13jähriger Hund ist fast taub und braucht Herztabletten

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von frau2808 23.09.08 - 15:48 Uhr

:-(
zudem hat er noch Arthrose.
Trotzdem ist er ein lieber, knuddeliger, alter Schatz.

Jetzt meine Frage: Wer hat erfahrungen mit den Herztabetten benazecare 5 mg ?
Er bekommt jetzt seit 1 Woche jeden Tag eine halbe Tablette und ich finde er ist wieder etwas "wacher" und lebhafter als vorher.
Leider hört er nur noch sehr schlecht und das macht ihn sehr unsicher und nervös. Manchmal liegt er da und lässt mich nicht aus den Augen aus angst ich gehe weg und er kriegts nicht mit.
Manchmal verschläft er sogar die Klingel oder das heimkommen der Mädels. Sind dann plötzlich alle da ist er völlig durcheinander.

LG Alexandra

Beitrag von kimchayenne 23.09.08 - 16:12 Uhr

Hallo,
ja so ist das leider oft im Alter,ihr werdet euch dadran gewöhnen das er etwas wunderlich ist/wird.Macht Euch noch eine schöne Zeit mit Ihm,solange er keine Schmerzen hat,gegen die Arthrose könnte man eventuell im homöopathischen Bereich die Beschwerden etwas lindern,dazu solltest DU dir aber einen erfahrenen THP in deiner Nähe suchen.
LG Kimchayenne

Beitrag von smr 23.09.08 - 16:44 Uhr

Hallo!
Mit den Tabletten hab ich, zum Glück, noch keine Erfahrung, aber ich wollte Euch noch eine schöne Zeit mit Eurem Hund wünschen!
Ist halt wie bei uns Menschen, im Alter funktioniert auch alles nicht mehr so toll.
LG
Sandra

Beitrag von frau2808 23.09.08 - 18:07 Uhr

ja da hast du wohl recht.
Wir hoffen sehr dass er noch lange Zeit schmerzfrei bei uns sein wird. Wenn er gehen wird, geht hier die Welt unter.
Meine große Tochter ist genau 2 1/2 Monate jünger als Billy, die beiden sind ziemlich zeitgleich zu uns "gezogen", die Kleine ist jetzt 3 1/2 und kennt es auch überhaupt nicht ohne ihn. Ich glaube sie liebt Billy auch noch viel intensiver als es die Große tut.
Und ich...#augen vermiss ihn schon wenn mein Mann mal mit ihm unterwegs ist....

Ach je...

lG Alexandra

Beitrag von smr 23.09.08 - 18:56 Uhr

Ja, ich kenn das. Wir haben 3 Hunde, sind alle seit der Welpenzeit bei uns. Der Älteste hat Krebs, als ich die Diagnose bekam, ging schon die Welt für mich unter. Wir kennen ihn, seit er 2 Wochen alt ist......man kann sagen, er ist wie ein Kidnd für mich und ich mag einfach nicht dran denken, was vielleicht bald ist......

Ich wünsch Dir viel viel Kraft!
LG
Sandra

Beitrag von frau2808 23.09.08 - 19:02 Uhr

dankeschön, das wünsche ich dir auch!!

Beitrag von germany 23.09.08 - 23:15 Uhr

Ach Gottchen der Arme..

Meine Maus ist mittlerweile 16 (Spitzhündin) und auch schon fast taub.Sie sihet und hört zwar schlecht hat aber keine Arthrose.Sie bekam vor ppuh fast 1 1/2 Jahren Vetmedin Herztabletten.Doie bekamen ihr so schlecht das sie beinah Apathisch war.Der Tierarzt sagte ohne die noch 3 Monate,dabei hat er suie nur abgehört mehr nicht! Und was ist jetzt? Ganz schön lange 3 Monate...Aber er hat auch behauptet sie hätte Arthrose weil sie einen Morgen weggerutscht ist beim aufstehen (Pvc,zu lange krallen..) Er gab uns also Arthriesel mit,davon erbrahc sie beinah eine woche bis es mir gereicht hat und ich die Tabletten wegließ.An manchen Tagen rennt sie noch richtig und an anderen hat sie keine lust und ist schlapp,aber an den Gelenken liegt das bei ihr nicht.

Entschuldige ist zwar keine Antwort auf diene Frage,aber ich würde echt alles nachprüfen lassen und andere Meinungen einholen bevor ich ihr jemals wieder irgendwelche Tabletten gebe!