Ist eine Überfütterung mit bebivita 1 möglich?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bienchendinchen 18.09.08 - 09:41 Uhr

Hallo!

Mein Kleiner ist jetzt gut 7 Moate alt und hat letzte Woche beschlossen, dass er meine Brust nicht mehr möchte... #schwitz
Er bekommt seit Anfang des Monats mittags Möhrchenbrei, wovon er inzwischen meist ca. 90-100g schafft.
Ansonsten gibt es noch abgepumpte MuMi und Bebivita 1. Nun meine Frage: Auf der Verpackung steht "ab dem 7. Monat 230ml, 1-2 Trinkmahlzeiten pro Tag"
(hier zum Nachlesen der Link: http://www.bebivita.de/tce/frame/main/294/336.htm)
Noah trinkt aber gerne eher 3x täglich so 180-230ml, manchmal noch ne 150er zusätzlich, den Rest MuMi.
Kann er durch die 1er dick werden bzw. kann ich ihn damit überfüttern? Sind die Angaben auf der Packung Mindestangaben oder Höchstangaben oder nur lockere Richtwerte?
In etwa 2 Wochen möchte ich abends den nächsten Brei einführen, dann müsste die Trinkmenge doch eh weniger werden, oder? Apropos: Wasser oder Tee mag er gar nicht, trinkt also nur Milch - ist das Ok oder MUSS er mit der Beikost Wasser trinken?

#danke für Euren Rat!

LG Nadine

Beitrag von bade_frau 18.09.08 - 09:48 Uhr


Das sind nur Richtwerte auf den Packungen... Gib ihm das was er nocht verlangt... Du kannst die 1er genauso wie die Pre nach bedarf füttern....

Lg Jana

Beitrag von bienchendinchen 18.09.08 - 10:18 Uhr

Dann bin ich ja beruhigt!!!
#danke

lg

Beitrag von maschm2579 18.09.08 - 09:49 Uhr

Hallo Nadine,

wir füttern auch die Bebivita 1er und Hannah darf soviel trinken wie sie mag. Es waren durchaus auch schonmal 900 ml.
Du kannst sie nach Bedarf füttern und auf der Packung stehen nur Richtwerte

Sie trinkt aber ca. 4-7 Mahlzeiten am Tag.

Das sind alles nur Richtwerte und er darf davon soviel trinken wie er mag.
Der Körper stellt sich aber sicherlich bald auf die 1er ein und dann merkt er das sie sättigt. In der Regel stellt sich das nach einer Woche ein.

Hannah hat aber seit einer Woche beschlossen fast nichts mehr zu trinken. Sie bekommt morgen 1er und Mittags u Nachmittags Gläschen. Abends wieder 1er und Nachts leider auch.

Zur Beikost bekommt sie von Hipp irgendeinen roten Saft mit Wasser verdünnt oder pur. Davon trinkt sie dann ca. 150 ml.

Die Trinkmenge wird weniger wenn er nach dem Gläschen nicht mehr gestillt werden will oder 1er Nahrung haben.
So reduziert sich das langsam.
Dann fängt Du Nachmittags mit Obst an und irgendwann trinkt er nichts mehr danach.

lg Maren und Hannah *12.3.08

Beitrag von bienchendinchen 18.09.08 - 10:19 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!
Hast mir sehr geholfen!

lg