Wie oft im Jahr krank?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von alteschwedin1981 15.09.08 - 12:09 Uhr

Hallo!
Wie oft seid ihr in einem Jahr krank? Ich meine, so richtig, mit Fieber, Antibiotikum,usw...

Ich hatte Anfang März eine Mittelohrentzündung und nun eine Stirnhöhlenentzündung (kommt vom ständigen Schnupfen wegen Pollenallergie seit Mai), bekam beide Male Antibiotikum.

Habe gestern den ganzen Tag geschlafen, heute geht es schon etwas besser. Kann mich aber selbst nicht leiden #heul, mein Kleiner ist auch so anstrengend und weinerlich #heul, ach, so ein Tag zum vergessen.

Wie oft seid ihr krank? Ist 2 Mal im Jahr "normal"?

Manuela

Beitrag von iriiis 15.09.08 - 12:56 Uhr

das hängt wohl sehr vom immunsystem und anderen faktoren ab. z.b. ernährung, bewegung, usw...

also 2x im jahr ist das ok, so oft bin ich es auch. mein freund ist ständig krank mit so nem zeugs...

häufig kommen infekte wieder weil mit der einnahme vom antibiotika geschlampt wird....

LG

Beitrag von gewitterhexchen 15.09.08 - 13:29 Uhr

bin dieses jahr dauerkrank, nooooch nieee so schlimm gewesen. Abgesehen davon hab viel stress und kummer, schlägt einiges aufs immunsystem, aber es ist wirklich grausam.

sonst hat ich vielleicht ein oder zwei mal im jahr ne grippe, dieses jahr schon vier, stirnhöhlenentzündug, ein infekt jagt den anderen.

Beitrag von alteschwedin1981 15.09.08 - 16:05 Uhr

Hi,
du Ärmste! #heul
Stirnhöhlenentzündung ist so schmerzhaft! #schmoll
Ich habe gestern gleich 1000mg Antibiotikum bekommen, heute sind die Schmerzen zum Glück weg, aber mir ist noch total schwindelig. :-(
Hätte ich diese bescheuerte Allergie nicht, bliebe ich auch von Nasennebenhöhlen - und Stirnhöhlenentzündungen verschont. :-[

Bist du berufstätig? Dann ist das Ganze ja noch schlimmer. Ich bin zum Glück Hausfrau und Mutter und es bleibt "nur" die Hausarbeit liegen, wenn ich krank bin.

LG
Manuela

Beitrag von glu 15.09.08 - 19:00 Uhr

Also ich finde das nicht normal!

Ich war schon seit Jahren nicht mehr richtig krank!

lg glu

Beitrag von alteschwedin1981 15.09.08 - 21:06 Uhr

#schock

Ich kenne keinen einzigen Menschen, der nicht 1 Mal im Jahr flach liegt! #kratz

Vielleicht bist DU nicht normal? :-p

Beitrag von glu 15.09.08 - 21:11 Uhr

Also ich kenn genug, vielleicht seid Ihr alle nicht abgehärtet genug!

Beitrag von alteschwedin1981 15.09.08 - 21:14 Uhr

Und wie soll ich mich genug abhärten?

Ich denke, es gibt einfach Menschen, deren Immunsystem gut ist und das anderer weniger gut, glaube nicht, daß man da "viel machen kann".

Beitrag von glu 15.09.08 - 22:32 Uhr

Natürlich kannst Du da was machen!

- gesunde Ernährung
- Sport, am besten an der frischen Luft
- auch mal bei schlechtem Wetter raus gehen
- innere Ruhe finden

Ich hab jeden Tag mit kranken Menschen zu tun, ohne Probleme!

Beitrag von alteschwedin1981 16.09.08 - 13:57 Uhr

- ich ernaehre mich gesund!
- ok, Sport mache ich nicht #schein
- ich gehe JEDEN TAG raus! Wir wohnen am Land und
auch ein verregneter Tag ist für mich und meine Kinder
kein Grund, immer drinnen zu hocken!
- wie findet man die innere Ruhe? #kratz

Beitrag von glu 16.09.08 - 18:51 Uhr

Yoga, Tai Chi, Meditation, Selbstreflektion, etc.

Beitrag von gr202 15.09.08 - 20:43 Uhr

Ich hatte mich vor Jahren mal mit Scharlach bei meinem Sohn angesteckt, danach war nichts mehr. Gehe regelmäßig in die Sauna, esse gesund... Aber toitoitoi, bei uns sind alle ziemlich erkältet...