Wir kommen mit dem Geld nicht hin, was machen wir falsch?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von laterne74 20.09.08 - 15:04 Uhr

Hallo,

muß mich heute mal ausheulen, bin so frustriert wegen unserer Finanzen. Was mache ich nur falsch. Ich führe schon ewig Haushaltsbuch und finde das wir recht sparsam leben:

Wir sind 2 Erwachsene und 2 Kinder und verbrauchen pro Monat:

Lebensmittel ca 350 Euro, Kleidung ca 100 Euro (alle 4!), Körper und Gesundheitspflege (da zählt auch Zahnarzt, Medikamente, Friseur etc dazu) ca 100 Euro, Spielsachen, Geschenke, Kleinkram 50 Euro (abgesehen vom März wo die halbe Sippe Geburtstag hat und Weihnachten da ists mehr), Sprit 100 Euro, Wasch und Putzmittel 40 Euro, ja Reparaturen schwanken natürlich zwischen 5 und 350 Euro je nach dem..., Freizeit und Unterhaltung 70 Euro....

Das sind zwischen 900 und 1200 Euro pro Monat. Dazu kommen die Versicherungen mit ca 600 Euro. Strom und Miete ca 500 Euro. Beide Kitaplätze mit essen um die 300 Euro. Also sind das schon 2300 Euro wenn wir nix außergewöhnliches (Autoreparatur oder Urlaub oder anderes haben).
Ach ja und dann sind da ja noch ca 70 Euro monatlich für Handys, Telekom und Internet und die blöde GEZ und wer weiß was ich noch vergesse...

Mein Mann verdient mit 1900 Netto schon nicht zu schlecht. Ich bekomme seit Januar gar nichts mehr. Mein alter Arbeitgeber ist während meiner Elternzeit pleite gegangen. Ich möchte bald wieder arbeiten, habe aber Angst mit 2 kleinkindern nur schwer etwas zu finden.

Irgendwie kommen wir nicht über die Runden. Ich finde wir sind sparsam, weiß nicht wo ich noch einsparen soll. Klamotten hab ich für mich ewig nicht gekauft, aber die Kinder brauchen öfter was, so wie die wachsen (darf gar nicht an den Preis für 2 Paar Winterschuhe denken).

Mein Mann verdient zu viel um irgendwo Zuschuss zu bekommen.
Ich bin echt frustriert wir sind nun jeden Monat schön im Minus und haben unser Erspartes bald aufgebraucht. Um uns rum bauen sie alle oder machen große Reisen. Ich frag mich wie die das machen...

Irgendwas läuft doch schief. Wenigstens haben wir keine Schulden...

Sorry fürs Gejammer. Vielleicht hat jemand nen Tipp für mich oder erzählt mal was eurer Haushaltsbuch so für Zahlen enthält.

Danke
laterne 74

Beitrag von carrie23 20.09.08 - 15:10 Uhr

Was habt ihr für Versicherungen die 600 Euro pro Monat ausmachen#schock, DA solltet ihr anfangen zu sparen und Versicherungen die nicht benötigt werden kündigen.
Kleidung werdet ihr doch nicht JEDEN Monat brauchen?!
Ich hab auch ein Baby und ein Kleinkind und die beiden wachsen natürlich auch sehr schnell, vor allem Marcello, aber ich muss nicht jeden Monat Kleidung kaufen.

Auch werdet ihr doch nciht jeden Monat zum Zahnarzt oder zum Friseur gehen müssen?
Ansonsten kann ich an euren Ausgaben nichts übermäßiges feststellen, meiner Meinung nach sind das normale Beträge.
Bist du sicher dass dein Mann genug verdient bei 4 Personen und ihr nicht vielleicht doch irgendwelche Zuschüsse bekommen könnt?
DU bekommst doch für die Kinder noch Kindergeld, da habt ihr doch eigentlich knapp über 2200 Euro... oder ist das bei dem Gehalt deines Mannes schon dazu gerechnet?

lg carrie

Beitrag von laterne74 20.09.08 - 15:25 Uhr

Nein das Kindergeld ist nicht dazu gerechnet. Du hast recht wir haben also EInnahmen von ca 2200 Euro. Aber dir Ausgaben sind trotzdem etwas höher. Habe ja jetzt nur die Dinge aufgezählt die echt jeden Monat kommen. Und da ahb ich sicher jetzt auch nciht alles. Zb das Essengeld meines Mannes macht auch nochmal um die 50 Euro aus oder der Musikkurs meiner Tochter den sie so liebt (80 Euro für 3 Monate), Tierarzt (haben eine alte Katze die wir deshalb auch nicht abschieben wollen)... es kommen halt schon noch paar Sachen dazu, so genau hab ichs nun auf die Schnelle nicht hier beschrieben...Windeln fallen mir noch ein...

Ja mit der Kleidung klingt für mich auch viel, aber so viel haben wir gar nicht im Schrank. Aber schon wenn mein Mann mal ne neue Hose braucht sind 70 Euro weg.

Ich leiste mir Friseur nur selten, aber mein Mann muß einmal im Monat hin und er hat im Moment auch tierisch hohe Zahnarztrechnungen.

Hm mit den Versicherungen denke ich eben auch das das zu viel ist. Aber das sind auch Altersvorsorgesachen dabei die auf die mein Mann auf keinen Fall verzichten mag (gibt schon Streit deswegen), Lebensversicherungen... Autoversicherung ist teuer... wir haben einen unabhängigen Berater (von AWD) der sich das auch schon angesehen hat, aber meint bei uns ist alles so wies sein soll...wem glaubt man nun... der ist über 2 Ecken sogar ein Kumpel.

Beitrag von carrie23 20.09.08 - 15:54 Uhr

Also wir haben auch zwei Katzen von daher verstehe ich das mit der Katze sehr gut.
Aber ne neue Hose muss keine 70 Euro kosten und Essen kann er sich auch von daheim mitnehmen, machen wir auch so.

Diverse Versicherungen kann man auch ruhend stellen, zumindest in Österreich weis ja nicht wie das in Deutschland ist, und dann weiter zahlen wenn du auch Arbeit hast.

Beitrag von laterne74 21.09.08 - 17:54 Uhr

Wir haben heute besprochen die Verischerungen nochmal durchzuchecken...

Mein Mann ist Ingenieur und hat viel mit Kunden zu tun, da muß er gut gekleidet sein. Seine Kollegen rennen da schon nur in Ralph Lauren und ähnlichem rum. Er schon blos in Tom Tailor. ALso in ner ALdi Jeans kann er da auch nciht aufkreuzen.

Beitrag von touch-of-light 20.09.08 - 16:56 Uhr

"Aber schon wenn mein Mann mal ne neue Hose braucht sind 70 Euro weg."

Warum muss eine Hose für deinen Mann 70 € kosten, wenn das Geld dafür nicht vorhanden ist?
Mein Mann kauft sich Hosen für 20 € (wenn es mal "teuer" wird) und die sehen klasse aus. Wenn nicht genügend Geld vorhanden ist, muss eben eine einfache Jeans reichen, die er stellenweise sogar für 10 € neu kriegt.



"Ich leiste mir Friseur nur selten, aber mein Mann muß einmal im Monat hin"

Nächster Punkt mit Einsparmöglichkeit: Ist es wirklich zwingend notwendig, das dein Mann einmal monatlich zum Friseur geht? Wie in meinem 1. Beitrag hier im Thread erwähnt, geht mein Mann ca. 1x pro Quartal.
Gib deinem Mann doch mal den Tipp, bei verschiedenen Friseuren wegen Haarmodel nachzufragen.

Beitrag von carrie23 20.09.08 - 18:11 Uhr

Das denke ich mir auch, mein Mann kauft seine Jeans um 15 Euro bei C&A oder New Yorker, die sehen klasse aus und sind recht günstig.
Zum Friseur geht er gar nicht, ICH schneide ihm die Haare und er sieht sehr gut aus.
Ich gehe 1-2 mal im Jahr zum Friseur, denn wenn eine Feier ansteht möchte ich ja nicht wie Struwelpeter aussehen;-).

Ich sehe da genau wie du ein paar Einsparmöglichkeiten.

lg carrie

Beitrag von muemelkronster 20.09.08 - 19:09 Uhr

Bedenkt aber, dass nicht in jedem Berufsbild Jeans gerne gesehen werden und es zieht auch nicht jeder gerne Jeans an. Und eine ordentliche (Anzugs)Hose kann schon ganz schön teuer werden. Aber auch da kann man sicherlich nach Angeboten schauen und Preisvergleiche machen.

muemel

Beitrag von carrie23 20.09.08 - 20:28 Uhr

Bei C&A haben wir am Samstag für meinen Mann eine schwarze Anzughose kaufen müssen weil sein Anzug in der Reinigung nicht fertig geworden ist.
Super Qualität, wir hatten diese schon einmal gekauft, um 18 Euro.

Also so ist es ja nicht, es müssen ja keine Jeans sein.
Was das gerne anziehen angeht, manchmal muss man halt in den sauren Apfel beissen wenn man kein Geld hat.
Hier dürfte nämlich ganz klar der Mann das Problem sein mit den Ausgaben.
Wenn man sich gewisse Dinge nicht wirklich leisten kann muss man die Ausgaben eben runterschrauben bis ein zweites Einkommen da ist.

Bei C&A zahlt man übrigens für einen ganzen Anzug, in verschiedenen Farben, 59 Euro.

lg carrie

Beitrag von phoe-nix 21.09.08 - 07:37 Uhr

Jepp!
Das gleiche gilt auch für die Frisur!

LG

Beitrag von phoe-nix 21.09.08 - 07:36 Uhr

Wenn Du ein Händchen dafür hast und Dein Mann die passenden Haare/Frisur, dann habt Ihr Glück.

Ich kenne zwei Männer, denen die Frau die Haare schneidet und die sind beide das Gespätt sämtlicher Kollegen (hinter vorgehaltener Hand natürlich), das geht in den beiden Fällen GAR NICHT.
Es gibt ja Jobs, in denen man Publikumsverkehr hat, ständig mit Vorgesetzen zu tun oder auch repräsentieren muß. Wenn man dann aussieht, als hätte man die Kochtopfmethode angewandt, ist das nicht karriereförderlich.

LG

Beitrag von phoe-nix 21.09.08 - 07:34 Uhr

Also es gibt schon Jobs, in denen man ordentliche Klamotten braucht und regelmäßig zum Frisör muß....

LG

Beitrag von laterne74 21.09.08 - 17:56 Uhr

Gute Idee mit dem Haarmodell, da werd ich mich mal umhören!!!

Was die Hosen betrifft habe ich schon geschrieben das er auf Grund seines Jobs ne ordentliche kauft. Wenn Du aber nen Tipp hast wo es gute günstig gibt werde ich mal schauen.

Beitrag von jumper 20.09.08 - 20:44 Uhr

Wenn man es sich leisten kann vielleicht, aber ihr zahlt im jahr 7200 € an Versicherung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das könnt ihr doch zumindest runterschrauben bis es besser läuft

Beitrag von laterne74 21.09.08 - 21:20 Uhr

Na wie das erst klingt #schock

Ja ich hoffe das geht. Wir wollen in den nächsten Tagen alles prüfen. Hab heut schon ganz schön mit meinem Mann gestritten deswegen, weil er meint wir hätten nur wichtige Sachen und können bei der Altersvorsorge nicht sparen... da werden wir uns wohl noch an die Gurkel gehen...

Beitrag von schneeglitzern 20.09.08 - 20:59 Uhr

Habt ihr selbst mal Versicherungen verglichen.
Wenn der Euch der AWD mann die Versicherungen verkauft hat bekommt er Bestandsprovision, ist also an einer änderung wohl weniger interessiert.

Gruß
Schneeglitzern

Warum ist die Kita so teuer. Oder ist es ein Kiga?

Beitrag von entichen 20.09.08 - 21:05 Uhr

I find Dei Nick total schick #freu.

Beitrag von laterne74 21.09.08 - 21:25 Uhr

Die Kitapreise sind in unserer Stadt so. Unsere ist ein Freier Träger richtet sich aber nach den Preisen der Stadt. Meine Schwester zahlt auf dem Land weniger. Ein Krippenplatz für 7 Stunden kostet hier 146 Euro. Der Kindergartenplatz 103 Euro. Für unser zweites Kind zahlen wir schon weniger (weil Geschwisterkind) genau 87 Euro. Pro Kind kommen im Monat noch 60 Euro Essengeld. Ich weiß das ist Hammer, aber essen müssen sie ja auch. Sie sind von 9 bis 16 Uhr da. Wenn ihr fragt warum erst um 9 - weil wir da wenigstens früh zusammen frühstücken können und Zeit zu viert haben. Abends kommt mein Mann erst wenn die Kinder im Bett sind.

Beitrag von phoe-nix 22.09.08 - 06:21 Uhr

Guten Morgen!

Bei den Betreuungszeiten wirst Du aber schwer einen Job finden oder kannst Du die nach vorn hin verschieben bei Bedarf?

LG

Beitrag von laterne74 22.09.08 - 09:26 Uhr

Früh ist ja mein Mann da. Er beginnt erst kurz vor 9. Da könnte ich also schon sehr früh beginnen.

Beitrag von phoe-nix 21.09.08 - 07:38 Uhr

Das mag der Idealfall an Versicherungsschutz sein - wenn es drin ist und das Geld übrig.

Wenn Ihr Dank dieser Versicherungen fürs Alter aber heute kaum leben könnt und immer weiter in die Miesen rutscht, ist eben nicht alles "so wie es sein sollte".

Erkundigt Euch, ob Ihr einige der Vorsorgeversicherungen ruhend stellen könnt, bis Du wieder verdienst.

Lg

Beitrag von duchovny 20.09.08 - 15:17 Uhr

Würde sagen die Versicherungen sind echt zu hoch! 600 €?
Oder hast du dich verschrieben! Wenn ich nachdenke! Wir haben das nötigste (Hausrat und Haftpflicht) und zahlen umgerechnet 11 € im Monat! Ja gut und KFZ ziemlich hoch 63 € im Monat! Also 74 €!
Schau mal ob ihr die Versicherungen wirklich alle benötigt und ob es bei denen die ihr benötigt nicht noch Sparpotential gibt! (Anderer Anbieter z.B.)!

LG

Susanne

Beitrag von laterne74 20.09.08 - 15:29 Uhr

Ja mir kmmts auch hoch vor. Aber es sind halt nicht nur Versicherungen sondern auch ALtersvorsorge, ein Baussparvertrag und so. Unser Versicherungsberater (ein unabhängiger von AWD) meint das wäre bei uns alles nötig. Ich schau mal, ja:

HAftpflicht, Lebensversicherung ( aber als Altersvorsorge), Auto, Rechtschutz, Berufsunfähigkeit für beide, ach der ADAC kommt auch noch..., Mist jetzt sind meine Zwerge wach...

Beitrag von zwiebelchen1977 20.09.08 - 16:28 Uhr

hallo

was ist mit einer hausratversicherung? die ist dco mit am wichtigsten. brennt es mal bei euch steht ihr vor dem nichts. und ADAC? Wir sind Plus Mitgliedschaft inc Rechtschutz und zaheln 110 Euro im Jahr..

Bianca

Beitrag von mariella70 20.09.08 - 23:44 Uhr

Hi Laterne,
der gute Mann vom AWD verdient sein Geld damit, euch mit seiner "Beratung" Versicherungen zu verkaufen, die möglicherweise vielleicht sinnvoll sind. Für Leben und Bausspar gibt es fette Provisionen.
Aber, er wird nicht dafür bezahlt, euch zu erklären, dass jede Versicherung, die "vermögensbildend" ist (Leben, Bauspar etc) nur dann sinnvoll ist, wenn man das Geld dafür übrig hat.
In der Sekunde, wo man wegen zu hoher monatl. Belastung in die Miesen geht - so wie ihr - übersteigt der Dispo-Zinssatz bei weitem die Vergünstigungen, Zinsen/Zulagen, die die kapitalbildenden Versicherungen je abwerfen werden. Ihr spart für später mit Geld, was ihr jetzt nicht habt, ok?
Stellt die Versicherungen beitragsfrei, bis du wieder arbeitest und ihr euch das leisten könnt.
Ich verdiene wirklich nicht schlecht, aber 600 € für Versicherungen - das ist echt happig, gebe ich nicht aus, trotz Vollkasko, inkl priv. Altervorsorge.
Unabhängig berät die Verbraucherzentrale gegen eine erschwingliche Gebühr.
Liebe Grüße
Mariella