderen ländern (schweiz und italien) steht das auch alles im waschzettel, weil es dort diese merkwürdige verordnung nicht gibt, dass zulassungen wiederholt werden müssen.

alles gute,

ally

Beitrag von bibiho 09.09.08 - 20:34 Uhr

Ihr habt mir UNENDLICH weitergeholfen - ihr seid KLASSE!!! DANKE!

Beitrag von lexa8102 09.09.08 - 20:50 Uhr

Hallo,

ich nehme seit der 10. Woche Utrogest (bin jetzt in 27. Woche) - jeden Tag 3 Stück.

Ich nehme sie oral, da sie vaginal so ne Sauerei machen.

Hatte die auch während der Zeit meiner Kiwu-Behandlung genommen. Da aber vaginal, weil sie dann besser wirken.

Dass in der Packungsbeilage Abbruchblutungen stehen, ist richtig. Wenn es in der Kiwu-Behandlung eingesetzt wird und der Test negativ ist nach 14 Tagen, wird das Utro abgesetzt und die Blutung setzt ein.

Nimm das Utro also fleißig. ;-)

Vg Lexa