hab immernoch Angst - blöde NFM... *SiloPO* vorsicht lang

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mucki123 30.09.08 - 21:52 Uhr

Hallo Leute... #liebdrueck

Vermutlich kann mir diese Angst keiner nehmen aber ich muss das jetz einfach mal loswerden...: #schmoll

War in 13+2 beim Ersttrimesterscreening,
NF war mit 2,8 grenzwertig (darf bei 13+6 max. bei 2,8 liegen).
Blutwerte gut (Trisomie 21 1:700, Trisomie 18 1:5000).Nb (Nasenbein) mit 2,5 darstellbar,... ansonsten keine Auffälligkeiten. Bis auf diese grenzwertige Nackenfalte.

Bin dann in der 20.ssw noch zur Feindiagnostik um Fehlbildungen auszuschliessen, da war auch alles okay,
Organe gut entwickelt, allgemeine Entwicklung zeitgerecht, FE- also Beinlänge sogar etwas länger als üblich (lange Beine liegen allerdings in der Familie),
Versorgung des Babys gut....

Und trotzdem macht mich diese "grenzwertige" Nf manchmal total verrückt. #heul

Nach der Feindiagnostik hatte ich erstmal aufgeatmet, und dachte: es ist alles okay, dein Kind hat offensichtlich keine Form der Trisomie, sonst gäb es mit Sicherheit mehr Softmarker die dafür sprechen würden...

Aber jetzt hab ich trotzdem immer wieder phasen in denen mich die Angst packt und ich heulen könnte, weil ich mir denke: was tu ich nur wenn mein kind nun doch nicht gesund zur welt kommt????

Einige, die evtl . schlechtere Werte hatten, halten mich jetzt wahrscheinlich für verrückt... denn eigentlich könnte ich mich ja freun dass alle anderen Werte so gut sind...

Aber manchmal krieg ich einfach die Krise... daher dieses "SiloPo"...

Trotzdem #danke fürs zuhören.

lg mucki mit Patrick *24.09.04 an der Hand und #ei 23.ssw


Beitrag von gisele 30.09.08 - 22:34 Uhr

hallo!!
ich kann dich gut verstehen#heul
was mich gerade wundert,hat man dir nicht zu einer fruchtwasseruntersuchung geraten??
unser arzt hat gesagt,sollte was im grenzbereich sein,dann machen wir die FU(wegen unserer vorgeschichte,siehe vk):-(
lieben gruss,nadine

Beitrag von mucki123 01.10.08 - 09:43 Uhr

Hallo, #liebdrueck

die Spezialistin die das ET-screening gemacht hat
hat mir nicht ausdrücklich dazu geraten, da ich sehr gute Blutwerte hatte und sie sonst keine weiteren auffälligkeiten finden konnte...

Sie meinte, auch angesichts meines Alters(bin 29),
dass sie es nicht unbedingt für nötig hält. Ich könnte es natürlich machen lassen wenn ich möchte...

Aber wenn sie sonst irgendwelche zweifel gehabt hätte, hätte sie mir das doch bestimmt gesagt und dazu geraten...?!

Wahrscheinlich mach ich mich nur umsonst verrückt.

Viel glück bei deiner ss #klee
lg mucki

Beitrag von tweety12_de 01.10.08 - 06:50 Uhr

hallo,
ich kann dich gut verstehen unsere nf war bei 5 mm.

hast du auch gesehen ohne messen, denn wir wollten ursprünglich nicht messen.....

unser kind hatte zudem noch einen white spot auf dem herzen...

leider war bei uns die fu nicht eindeutig... der schnelltest war ok, und der langzeittest hatte leider marker.....

wir haben auf eine weitere fu verzichtet, da wir dieses kind annehmen, so wie es ist ....

wenn da nur die ungewißheit nicht wäre......

alle feinultraschalls und sonstigen untersuchungen sind alle gut ausgefallen....

bin nun in der 37. ssw und wir hoffen, das unser 2. junge gesund ist........

die ärzte sagen zwar ja... aber sie betonen auch, das das ja alles nicht 100 %ig sicher sei...

also bleibt immer ein bißchen restangst übrig....

ich drücke dir die daumen, das du ein gesundes kind bekommst......

gruß und sorry fürs lange schreiben alex