Zweite Schwangerschaft: Was für ein Unterschied!Stress, Belastung usw

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bokatis 22.09.08 - 13:44 Uhr

Hallöchen,

muss mal jammern:

Als ich vor 2 Jahren mit Julei schwanger war, hab ich zwar noch gearbeitet, klar, aber mich total geschont. Viele Pausen, gesunde Ernährung, am Wochenende ausgeschlafen und wenn ich Zeit hatte, viel frische Luft usw.......

Jetzt, mit Kleinkind von 18 Monaten, bin ich in der 24.SSW und kann schon kaum noch gehen vor lauter Rückenschmerzen und Müdigkeit....ständig Stress, ständig Action, keine ruhige Minute mehr. Über meinen Schongang in der ersten Schwangerschaft kann ich nur müde lachen...wie machen das erst Mütter beim dritten oder vierten Kind!?!?!?! Ist mir ein Rätsel.....

Ich kann nicht fassen, dass ich noch gut dreieinhalb Monate hab bis zur Geburt....wie soll das nur weitergehen, bin jetzt schon total ausgelaugt...

Grüße
Kristina

Beitrag von beatchen 22.09.08 - 13:47 Uhr

Hallo Kristina,

ich bekomme in sechs Wochen mein fünftes Kind und kann auch nur noch müde lächeln,wenn ich höre,man soll sich ein bißchen schonen... ;-)

Liebe Grüße
Beate

Beitrag von alinasmama2005 22.09.08 - 13:47 Uhr

Deswegen kam eine 2. Schwangerschaft für mich nicht in Frage bis die Große wenigstens 3 Jahre alt ist #cool

LG Kristin

Beitrag von gisele 22.09.08 - 13:52 Uhr

haha,meine tochter ist schon 3 und hat teilweise null verständnis#heul
das kommt glaube ich erst viel viel später;-)
egal,da müssen wir durch:-p
l.g.

Beitrag von susaheld 22.09.08 - 13:54 Uhr

Da ist es trotzdem nicht besser, manches aber einfacher (z.B. kein Wickeln mehr). ;-)

LG
Susanne

Beitrag von 1982luna 22.09.08 - 13:58 Uhr

Das ist Quatsch:-p
Mein sohn ist 3 und ein paar Zerquetschte...
Leichter ist das dann auch nicht. Klar keine Pampers mehr wechseln und er geht morgens in Kindergarten.Da mache ich aber den Haushalt und koche#putz ... Aber wenn er dann zu Hause ist fordert er seine Rechte. Und Mittagsschlaf gibt es dann auch nicht mehr.#schock Ist also vollkommen egal ob 1,5 Jahre oder 3 Jahre... So entspannt wie in der ersten SS wirds nie wieder!#huepf

Einen schönen Tag noch
Luna#stern

Beitrag von danisma 22.09.08 - 15:37 Uhr

Na ja so ganz recht hast du nicht. Mein Sohn ist fast sieben und ich in der 11.SSW und ich geniesse meine SS genauso wie bei ihm....Grössere Altersunterschiede haben einfach mehr Vorteile...
LG
Danisma

Beitrag von isabella22 22.09.08 - 13:47 Uhr

Hi

bei mir ist es genauso, vom zeitlichen Abstand.

Bin jetzt von der Arbeit freigestellt - so geht es, hab manchmal auch fiese Ischias-Schmerzen, geb dann a bissi a ruh - brav Schmieren (hab mir vom Frauenarzt ne Creme verschreiben lassen) - und Tags drauf gehts wieder.

Müssen wir durch ;)

Wenn Amelie Mittagsschlaf gemacht hat, fahren wir zur Oma - da kann ich mich auch ein bißchen entspannen *gg*

Lg

Beitrag von ma-lu 22.09.08 - 13:51 Uhr

Hallo Kristina,

meine Tochter ist jetzt 14,5 Monate alt und ich bin gaaaanz frisch schwanger - und seit gestern ist mir wieder furchtbar schlecht mit allem drum und dran (wie in der ersten Schwangerschaft auch). In der ersten Schwangerschaft ging das ja noch: 10 Minuten früher aufstehen, auskotzen, zur Arbeit.... jetzt krabbelt Maja mir hinterher und heult, wenn ich über der Schüssel hänge... Und abends, wenn ich so müde bin, muss ich erstmal putzen, saubermachen, Wäsche zusammenlegen (bügeln habe ich erst mal aufgegeben); da ist nix mehr mit um 20.00 Uhr ins Bett gehen wie vor zwei Jahren. Tja, ich war auch schon kurz davor, diese zweite Schwangerschaft zu bereuen. Aber ich hab' ja die Erfahrung gemacht: Wir sind alle viel belastbarer, als wir denken! Was muss, das muss.... leider;-).

Liebe mitfühlende Grüße
Andrea

Beitrag von swangard 22.09.08 - 13:52 Uhr

Hallo Kristina,

ojeh, das klingt, als wenn du wirklich urlaubsreif wärst.

Hast du niemanden, der dir dein Kind mal abnehmen kann? Wenigstens einmal die Woche für ein paar Stunden?

Ich bin jetzt mit dem dritten Kind schwanger. Allerdings sind meine "Großen" 6 und 3 1/2 Jahre alt. Die können schon so vieles alleine machen. Außerdem bin ich erst in der 10.SSW. Da sind die Beschwerden noch nicht sooo schwer. Ich bin halt leicht aus der Puste und habe öfter Ischias-Beschwerden.
Aber ich kann meine beiden Kinder auch manchmal mit einspannen. Wenn ich gerade erst im 2.OG war und etwas vergessen habe, kann ich manchmal jemanden überreden, das vergessene für mich zu holen. Das klappt nicht immer, aber manchmal schon. Und dann ist das Lob von mir sehr groß.

Ich drücke dir die Daumen, dass du die restliche SS-Zeit noch irgendwie überstehst. Es ist wirklich unglaublich, was man manchmal so alles aushalten kann. Die Zeit wird sicher vergehen.

Viele Grüße und toi, toi, toi von
Judith

Beitrag von trawni 22.09.08 - 13:54 Uhr

Hallo Kristina

Warte erst mal ab, bis du kurz vor der Geburt stehst. Mir geht`s nämlich genauso wie dir. Habe eine 26 Monate alte Tochter und die raubt mir im Moment echt den letzten Nerv.

Habe schon seit zwei Wochen immer wieder mal Wehen und bin schon total unbeweglich. Also ich freu mich schon wenn ich es geschafft habe, allerdings wird es dann wohl erst recht stressig.

lg trawni 36. SSW

Beitrag von tagesmama_katrin 22.09.08 - 13:55 Uhr

Hallo Kristina,

ich bin mit Nr. 4 schwanger, habe bis Juli voll gearbeitet, wir bauen immer noch an unserem neuen Haus und mein Jüngster ist gerade 14 Monate alt.... das zum Thema Stress...
Glücklicherweise hat mich mein AG ins Beschäftigungsverbot geschickt, ich wüßte sonst nicht, wie ich die SS durchstehen sollte. Zumal ich schon mit Wehen und Blutungen gekämpft habe.
Ich denke, Du wächst mit Deinen Aufgaben. Es wird zwar eine stressige Zeit nach der Geburt, dafür in ein paar Jahren umso schöner sein.
LG Katrin
18+4

Beitrag von isabel_04 22.09.08 - 14:00 Uhr

Hallo Kristina,

also ich habe mich in keiner Schwangerschaft geschont. In meiner ersten habe ich viel gearbeitet und das tue ich jetzt auch. Meine große ist allerdings auch schon 4,5 Jahre alt.

Ich bin mittlerweile in der 28. ssw und irgendwie ist alles an mir vorbei gegangen, ich habe es doch tatsächlich vollbracht einen FA Termin völlig zu verpeilen! Ich habe ihn einfach vergessen :-(

Es ist schon anstrengend, nur glaube ich, dass es noch anstrengender wird, wenn die Kleinen erst mal da sind! So lange Sie nur im Bauch sind, ist doch alles gut.

Denk dran, wer rastet, der rostet ;-)

LG

ebenfalls Christina

Beitrag von wuermchen79 22.09.08 - 14:03 Uhr

Bin jetzt mit unserem 3.Kind in der 14.Woche schwanger, die großen sind zum Glück schon 7 und 4 Jahre alt.
Den großen spanne ich schon ganz gut ein.
Such dir jemanden der dir die kleine mal ein paar Stunden abnimmt, habe ich bei der 2.Schwangerschaft auch gemacht.

Oder laß ein Tag am Wochenende deinen Mann aufstehen und sich um die kleine kümmern.

#liebdrueckwuermchen79 + #ei14.ssw

Beitrag von bokatis 22.09.08 - 17:21 Uhr

He ihr Lieben,

mann, so viele Antworten!

DANKE!

Geht mir schon viel besser, wenn ich weiß, dass es anderen ähnlich geht :-)

Kristina

Beitrag von snoopster 22.09.08 - 19:41 Uhr

Ach, das kann ich so nachvollziehen!
Meine Maus ist fast 17 Monate, und ich bin in der 25. SSW. Und ich würde den ganzen Tag am liebsten nur schlafen! Geht aber nicht!
Noch dazu renovieren wir immer noch unser Haus, und der Papa ist selten daheim. Ich kann sie schon zur Oma geben, aber ich will sie ja nicht die ganze Zeit abstellen, später auch nicht, wenn das Baby da ist, ich wollte es ja so!

Wenigstens hab ich die schlimmste Zeit hinter mir - die Kotzerei und ne OP in der 13. SSW. Also denke ich, den Rest schaff ich jetzt auch noch, auch wenn noch ein Umzug bevor steht!

LG Karin mit Paula und Nr. 2 25. SSW