verdauung - etxtrem harter stuhl.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von michi0512 29.09.08 - 14:21 Uhr

mahlzeit,

also wir haben ein problem beim großen geschäft.

mein kleiner musste heut morgen wohl groß, weinte beim hinsetzen und sagte dass er am po aua hat und er die windel aus will (trägt er nachts)

beim wickeln hab ich schon egsehen dass er am po einen harten knöddel hatte. den machte ich natürlich weg, aber er weinte immer noch. hab ihn dann aufs töpfchen gesetzt und wir haben versucht die "aua rauszudrücken". etwa 45 minuten quälte er sich, schrie, weinte und brüllte.

am ende fand ich im topf einen großen festen klumpen, irgendwo zwischen tischtennis -u. tennisball groß.

natürlich tat das weh - und er mir arg leid.

es hat sich eigentlich nichts verändert was ernährung oder trinken angeht. deswegen wundert mich dieses kohlebrikett von heut morgen etwas.

könnte man mit milchzucker vorbeugen? würd ihm gern heut und morgen etwas geben damit der stuhl etwas weicher bleibt, da er sich leicht am po eingerissen hat :-(


danke schonmal für antworten.

glg

Beitrag von tragemama 29.09.08 - 14:30 Uhr

Hallo Du,

Milchzucker kann den Darm schädigen, auch wenn er hier immer als "harmlos" empfohlen wird. Mein Mann ist Internist und schlägt die Hände über dem Kopf zusammen, wenn er hier mitliest...

Kauf in der Apotheke Glyzilax-Zäpfchen, die haben keine Neben -und Gewöhnungswirkungen, machen ohne Wirkstoff den Stuhl glitschig, dann gehts besser....

Andrea

Beitrag von moonerl 29.09.08 - 14:35 Uhr

Hallo,

gib ihm zuerst Apfelsaft !!

Ansonsten hilft Joghurt, Obst etc.

Hat dein Kleiner heimlich Schokolade genascht ??

Grüßle :-)

Beitrag von mightyducks 29.09.08 - 14:42 Uhr

hallo

ich kenne das von meiner tochter. wichtig ist genug zu trinken (aber das weisst du ja sicher).

wenns bei emily ganz schlimm war, gab ig ihr mal einen monat lang globuli von similasan gegen verstopfung. bei akuten fällen haben wir auch diese zäpfchen aus der apotheke genommen (die habe ich jedoch kaum mehr reinbegracht, weil der "knollen" schon am ausgang sass (sorry für die beschreibung)).
es gibt auch noch den "Gatinar-Sirup" der wirkt bei emily innert 24 stunden, der sollte aber auch nur in ausnahmefällen gegeben werden.

wenn das problem vermehrt auftaucht, lässt du dich am besten mal in einer apotheke beraten.

hoffe, konnte dir etwas helfen.

lg andrea mit emily lisa 22.11.05 und dean ryan 27.06.07

Beitrag von michi0512 29.09.08 - 15:00 Uhr

danke erstmal für eure antworten.

also heimlich schoki genascht hat er nicht. aber hat gestern im gegensatz zu sonst viel milch getrunken.

werds dann wohl mit zäpfle versuchen. apfelsaft und sowas gibbet bei uns eigentlich nicht - nur wasser, milch oder bissl tee.

er hatte mit 4 monaten schon das problem dass er oft so extrem harten stuhl hatte.

Beitrag von moonerl 29.09.08 - 15:22 Uhr

Hallo,

hab mal gegoogelt und eine recht intresante Seite gefunden:

http://www.klinikum-bremen-ldw.de/kobstipa.htm

U. a. steht drin, das zuviel Milch Verstopfung hervorruft, da Milch keine Ballaststoffe enthält.

Übrigens, und das ist meine Meinung, Verstopfung würde ich auf natürliche Art bekämpfen.
Er hat ja nicht ständig Verstopfung.
Zäpfchen oder andere chemische Verdauungshilfen können sich eher negativ auswirken, da der Darm anfängt sich daran zu gewöhnen.
Und wenn es einfachere Methoden, warum muß man dann gleich auf die chemische Keule zurückgreifen ??
Wie gesagt ist meine Meinung !!

Grüßle :-)

Beitrag von tragemama 29.09.08 - 15:25 Uhr

Die - mit Verlaub gesagt - Quatsch ist. Glyzilax ist Wachs und Fett, das wars. Keine "chemische Keule", weil keine Wirkstoffe ansonsten.

Und: Hat Dein Darm ein Hirn, dass er sich an was gewöhnen kann? Meiner nicht...

Andrea

Beitrag von tascha3577 29.09.08 - 15:56 Uhr

Hallo,
also wir hatten das letztens weil unser Sohnemann lieber aus der Flasche statt aus seinem Trinkbecher trinkt und aus dem Trinklernbecher trinkt er dann so wenig das er verstopfung kriegt. Hab ihm dann 2x ne 300ml Flasche mit einer wirklich sehr guten Mischung Apfelsaft-Wasser gegeben und innerhalb von knapp 2 Std. war 3x die Windel voll er hatte keine Bauchschmerzen mehr, war viel fitter als morgens denn er hat auch gesagt das er aua hat und sich arg gequält auch wenn es sonst bei euch kein Apfelsaft gibt würde ich hier mal eine Ausnahme machen mir wäre das auf jeden Fall lieber als irgendwelche Medikamente oder Zäpfchen. Was auch regulierend/weichmachend ist sind diese Obstgläschen Pfirsisch usw. steht ja drauf das wäre auch eine Alternative.

ciao