Dezember-Baby - Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mondschein1981 18.09.08 - 10:52 Uhr

Hallo Ihr,

hab zwei Fragen und hoffe sehr, Ihr könnt mir helfen.

Unser Kleiner kommt im Dezember zur Welt wenn es draußen eisig kalt ist. Nun hab ich überlegt, handschuhe und Strumpfhosen etc zu kaufen. Ist das sinnvoll? Muss man da auf was bestimmtes achten?

Des Weiteren wollte ich mal wissen, was Ihr für die Baby-Pflege kauft. Bin da etwas unsicher...

Danke schon mal für Eure Unterstützung. #blume

Lg
Mondschein1981

Beitrag von deanutrix 18.09.08 - 10:55 Uhr

Hallo!

Ich habe auch ein Dezember-Baby! Also Strumpfhose: JA!, Handschuhe... meine hat die immer ausgezogen. Wenn ihr raus geht solltet ihr am besten so ein "Teddyanzug" haben, und die bedecken die Hände schon. Ich hatte ein von H&M und, den kann ich nur empfehlen!

LG
Jessica

Beitrag von mondschein1981 18.09.08 - 10:57 Uhr

Hallo Jessica,

so einen Anzug haben wir - sieht total knuffig aus :-)

War mir mit den Strumpfhosen absolut unsicher. Danke Dir vielmals für Deine Hilfe.

lg
Melanie

Beitrag von deanutrix 18.09.08 - 11:08 Uhr

Ich weiß nicht ob du das weißt (ich wusste es nicht #hicks), aber man soll die babys komplett anziehen (mit Body, Strumphose, Shirt/Pullover und Strampler/Hose) bevor sie in dem Anzug gesteckt werden... Als ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde hatte ich kein Strampler, weil ich dachte den Anzug und die Unterwäsche reichen aus #klatsch und mein Mann musste erst nach Hause und ein Pullover und Strampler holen, kannst dir vorstellen was das Kind anziehen musste #augen (mein Mann kann alles, nur nicht Klamotten für unsere Tochter aussuchen #klatsch)

Ich wünsche dir alles Gute!
LG
Jessica

Beitrag von babycherry 18.09.08 - 11:17 Uhr

is ja süß auf was manche kommen :-D

das is ja, also wenn du nur im mantel und unterwäsche vor die tür gehen würdet ;-)

Beitrag von deanutrix 18.09.08 - 11:23 Uhr

Unerfahren halt! lol
Ich komme aus dem Süden, ich kannte mich mit solchen Sachen gar nicht aus LOL

Beitrag von struppi. 18.09.08 - 11:08 Uhr

Unser Zwerg wird wahrscheinlich auch ein Dezember-Kind. Handschuhe habe ich keine, hat meine Mutter mir abgeraten, da die ganz kleinen die eh immer abmachen und die Arme/Hände unter der Decke im KiWa auch so warm bleiben.
Strumpfhosen habe ich gekauft, sind aber für die ersten Tage/Wochen wohl noch nicht so geeignet, da die auf den Nabel drücken können. Aber da der Winter lang werden kann, habe ich 2 in 62 gekauft für den Februar/März.

An Pflege brauchen die Zwerge eigentlich nichts, außer warmem Wasser und evtl. ein wenig Öl, z.B. Oliven- oder Mandelöl. Mit Seife o.ä. wäscht man ja noch nicht, so daß die Haut nicht geschädigt wird. Falls der Po mal wund werden sollte, habe ich Calendula-Creme von Weleda.

lg
Struppi

Beitrag von deanutrix 18.09.08 - 11:20 Uhr

Was die Pflege angeht, hast du recht, sie brauchen nicht viel.

Was Olivenöl angeht kann ich nur abraten, wird zwar groß angepriesen, und ist tatsächlich gut, aber nicht auf die Haut von so kleinen Babys, da Olivenöl ein hohes säure-Gehalt hat und kann sogar brennen, man weißt auch nicht genau was Olivenöl vom Supermarkt noch für Zusatzstoffe hat. Ich komme selber aus einer Land wo Olivenbäume wie Unkraut wachsen und ich habe oft Olivenöl herstellen lassen aus den eigenen Oliven, deshalb weiß ich wovon ich rede ;-) Mandelöl ist allerdings sehr gut dafür.

ich habe nach der Geburt meiner Tochter eine Waschcreme von Weleda gekauft, da ich mir nicht sicher war, dass die ganze Sch**** nur mit Wasser wegging #gruebel. Hab ab und zu benutzt und benutzt jetzt täglich und sie hatte noch nie Problemem mit ihrer Haut :-D

LG
Jessica

Beitrag von struppi. 18.09.08 - 11:24 Uhr

Ich benutze auch für meine Hautpflege (rühre auch selber) oft und gern Olivenöl - das kaltgepresste Biozeug ;-) und habe noch keine Probleme damit gehabt. Dennoch: Ich habe nicht vor, das Kind damit einzuschmieren, sondern evtl. mal einen Schuss Öl ins Badewasser zu geben oder den Po damit zu reinigen. Sch.... geht nämlich wirklich am allerbesten mit Öl und Wasser ab! :-)

lg
Struppi

Beitrag von deanutrix 18.09.08 - 11:32 Uhr

Stimmt! Jetzt, dass du es sagst ich habe tatsächlich am Anfang nur Babyöl (mit Calendula) und Wasser benutzt, und dann später die Waschcreme gekauft. Ist ja immerhin schon fast 9 Monate her #augen...

Olivenöl finde ich aber trotzdem zu sauer für Babyshaut...

LG und alles Gute!
Jessica

Beitrag von buchi2008 18.09.08 - 11:36 Uhr

Hab schon ein Dezemberbaby.Strumpfhosen sind sinnvoll,.Ich hatte nur welche in 56.Die reichten aus,da sie sie elastisch sind.
Handschuhe hatte ich auch gekauft.Doch getragen hat er die nie.Da wir eine Schneeanzug hatten mit Teilen an den Händen,die man darüber klappen kann.Glaub mir ich hab einmal probiert seine Hände in die Handschuhe zu frimmeln :(
Die brauchst kaum Pflegemittel.Ins Babybad ein Schuß Olivenöl,sagte meine Hebi immer.Etwas Wundschutzcreme.Da gibt es viele Pröbchen,wer weiß was dein Kind verträgt.Ich schwör auf Weleda und Bübchen.
VLG

Beitrag von njkroete 18.09.08 - 11:38 Uhr

Hallo!
Mein Krümel kommt Ende November- also fast Dezember...
werde ihn für die Heimfahrt zusätzlich in eine warme Decke einpacken, statt Jacke und so, Strumpfhose gibt es je nachdem wie kalt es wird und Handschuhe spar ich mir.
Was Babypflege betrifft sitz ich an ner guten Quelle, mein Schwesterchen ist Kinderkrankenschwester, die meinte auch: weniger ist mehr...Zum Poposäubern hat sie mir Babyöl empfohlen, diese Tücher sind ihrer Meinung nach zwar gut für unterwegs, aber können auch oft den Minipo reizen (grad die von Pampers sollen nicht so dolle sein...)
Ansonsten gibt`s ne normale Wundcreme falls er doch mal etwas wund wird, und sie hat mir in so einem Fall sehr zu Rotlicht geraten. Als Badezusatz sind ein paar Spritzer Muttermilch sinnvoll, das ist praktisch und kostet nix...
LG, Nathalie.

Beitrag von miau2 18.09.08 - 13:34 Uhr

Hi,
Stumpfhosen sind dann gut, wenn der Nabel abgeheilt ist. Ich würde die eher eine Nr. zu groß als zu klein kaufen, denn dem Baby macht es nicht wirklich was aus, wenn die am Bein etwas lockerer sitzt. Und da man die ja oft bis weit in den Frühling braucht, halten die dann einfach länger. Zu eng wird das Baby wohl eher stören, egal, ob elastisch oder nicht. Außerdem wärmen eng sitzende Strumpfhosen weniger als locker sitzende (Luftpolster wärmen halt auch).

Davor (oder alternativ ;-)) halt einfach einen Strampler unter den Overall/Schneeanzug o.ä. ziehen.

Für Autofahrten die Babys auf gar keinen Fall dick anziehen, sondern lieber eine vernünftige Einschlagdecke/Autofußsack nehmen. Je mehr Stoff zwischen Gurt und Baby ist, desto weniger sicher ist das ganze.

Handschuhe sind entweder bei einem Schneeanzug oft dabei, oder man kann für Babys in dem Alter auch einfach Söckchen nehmen - wenn die Kleinen dann zeigen, dass Handschuhe nichts geeignetes für sie sind hat man wenigstens kein Geld dafür rausgeschmissen.

Pflegeprodukte - je nachdem, ob du Feuchttücher verwenden willst oder nicht (wir haben es bei unserem Sohn gemacht, bei einem Mädel würde ich es zumindest zu hause nicht machen - aber muss ja keine Grundsatzdiskussion geben hier ;-)) solltest du ein bis zwei Pakete da haben, auf keinen Fall mehr. Denn jedes Kind kann auf irgendeine Marke überempfindlich reagieren, egal, ob sensitive oder nicht (Max verträgt die sensitiven von DM überhaupt nicht, die normalen dagegen prima), und es ist doch doof, den ganzen Schrank mit Tüchern voll zu haben, die das Kind nicht verträgt.

Ein gutes Babyöl (abgesehen von allen anderen Diskussionen über Olivenöl finde ich den Geruch einfach nur ekelhaft - ist halt auch Geschmackssache), es gibt mehrere mit Öko-Test sehr gut, darauf würde ich schon achten, zum Baden oder auch mal zum Massieren.

Ansonsten brauchst du trockene Tücher (entweder Klopapier oder Kosmetiktücher oder Baby-Pflegetücher...auch wieder Geschmackssache), Waschlappen, Handtücher, Wasser.

Im Winter, wenn ihr auch dann rausgeht, wenn es wirklich kalt ist (wir werden das müssen, denn ich kann meinen 2-jährigen schlecht einsperren wenn es schön und trocken, aber kalt ist) ist eine gute Wind- und Wettercreme noch sinnvoll, die halt wirklich nur bei Bedarf vor dem Ausflug in die Kälte verwendet wird.

Und eine Posalbe für einen eventuell wunden Po (wir nehmen Weleda - teuer, aber hält bei uns ewig und wirkt klasse - aber auch das ist Ansichtssache ;-)).

Ansonsten haben wir noch Heilwolle da, die man prima in die Windel packen kann, wenn der Po mal wund ist (z.B. nachts, wenn man seltener wickelt, die Wirkung hält dann etwas länger vor). Und für wunde Brustwarzen ist die auch geeignet.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von gussymaus 18.09.08 - 15:25 Uhr

strumpfhosen brauchst du nur zu jeans oder stoffhosen, zu stramplern tuns auch socken/ babyschuhe. und eben immer was warmes drüber, decke oder fußsack oder so.

mit babypflege meinst du kosmetik gell?
-popotücher für unterwegs.
-evtl ein mildes waschöl oder babybad zum baden,
-falls mal der po wund ist eine zinkpaste (am besten aus der apotheke abfüllen lassen, ist dann ohne konservierungsstoffe und parfüm, hält aber eben nicht ewig... 50ml reicht fast ein jahr und so lange hält die auch ungefähr)
-evtl ein Öl (babyöl oder normales pflanzenöl, distelöl geht für die haut und später für den brei auch!), kleine flasche, für trockenen babyhaut nach dem baden und/oder zum massieren, kauf nicht zu viel, man braucht wenig davon..
mehr braucht man nicht... selbst mit meinen neurodermitiskindern habe ich nicht mehr benutzt in 6 jahren..