NMT+2 und Schmierblutung, SST negativ - doch schwanger?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kicky115 22.09.08 - 20:22 Uhr

Hallo zusammen!
Bin neu hier und hab nun einiges gelesen hier, werde aber nicht schlau aus meinem Körper im Moment...
Ich fange einfach mal an zu schildern:

Am 23.08.2008 war mein erster Tag der letzten Mens. Hab im April die Pille abgesetzt (zu dem Zeitpunkt hatte ich eine Bauchspiegelung mit Entfernung einer Zyste am Eierstock). Wir haben am 20.08.08 geheiratet und ich hatte vorher irgendwie mit einem Rechner ermittelt, dass meine Mens genau zu unserer kirchlichen kommen sollte. Und so war es auch. Weiß aber nicht mehr, ob es 28 oder 30 Tage oder so waren. Hatte eigentlich einen regelmäßigen Zyklus nach dem Absetzen der Pille. Aber genau festgehalten habe ich das nicht. Naja und jedenfalls haben wir gedacht, dass wir nach der Hochzeit auf Verhütung verzichten. ES war (laut Rechner) am 06.09. und wir haben am 02./04./07.09. geherzelt. Hab in der Nacht auf den 12.09. nachts so ein kribbeln im ganzen Körper gespürt. Hab nichts dabei gedacht, bis ich dann im Internet was von Einnistung gelesen hab und dass das so 5-10 Tage nach ES etwa passiert. Da hatte ich auch ein Stechen in der Leistengegend. Die Brust war auch empfindlich aber nicht dunkel gefärbt oder so, hatte nur das Gefühl letzte Woche, als hätte ich einen Atombusen. Wenn ich mit 28 Tagen rechne im Zyklus, hätte ich am Sa. 20.09. meine Mens kriegen müssen, war aber nix. Gestern hab ich dann morgens (also NMT+1) einen Test gemacht (ab Fälligkeit der Periode, weiß aber nicht mehr die Messgrenze...), der negativ war, dann kam etwas SB dazu und heute auch, teils etwas frisches Blut, aber nicht, dass es auslaufen würde, und eben der Mini-OB war wieder kaum voll. Man sah so braune Fäden usw.

Tja sind das doch Zeichen einer SS???
Soll ich nochmal mit einem anderen Test probieren?

Nein, ich messe keine Temperatur...
Habe eigentlich auch keine Anzeichen, dass die Mens richtig kommen sollte. Sonst hab ich immer viele Pickel kurz voher, und Kopfweh und Bauchgerummel, aber grad nicht...
Ich hoffe ihr habt einen Tip für mich.
Was kann die SB bedeuten????

Ich hoffe ich hab euch nicht zu doll genervt mit meiner Story!!! Bin jetzt trotzdem noch voller Hoffnung, dass es vielleicht doch noch was wird.

Viele Grüße,
Kicky!

Beitrag von kleinmaxi1 22.09.08 - 21:58 Uhr

So ähnlich war es letzten Monat bei mir auch. NMT +2 oder 3 und 4 negativen SS-Test bekam ich bräunliche Blutung und jede Menge Schleim und einen Tag später hatte ich eine megastarke Blutung die 6 Tage lang anhielt.

knuddels KiKi

Beitrag von sephora 22.09.08 - 22:13 Uhr

Da kann ich leider auch nur meiner Vorrednerin zustimmen :-(
Mir gings auch genauso im letzten Monat...hatte alle Anzeichen, dann war die Mens 5 Tage überfällig..negativer SS...und dann drei Tage später kam sie...und zwar total stark!
Ich drück dir dennoch die Daumen, dass es geklappt hat. Nur weils bei uns so war, muss es ja bei dir nicht auch so sein.
Falls nicht, immer fleissig weiterüben!

Beitrag von kicky115 23.09.08 - 07:56 Uhr

Heute ist der dritte Tag mit etwas Schmier... sieht immer aus wie was geronnenes Blut und bißchen frisch. Aber hab keinerlei Anzeichen dafür, dass mens kommt, kein Ziepen im Unterbauch, kein Kopfweh... Aber das kann doch keine Einnistungsblutung sein oder? Wäre rein rechnerisch dann am ZT 32. Keine Ahnung was das sein kann. Wenn sie im Laufe der Woche doch noch nicht so richtig kommt, dann mache ich nochmal einen Test...
Ich würde so gerne #schwanger sein, aber ist ja auch unser erster ÜZ. Ach ich bin so in Gedanken mit der Sache vertieft. Aber man soll ja auch nicht zu fest dran denken. Aber andererseits habe ich im Moment grad wenig Hoffnung, weil ich auch keine SS-Anzeichen hab. Nirgends ziepen, Brust ist auch nicht mehr so empfindlich.... letzte Woche hatte ich ziemlich viel gefuttert, aber ich schiebe das mal darauf, dass ich mir teilweise auch vor lauter Wunsch, was eingebildet habe...

Ging es einem noch so??? #kratz

Viele Grüße,
Kicky!

Beitrag von kicky115 23.09.08 - 19:42 Uhr

Falls ich doch einen längeren Zyklus haben sollte (weil ich ihn nicht genau kenne), könnten das noch Einnistungsblutungen sein? ES war eigentlich laut einem Rechner etwa am 06.09. Wenn es vielleicht 5 Tage später war (da hatte ich ein Stechen gespürt), war es ja am 11.09. und das Wandern dauert ja bis zu 10 Tage je nachdem. Das wäre dann ja letztes WE gewesen... Dann könnten es ja vielleicht Einnistungsblutungen gewesen sein oder??? Aber dann kommt das wieder nicht hin mit dem GV... die Herzeltage waren 02./04./07.09.

Mmmmmmmmhhhhh, ich weiß nicht mehr weiter...