Phimose? Bin verwirrt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ah23 24.09.08 - 08:46 Uhr

Hallo Ihr Lieben

Habe mal wieder eine Frag an Euch.
Bei der U7 hat sich unser KA die Vorhaut von meinen Luca angesehen. Nicht zurück geschoben oder so, einfach nur nachgesehen.
Da war noch alles ok. Das war im Juni.

Jetzt im August hatte Luca den Pippimann ein wenig entzündet. Wirklich nicht viel, nur nen bissl rot. Ich vermute, dass kommt von seinen rum spielen. Ich selber würde seine vorhaut niemals zurück schieben.

War dann bei KA und der hat mich sofort in Krankenhaus geschickt, und meinte, Phimose.

Im Krankenhaus meinte der Urlologe dann auch, dass Luca eine Phimose hat.
In absehbarer Zeit sollte ich Ihn beschneiden lassen.

Und jetzt weiß ich ehrlich gesagt nicht, was ich machen soll. Ich weiß von meinen Mann, dass er seine Vorhaut erst mit 12 zurück schieben konnte, aber auch sonst nie Probleme hatte.
Ich will einfach nicht, dass bei Ihm rum geschnibbelt wird. Natürlich wenn es schlimmer werden sollte, gar keine Frage, aber so lange es wirklich keine Probleme gibt, will ich es echt nicht drauf anlegen.
(Einige von euch kennen ja die Story im letzten Jahr, was Luca durchmachten musste mit Op´s).

Der kleine Kerl musste echt viel mitmachen und ich will doch einfach nur, dass er Kind sein darf, ohne immer wieder ins Krankenhaus zu müssen.
Es bricht mir mein Herz, wenn ich nur dran denke.

Ich würde gerne eure Meinungen hören.
Muss ich eine Phimose schnell operieren lassen oder hat so etwas Zeit?
Was ist besser? Im Kleinkindalter oder lieber Warten?
Oder vielleicht abwarten ob er die Vorhaut vielleicht doch irgendwann zurück schieben kann?
Wäre für Antworten sehr dankbar.

Lg
Anna

Beitrag von perserkater 24.09.08 - 08:58 Uhr

Hallo Anna

wenn dein Sohn keine offentsichtlichen Probleme damit hat, warum gleich operieren?

http://www.phimose-info.de/ da stehen sehr viel Infos drin, auch Beispiele, dass es ohne OP geht!

Grüßle
Sylvia

Beitrag von schnuppilette 24.09.08 - 09:04 Uhr

Hallo Anna,


wir hatten dies Problem auch schon. Jonas war bei meinen Eltern, abends wechsel ich die Windel und der Penis war total rot und geschwollen.

Ich habe dann gegen 23 Uhr nochmal nachgeschaut, da war er auf die 3fache Größe angeschwollen #schock

Hab dann im Kinderkrankenhaus angerufen und die meinten wir sollten in der Nacht noch kommen, damit es nicht schlimmer wird.
Dort wurde mir sofort zu einer OP geraten.

Ich war dann aber nochmal beim KIA und der meinte, man solle die Pferde nicht scheu machen.

Das kann sich alles noch geben, beschneiden sollte man erst, wenn die Entzündungen regelmäßig auftreten. Seitdem hat Jonas nichts mehr gehabt.
Also warte lieber erstmal.

Alles Liebe
Andrea

Beitrag von cathie_g 24.09.08 - 12:39 Uhr

Urologen sind einfach oft total wild auf Beschneidungen. Ferdinand hatte auch einige Male eine Vorhautentzuendung als er angefangen hat, sich intensiver mit sich selber zu beschaeftigen. Ich habe dann drauf geachtet, dass seine Fingernaegel immer gut kurz sind und er sich oft die Haende waescht und habe es einmal dem KiA gezeigt. Seitdem hatten wir keine Probleme mehr. Phimose-info ist die beste Quelle fuer Informationen und ich wuerde auf keinen Fall wegen einer Vorhautentzuendung operieren lassen, das ist noch viel zu frueh.

LG

Catherina