Brauche Hilfe wegen Luft im Bauch!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mohnbluemchen 15.09.08 - 11:41 Uhr

Hallo,

meine Kleine (4,5 Wochen) hat enorme Probleme mit Luft im Bauch und ich weiß wirklich bald nicht mehr weiter.
Ich stille voll, allerdings ist dies nur mit Stillhütchen möglich. Dadurch läuft die Milch allerdings immer sehr schnell, so dass Lenja kaum mit dem Trinken nachkommt bzw. sehr hastig trinkt und viel Luft mit schluckt. Ich lasse sie zwischendurch immer Bäuerchen machen und auch nach dem Stillen nochmal.
Und trotzdem hat sie dann, wenn ich sie in den Stubenwagen lege, enorme Probleme, weil anscheinend noch so viel Luft im Bauch ist. Eine Weile gehts gut, dann fängt sie aber an zu quengeln und kämpfen und wenn ich sie dann hochnehme, macht sie wieder ein Bäuerchen. So geht das die ganze Zeit.
Nachts ist es besonders schlimm, da schläft sie zwar, aber kämpft im Schlaf die ganze Zeit mit der Luft, macht dadurch total komische Geräusche, weswegen ich absolut nicht zum Schlafen komme und Lenja auch keinen erholsamen Schlaf hat. Dummerweise sind momentan gerade meine Hebamme und meine Kinderärztin im Urlaub. Ich hoffe, hier kann mir jemand helfen!

Beitrag von tschulia 15.09.08 - 11:59 Uhr

Hast du schon mal Sab simplex- Tropfen ausprobiert? Die helfen dass die Kleinen die Luft leichter rauspupsen können

Beitrag von desifresh 15.09.08 - 12:04 Uhr

Hallo,

auch mein Kleiner hatte damit Probleme.

Was ihm am besten geholfen hat: beide Beinchen gegen den Bauch gedrückt (also Knie gebeugt) im Uhrzeigersinn "rühren". weiss nicht wie ich es besser beschreiben soll#kratz. Nicht zu schnell natürlich........

Da kam die ganze Luft raus und gut war.

Verschiedene (vom KA verschriebene) Tröpfchen und hömophatische Kügelchen haben bei uns nicht geholfen.

Alles Gute
Desi

Beitrag von pegsi 15.09.08 - 12:09 Uhr

Ich schmiere meine Maus immer noch jeden Abend mit Windsalbe (Kümmelöl) ein. Ansonsten gibt es noch Tropfen wie Sab Simplex oder Lefax oder auch Kümmelzäpfchen.
Sehr hilfreich sind auch oft Bauchmassagen oder Fussmassagen.
Gegen das Luft-schlucken wirst Du nicht viel tun können, das passiert bei meiner Kleenen auch ohne Stillhütchen.

Beitrag von claudia2708 15.09.08 - 12:17 Uhr

hallo,

meine kleine ist 15 wochen alt. ich hab auch von anfang an nur mit stillhütchen stillen können und sie hat furchtbar mit blähungen gekämpft. ich hab alles probiert, espumisan tropfen, kirschkernkissen, bauchmassage, globuli, zäpfchen (wenn es ganz schnell war)... das einzige, was ihr wirklich half, war der fliegergriff.

seit 4 wochen hatte ich probleme sie satt zu kriegen und mittlerweile muss ich zufüttern. ich hab mir ne stillberaterin gesucht und die sagte, die blähungen kommen sicher vom stillhütchen, weil da viel luft mit kommt... und dass ich wahrscheinlich deshalb auch nicht genug milch habe, weil der milchspendereflex durch das plastik nicht so ausgelöst wird wie ohne.

ich hab dann das hütchen zunehmend weggelassen, anfangs hat sie gemotzt, dann konnte sie plötzlich auch ohne oder nach ein paar minuten ansaugen mit hütchen konnte ich es wegnehmen... und siehe da: sie hatte keine blähungen mehr!!!!!!!

ich kann dir also nur ans herz legen, so schnell wie möglich das weg mit dem stillhütchen. ich dachte auch erst, das geht nicht, aber es ging.
leider war es zu spät, ich muss zufüttern, weil ich nicht mehr genug milch habe, voll zu stillen.

dir alles gute!

claudia