Freundin(10) meiner Tochter ist total geschminkt...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von radoki 16.09.08 - 20:01 Uhr

Hallo,
vielleicht bin ich ja altmodisch, aber ich hab ein Problem und würde gerne ein paar Einschätzungen dazu hören...
meine Tochter ist 10 Jahre alt und geht in die fünfte Klasse. Seit einer Woche hat sie eine "Freundin", die sie -logisch- auch mit zu uns nachhause bringt (bisher zweimal). Dieses Mädchen (auch zehn Jahre alt) ist immer lolitamäßig aufgestylt- sie hat knallrote Lippen, dicken Kajal um die Augen und ist aufreizend (tief ausgeschnitten, bauchfrei) gekleidet. So geht sie zur Schule- und danach auch zu uns.
Beim ersten Mal dacht ich, ihr Aufzug sei halt irgendeine Ausnahme- aber nachdem ich sie nun mehrfach so in der Schule gesehen habe und sie auch heute wieder in dieser Aufmachung bei uns gesehen habe, habe ich beschlossen, dass sie zukünftig, wenn sie uns besuchen will, sich bitte vorher abschminken soll. Ich finde diese Schminkerei bei gerade mal Zehnjährigen Mädels total daneben. Sich ausprobieren (also zuhause vorm Spiegel Schminksachen ausprobieren) oder mal für einen besonderen Anlass sich ausnahmsweise die Lippen nachziehen kann ich akzeptieren, aber täglich vor und während der Schule- das muss nicht sein in dem Alter finde ich. Mit 14 meinetwegen- aber nicht mit 10. Mein Mann meinte, ich könne und solle anderen keine Vorschriften machen und natürlich mache ich keine Anstalten dem Mädchen außerhalb unserer vier Wände etwas vorzuschreiben- aber hier, bei mir zuhause will ich kein geschminktes Kindergesicht sehen.
Wie seht Ihr das?
Seid Ihr da toleranter?Oder habt Ihr mit sowas auch Probleme?
Würd mich mal interessieren, wie Ihr sowas handhabt... danke im voraus für verschiedene Einschätzungen...

Beitrag von brigitte3 16.09.08 - 20:10 Uhr

Hallo

Ich finde es persönlich auch zu früh ,wenn ein Kind mit 10 Jahren so stark geschminkt ist.

Schwierige Situation würde ich sagen... einen Rat habe ich nicht,bin aber auch mal gespannt was da so kommt.

Ansonsten teile ich Deine Ansicht.

Vielleicht bin ich ja auch altmodisch.

Gruß brigitte

Beitrag von bienchen.2002. 16.09.08 - 20:50 Uhr

Hallo,


kennst du vielleicht ihre Eltern? Ich meine es könnte doch sein, dass sie garnicht wissen wie ihre Tochter rum läuft. #gruebel

Es gibt garantiert Mädels die sich in der Schule schminken und auch die Klamotten wechseln.

Vielleicht wäre es eine möglichkeit, dass deine Tochter mal mit zu ihr nach Hause geht und du sie dann später abholst. Dann könntest du sehen ob sie zuhause genau so aussieht und wenn du mit der Mutter ins Gespräch kommst, vielleicht raus hörst was sie darüber denkt.


Lg Tanja

Beitrag von radoki 16.09.08 - 21:03 Uhr

sie kommt aus einem bürgerlichen, wohlhabenden Elternhaus und die Mutter war zumindest zweimal dabei, als ihre Tochter derartig in der Schule unterwegs war- sie scheint kein Problem damit zu haben.- Ich sag ja- vielleicht bin ich altmodisch..#gruebel

Beitrag von yh400 16.09.08 - 21:29 Uhr

Dann bin ich auch altmodisch!!! Ich finde es mit 10 Jahren auch definitv zu früh.
Meine Tochter wird acht und sie probiert sich zu Hause auch mal aus. da sag ich ja auch nix, aber für die Schule und ausserhalb des Hauses muß das wirklich nicht sein. Auch die Kleiderwahl finde ich total unpassend für ein zehnjähriges Mädchen.
Schlimm, wenn die mutter das nicht so sieht.

LG Yvonne

Beitrag von carrie23 16.09.08 - 22:02 Uhr

Dein Mann hat Recht, es geht dich nichts an erziehen sollten die Eltern das Kind.
Allerdings finde ich es auch zu früh, nur werde ich entscheiden das meine Tochter mit 10 Jahren noch nicht so gestylt herum laufen wird.
Wenn eine ihrer Freundinnen das so machen wird, ist es mir persönlich allerdings egal, denn es geht mich nichts an.

Ich schminke mich auch gerne und oft, allerdings finde ich es wirkt arg befremdlich wenn mir auf der Straße ein 10 jähriges ( oft noch wesentlich jüngere ) Mädel entgegen kommt und stärker geschminkt ist als ich.

Du solltest dem Kind allerdings keine Vorschriften machen, denn es handelt sich nicht um deines.
Was du machen kannst wäre mal mit den Eltern reden ob diese sich nicht sorgen wenn das Mädel wie eine kleine Lolita herumläuft.
Dies solltest du aber vorsichtig ansprechen, denn viele Eltern machen dicht wenn sie das Gefühl haben dass man sie und ihre Kinder erziehen oder ihnen bei der Erziehung Vorschriften machen möchte.

lg carrie

Beitrag von bambolina 16.09.08 - 23:43 Uhr

Stimmt, der Mann hat Recht... aber mich würde das trotzdem etwas beuruhigen - zumal sich Kids in dem Alter viel von Gleichaltrigen abschauen.

Beitrag von carrie23 16.09.08 - 23:57 Uhr

Klar aber bei ihrer Tochter hat sie immer noch ein Auge drauf und darum meinte ich auch mal mit den Eltern reden.
Ich finde es ja schlimm das 10jährige schon unbedingt Erwachsen aussehen wollen.

Beitrag von bambolina 17.09.08 - 00:40 Uhr

Es wird in einem gewissen Alter aber verdammt schwierig, den eigenen Kids etwas zu verbieten, was andere (Vorbilder?) dürfen.
Ich finde weniger schlimm, wenn 10-jährige erwachsen aussehen wollen, viel schlimmer finde ich, wenn Eltern das akzepieren.

Beitrag von carrie23 17.09.08 - 13:24 Uhr

Da hast du sicher nicht unrecht, aber einer 10 jährigen kann man das noch verbieten.
Ich war selber so, meine Mama und meine Lehrerin haben mir die Schminke dann eben vom Gesicht gewaschen und trotzdem war das meine Lieblingslehrerin;-)
Ich denke es wird daran liegen dass dieses Mädel einen sehr starken Dickkopf hat und die Eltern keine Lust auf Stress haben-SO funktioniert jedoch Erziehung nicht.

Beitrag von bambolina 17.09.08 - 22:28 Uhr

Dann sind wir ja einer MEinung :-)

Beitrag von aussiegirl600 16.09.08 - 22:06 Uhr

Ich hab mich in der 5. auf geschminkt, wobei meine Mutter mich häufig zurück ins Bad geschickt hat um die Schminke abzumachen ;-)

Ich würde sagen dass du bei DEINER Tochter mitreden kannst was sie anzieht etc aber bei einem fremden Kind ist das NICHT deine Sache. Es ist ja nicht so dass sie deine Tochter gefährdet oder sowas.

Beitrag von carrie23 16.09.08 - 22:08 Uhr

MICH hat sogar die Lehrerin abgeschminkt und trotzdem war sie meine absolute Lieblingslehrerin.

Beitrag von arkti 16.09.08 - 22:59 Uhr

Das hat mit Toleranz nichts zutun.
Wenn sie so rumläuft ist das ihre sache bzw die Sache der Eltern.
Finde es absolut daneben das du von ihr verlangen willst sich abzuschminken wenn sie zu euich kommt.
Wie dein Mann schon sagte du hast anderen keine Vorschriften zu machen.

Beitrag von kawatina 16.09.08 - 23:00 Uhr

Hallo,

dann ist sie halt geschminkt. Ist ja nicht dein Kind !
Wenn du so sehr auf solche Äußerlichkeiten anspringst und dieses nicht duldest....dann mußt du den Kontakt halt unterbinden.
Ob sich das Kind schminkt oder nicht fällt kaum in deinen
Zustellungsbereich!
Toleranz ist halt nicht jedermans/fraus Sache!

Beitrag von lilliana 17.09.08 - 08:16 Uhr

Das war bei uns in der 5. Klasse (vor ca. 15 Jahren ...) nicht ungewöhnlich, heute ist es das wohl noch weniger.

Wie schon gesagt wurde, bei deinem Kind geht es dich was an, bei anderen nicht.

Beitrag von schnuffelschnute 17.09.08 - 08:21 Uhr

Hi!

Meine Große ist 10, wird im November 11.

Sie darf sich schminken: Kajal und Mascara, mehr nicht.

Und das auch nicht in der Schule, sondern nur nachmittags.

Wenn die Eltern damit einverstanden sind, lass sie.

LG

Beitrag von orchidee08 17.09.08 - 08:35 Uhr

auch wenns für dich befremdlich aussieht, ich denke, dass es nicht dein problem ist...ich kenne eine menge 10 jähriger. darunter sind die einen noch "kindisch" und die anderen schon "jugendlich"... genau in fängt auch meist die pubertät an heut zu tage...

ich denke, es geht dich nix an. ich weiß, dass du evtl die angst hast, dein tochter würde es sich abgucken wollen... aber es hängt nicht von dieser freundin ab. wenns nicht diese freundin ist, dann wirds ne andere.

ich hätte meiner mutter den kopf abgerissen, wenn sie meinen freundinnen vorgeschrieben hätte, wie diese mich besuchen dürfen...solange diese nicht nackt bei uns aufgetaucht sind.

lg maria

Beitrag von manavgat 17.09.08 - 09:53 Uhr

Du siehst das sicher nicht zu eng!

Die Verwahrlosung von Kindern kann sich auch so zeigen. Eltern die keine Grenzen setzen, unfähig oder schlicht uninteressiert sind.

Glaub vorgestern kam ein Bericht in Extra (kuck mal in Medien...). Da ging es um Kinder, die mit 10-12 schon Pornos konsumieren, Sex haben usw. Entscheidend fand ich die Aussagen der Eltern, dass "sei normal" bzw. hier "könne man nichts machen"...

Gruß

Manavgat

Beitrag von callas 17.09.08 - 12:05 Uhr

Ich finde es auch nicht so toll, wenn sich Mädchen in dem Alter herausputzen.

Man sollte nur bedenken, dass ja auch die Eltern das Verhalten ihrer Tochter akzeptieren und es scheinbar als richtig erachten.

Die Idee, dass sich das Mädchen abschminken soll, halte ich nicht für besonders gut. Es wird dem Mädchen bestimmt nicht gefallen und deiner Tochter vielleicht peinlich sein, wenn ihre Mutter versucht, ihre Freundin zu erziehen.

Es ist doch gut, wenn sich die beiden verstehen und gut miteinander klar kommen.
Das ist meiner Meinung nach die Hauptsache!

Beitrag von frieda05 17.09.08 - 12:54 Uhr

Boah..., wärst Du peinlich für Deine Tochter.

Ich mag geschminkte Kindergesichter auch nicht unbedingt, wenn es zu stark ist.

Meine Tochter hat eine Freunding (2te Klasse - bald 8 Jahre), die sich nachmittags zum Reiten schminkt. Kajal + Lippenstift. Ausßerdem trägt sie knallenge Röhren und Bauchfrei. Deutlich obere Mittelschicht. Dies Mädchen hat eine große Schwester (11)...., diese wiederrum geht noch nicht mal mit einem ärmellosen Shirt oder kurzen Hosen vor die Tür um keine Haut zu zeigen und hat - glaube ich - in ihrem Leben noch nie Lippenstift getragen.

Dies Elternhaus ist mit Sicherheit nicht "verwahrlost" nur weil die Mutter die jüngere Tochter gewähren läßt #augen.

Wenn ich die Lüdde sehe, nehme ich sie immer hoch mit Aussagen wie z.B. : "na..., war Picasso wieder am Werk" oder "Pass auf, Van Gogh hat sich beim Malen ein Ohr abgeschnitten". Bei Mädels in dem Alter, verfehlt das selten seine Wirkung. Wenn sie mich kommen sieht, erfolgt verschärfter Taschentucheinsatz.

Du hast der Freundin Deiner Tochter nichts zu verbieten und würdest Dich damit nur lächerlich machen.

GzG
Irmi
(die ihrer 8-jährigen Tochter letzten Sonnabend etwas Puder+Mascara verpasst hat....)

Beitrag von manavgat 17.09.08 - 13:44 Uhr

Das ist klar Verwahrlosung.

Du kannst es schönreden, Fakt ist, manche Kinder haben kein wirkliches Zuhause.

Ich finde es befremdlich, wenn Eltern Wert darauf legen "cool" zu sein und daher den Kindern keine Eltern mehr sind. Wir sind nicht die Freunde unserer Kinder sondern in erster Linie Mutter/Vater, Vorbild und Erzieher.

Wer diese Rolle nicht ausfüllen mag/kann sollte vielleicht keine Kinder haben.

Gruß

Manavgat

Beitrag von frieda05 17.09.08 - 13:58 Uhr

Liebe manavgat....,

Deine Einstellung in allen Ehren, aber nur weil jemand sich erdreistet andere Grenzen zu setzen als Du, sind seine Kinder noch lange nicht verwahrlost.

Möglicherweise gestattest DU Deiner Tochter etwas, was in unserem Haushalt (oder dem meiner Freundin) niemals abgenickt würde.

Hier solche Verallgemeinerungen loszulassen, wie "wessen Kind sich schminkt, läßt dieses verwahrlosen" würde Dir ein Armutszeugnis ausstellen und sähe Dir garnicht ähnlich. Außer natürlich wir beide hätten eine deutlich unterschiedliche Auffassung von "Verwahrlosung" - sei sie nun emotional oder sonst wie.

GzG
Irmi

Beitrag von tschika1973 21.09.08 - 12:08 Uhr

Zustimmung.
In dem Alter gings bei meiner Tochter auch los. Anfangs konnte ich sie noch überzeugen in der Schule ungeschminkt aufzutreten, mit 11 nicht mehr.

Beitrag von juniorette 18.09.08 - 12:37 Uhr

"Meine Tochter hat eine Freunding (2te Klasse - bald 8 Jahre), die sich nachmittags zum Reiten schminkt. Kajal + Lippenstift. Ausßerdem trägt sie knallenge Röhren und Bauchfrei. Deutlich obere Mittelschicht."

#schock
"Obere Mittelschicht"?!?!? Niemals! Die Eltern des Mädchens mögen Geld haben und eine Villa mit Pool usw., aber wer sein Kind so rumlaufen läßt, handelt wie ein Mensch aus der sogenannten "bildungsfernen" Schicht. Ein "gebildeter" (ich meine jetzt weniger Schulbildung, sondern gesunden Menschenverstand gepaart mit der Fähigkeit mögliche Konsequenzen zu überblicken) Mensch hätte gerade in der heutigen Zeit (immer wieder Sexualmorde an jungen Kindern in den Medien) Angst, daß sein Kind das Opfer eines Perversen wird.

Und ich stimme manavgat zu, daß es schon eine Art von Verwahrlosung ist, wenn man sein 8 (!!!) Jahre altes Kind wie einen Teenager rumlaufen läßt.

Regeln à la "so kannst du rumlaufen, wenn du 16 bist" oder "Ohrringe kannst du dir stechen lassen, wenn du 14 bist" oder "ein Tatoo kannst du dir machen lassen, wenn du 18 bist" gehören zum Kindsein dazu.

Wenn man seinen Kindern immer früher was erlaubt, nimmt man seinen Kindern doch auch irgendwie einen Teil der Kindheit.
Erwachsensein müssen sie noch lange genug.

J., die gerne noch ein Kind wäre, welches sich keine Gedanken um ihr Äußeres machen muß, weil es in ihrer Grundschulzeit nicht um die tollsten Frisuren oder die schönste Schminke ging...

  • 1
  • 2