Hat jemand Erfahrungen mit dem Urbia-Eisprungkalender?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anita9680 23.09.08 - 13:27 Uhr

Hat jemand Erfahrungen mit dem Urbia-Eisprungkalender (Symbole), bzw. ob man tatsächlich vor dem Eisprung ein mädchen und ab dem Eisprung einen jungen zeugen kann?

Mein Mann und ich planen das 2. Kind, haben bereits einen Sohn (2 Jahre) und würden uns jetzt über ein Mädchen freuen. Natürlich ist es das wichtigste, das das Kind gesund ist und ich verstehe auch das es Frauen gibt die lange auf ne SS warten. Doch mein Wunsch ist es, es einfach mal auszuprobieren, was dann kommt...das kommt!

Hab mal im internet gelesen, das man 2-3 Tage vor dem Eisprung #sex haben sollte, da die weiblichen #schwimmer 72 Stunden überleben und die männlichen schnell absterben.

Vielleicht hat jemand hier schon Erfahrungen damit gemacht, oder etwas darüber gehört. Würde mich freuen wenn ihr mir was dazu schreibt.

LG Anita#kuss

Beitrag von amanda82 23.09.08 - 13:33 Uhr

Hm, ja, das soll stimmen, muss aber nicht zu 100% zutreffen ...

Es ist auf jeden Fall so, dass die weiblichen Samen zwar länger leben, dafür aber auch deutlich langsamer schwimmen und die männlichen sind ganz fix, leider auch im Sterben ;-)

Sozusagen stimmt es, dass man, wenn man ein Mädchen will, besser 2-3 Tage vor ES mit dem Partner verkehrt und wenn man einen Jungen will am ES oder sogar noch einen Tag danach ... Leider weiß man ja nicht immer zu 100% wann der ES ist ...

Bei uns hat es gestimmt. Wir haben einen Sohn - definitiv gezeugt am ES ;-) und bekommen jetzt noch einen Jungen, der aber nicht geplant war; zumal ES verschoben war ...

Was verstehste denn bei den Symbolen net?

LG Mandy (27. ssw)

Beitrag von anita9680 23.09.08 - 13:51 Uhr

hey, klasse! also ich bin sozusagen mit dem ersten Kind auch ungeplant schwanger geworden. Die Pille hab ich zwar lange davor abgesetzt, doch wir wollten erstmal umziehen und dann planen. 2 Tage wohnten wir in der neuen wohnung, auf einmal schwanger! war ne super überraschung!

Ich benutze den ES-Kalender, bei mir stand jetzt:
18.09. - symbol für mädchen - fruchtbar
19.09. - " "
20.09. - fruchtbar
21.09. - sehr fruchtbar
22.09. - Eisprung
23.09. noch ein Versuch

Da wir es mal nach dem kalender probieren wollen, hatten wir jetzt am 19.+20.09 verkehr! Hoffen wir mal das es klappt! würden uns tierisch freuen, und wenn es nicht klappt dann auch nicht schlimm, hauptsache gesund!

die symbole verstehe ich schon, meine frage war halt nur ob das tatsächlich möglich ist, wenn man sich an die daten hält!

#danke schön für die schnelle und informative Antwort

Beitrag von tinitime 23.09.08 - 13:35 Uhr

hallo

ja klar ist die gesundheit wichtiger- ohne frage

aber wir sind auch mit dem wunsch schwanger geworden ein mädchen zu zeugen

wir haben uns vorher informiert genau wie du mit den überlebungschancen der spermien und so wieter
auch was die stellungen angeht, halt missiona für ein mädchen, da der penis da viel weiter in die scheide reicht als wenn man nen jungen zeugen will.

ja wir haben dann auch zwei tage vor dem ES gv gehabt und voila ein mädchen gezeugt- klar ist das alles keine garantie, denn auch wenn weibliche spermien übelrlebensfähiger sind, können einige männliche spermien auch überlbt haben, und da diese ja schneller sind als die weiblichen kann es natürlich auch passieren dass ein junge gezeugt wird, bei uns hat es geklappt und vielleicht klappt es bei euch ja genauso schön

alles gute euch

Beitrag von amanda82 23.09.08 - 13:36 Uhr

Von hinten ist noch besser, als Missionar :-p
Nur so nebenbei ;-)

Beitrag von tinitime 23.09.08 - 13:44 Uhr

lach ja grins du hast recht hündchen und missionar waren die stichwörter, hatte ich aber in gedanken, lach war nur wieder mit dem schreiben langsamer als mit dem denken..grins

Beitrag von anita9680 23.09.08 - 13:59 Uhr

oh das freut mich, das es möglich ist und das es bei euch geklappt hat!

vielen Dank! es ist schön zu wissen das es also doch klappen könnte! wir hatten am FR+Sa GV und gestern ES! vielleicht haben wir ja auch so ein glück!

danke nochmal

Beitrag von ilona_01 23.09.08 - 13:36 Uhr

Wär ja wirklich toll wenn man das so leicht planen könnte ;-) Aber da muss ich dich leider enttäuschen... der ES-Kalender zeigt dir ja nur wann du WAHRSCHEINLICH deinen ES hast und stimmt nicht zu 100%. Könnte also sein das du denkst du hättest 2-3 Tage vor dem ES #sex, hast den ES aber genau an diesem Tag oder sogar noch früher / später.

Also mach dir keine Gedanken über den richtigen Empfängnis-Zeitpunkt, sondern sei froh wenn es überhaupt gleich klappt.

LG Ilona

Beitrag von anita9680 23.09.08 - 14:05 Uhr

natürlich kann man sowas nicht planen.

Mein eisprungkalender zeigt mir das ich gestern den Eisprung hatte, und ich muss sagen gestern hatte ich ein gewaltiges ziehen im unterleib (mittelschmerz). kann daher sein das es auch tatsächlich so war, oder?

Beitrag von kleine1102 23.09.08 - 13:48 Uhr

Hallo Anita!

Der #ei- Kalender funktioniert nur bei einem absolut regelmäßigen Zyklus. Und wenn frau den hat, braucht sie ja so gesehen keinen extra Kalender mehr ;-).

Die Sache mit dem Geschlecht des #schreis und dem Zeitpunkt des #sex "um den #ei herum" funktioniert leider auch nicht immer. Wir zumindest können die Theorie schonmal mit unserer "großen" Tochter widerlegen. Die wurde nämlich ziemlich genau zum Zeitpunkt des #ei gezeugt (Zyklus-Monitoring, Auslösung des #ei und #sex nach Zeitplan #augen, aber trotzdem "mit #herzlich gemacht" ;-) #schein) und definitiv NICHT zwei bis drei Tage vorher. Entsprechend müsste sie ja "der Wahrscheinlichkeit nach" ein Junge sein...

... "Nummer" zwei hat sich völlig überraschend bei uns eingeschlichen #herzlich #freu #paket und ist auch ein Mädchen. Dank meines unregelmäßigen Zyklus' und der Tatsache, dass wir es überhaupt nicht auf eine #schwangerschaft "angelegt" hatten, kann ich Dir "in dem Fall" leider nichts zum Zeitpunkt der Befruchtung in Relation zum #ei sagen ;-).

Drücke Euch die #pro #pro, damit Ihr ganz bald ein gesundes Geschwisterchen für Euren "Großen" im Arm halten dürft #klee!

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & #huepf Lina Emilia (23 Monate alt) & #baby- Girl (31. SSW)

Beitrag von anita9680 23.09.08 - 14:13 Uhr

Hallo Kathrin,

danke erstmal für deine Info!

Ich bin jetzt nicht 100% davon überzeugt das das klappt, deshalb frag ich ja, um mir eure Erfahrungen/Meinungen anzuhören, aber ein Versuch ist es Wert.

Ich denke, das die Gene auch viel ausmachen. Ich zum Beispiel wurde nach 80 jahren das erste mädchen in der familie meines vaters, und in der familie meines mannes haben auch alle Geschwister jeweils 2 jungen!

danke viel mals

Beitrag von hase0487 23.09.08 - 14:21 Uhr

also ich hab den Eisprungtest gemacht nachdem ich schwanger wurde, nur mal so als spaß ob das zeitlich passen könnte, muss aber sagen das stimmt garni.....in der Zeit hatten wir garkeinen Sex, wo ich nach Eisprungkalender fruchtbar gewesen wäre,ich halte das für quatsch,ist doch jeden monat unterschiedlich.....und mit dem Geschlecht hat es sicherlich auch nix zu tun.....alles hokus pokus;))

lg hasi0487 (17 u.1)