Nur ein Auge tränt und ist verklebt...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von enjoythesilence 30.09.08 - 13:53 Uhr

...ist das normal?


Natalie mit Eva 3.3.08

Beitrag von miriamama 30.09.08 - 14:00 Uhr

Hi,

also Charlotte hatte es auch nach der Geburt allerdings. Wenn du stillst, kannst du in das Auge einen Tropfen Muttermilch geben, so ein paar Mal am Tag. Wirkt Wunder!!! Bei Charlotte war es nach ein paar Tagen weg.
Liebe Grüße, Miriam und Charlotte (22.07.08)

Beitrag von juli-m 30.09.08 - 14:18 Uhr

Hallo nochmal,

noch ein Tipp: Auswaschen mit einem sauberen Tuch, das mit abgekochtem Wasser oder schwarzem Tee getränkt ist (die Gerbstoffe aus dem Tee sind gut). NICHT mit Kamillentee.

lg, m

Beitrag von sternchen7778 30.09.08 - 14:01 Uhr

Hallo Natalie,

hört sich für mich nach einer Bindehautentzündung an. Hatte Yannick auch gerade. Ich würde mal zum KiA gehen. Denn bei uns lief's letztlich auf antibiotische Augentropfen raus (nachdem Kochsalzlösung und normale Augentropfen nix gebracht haben)...

LG, Sandra.

Beitrag von zahide17 30.09.08 - 14:02 Uhr

könnte eine Bindehautentzündung sein. Hatte meine Tochter auch. Am besten immer mit klaren Wasser reinigen wenn nicht besser wird dann lieber zu Arzt.

Beitrag von juli-m 30.09.08 - 14:04 Uhr

Hallo Natalie,

Emma hatte auch gerade eine Bindehautentzündung - ein Auge war betroffen, total verklebt mit gelblichem Schleim, hat gejuckt und sehr getränt. Wir waren beim Kinderarzt und haben antibiotische Tropfen bekommen. Die Entzündung ist auch ansteckend! Und - sorry - aber Muttermilch hilft da gar nix!

Gute Besserung für Eva,

m

Beitrag von miriamama 30.09.08 - 14:08 Uhr

Ich weiß ja nicht, ob es eine Bindehautentzündung war, aber das Auge eiterte und träne. Und bei ihr hat Muttermilch geholfen....#kratz

Beitrag von juli-m 30.09.08 - 14:15 Uhr

Vielleicht war es dann eher keine Bindehautentzündung. Ich habe mal gehört, daß kleine Babys auch verstopfte Tränenkanäle haben können, das sieht dann wohl ähnlich aus (wie gesagt: nur irgendwo aufgeschnappt, weiss nicht, ob das stimmt).

Ich würde jedenfalls raten, es lieber beim Arzt abklären zu lassen. Wenn es eine Entzündung ist, ist das nämlich gar nicht lustig für die Mäuse (und - wie gesagt - ansteckend).

Gruß! m

Beitrag von miriamama 30.09.08 - 14:22 Uhr

Die KiÄ war ja damals da und hat es selber gesehen und sagte mir ja, dass ich Mutterlich ins Auge geben soll. Aber kann natürlich auch gut sein, dass es ein Tränenkanal war. Naja, es ist auf jeden Fall weg und auch nicht wieder gekommen. Aber dass eine Bindehautentzündung ansteckend ist wusste ich auch noch nicht... gut zu wissen!! ;-D

Beitrag von pia87 30.09.08 - 14:32 Uhr

das hat unsere kleine auch schon ein paar wochen,aber der arzt sagt das ist normal,durch die tränen die sich jetzt bilden und so lange es nicht richtig verklebt ist(ist bei ihr nicht)brauchen wir sie nicht mit augentropfen quälen!