Frage wegen Nebenwirkungen Dreimonatsspritze

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von salia 01.12.09 - 22:06 Uhr

Guten Abend !

Seit 16.11 verhüten wir nun mit der Dreimonatsspritze (DMS). Nun habe ich unreine Haut bekommen, hab stärkere Bauchkrämpfe als vorher (hatten mit Kondom und NFP verhütet, eben ohne Hormone) , hab schlimme Übelkeit, starke Kopfschmerzen, Juckreiz, ich hab Hitzewallungen, renn ständig auf die Toilette (häufiger Harndrang), Schlafstörungen und langsam frage ich mich ob das von dieser Spritze kommen kann #kratz

Der FA sagte mir bezüglich Nebenwirkungen , dass die Tage ausbleiben können und dass meine Unterleibskrämpfe verschwinden. Ganz im Gegenteil #aerger

Zudem hab ich im Internet gelesen dass es nur für Frauen ist, die mit der Kinderplanung abgeschlossen haben, da der Zyklus sich erst nach 1 Jahr oder später wieder normalisiert, bei manchen auch gar nicht #schock


Ich würde mit der Spritze ca. 4 Jahre verhüten (wegen der Ausbildung).


Wielange kann ich mit den "tollen" Nebenwirkungen noch rechnen?

Und hat jemand auch positive Erfahrungen mit der DMS gemacht?

Hat jemand die DMS gehabt und hatte danach keine Zyklusprobleme bzgl. Eisprung etc. ?

Ich bin eher der Fan von Hormonfreien Verhütungsmethoden, möchte aber ganz sicher gehen da ich nun frisch in der Ausbildung bin und die eben 4 Jahre dauern wird und es zu keiner Schwangerschaft kommen darf ! #zitter


Ist jemand trotz DMS schwanger geworden? #kratz


Fragen über Fragen, aber ich glaube nicht dass die DMS etwas für mich ist. Fühle mich sehr unwohl.

Das einzige was positiv ist, ist dass sich meine Libido stark gesteigert hat #schein

Hoffe auf hilfreiche Antworten und evtl. Alternative vorschläge für hormonfreie/ bzw. Verhütungsmittel mit geringen nebenwirkungen #augen


Liebe Grüße

Beitrag von chstinamaus 01.12.09 - 22:30 Uhr

Hallo,

also ich hatte vor 7 Jahren die DMS und war sehr zufrieden. Keine Periode mehr und jederzeit und immer geschützt.:-D
Jetzt nach 2 Schwangerschaften hab ich sie mir wieder spritzen lassen und ich muss sagen es ist die Hölle jetzt.
Ich habe Sie mir im September spritzen lassen und habe dann gut sechs Wochen lange immer Blutungen gehabt, ständig einen aufgeblähten Bauch, Hunger, leider keine Lust mehr auf Sex und einfach total genervt. :-[Und leider auch noch was jetzt dazu kommt Pikel. Hatte ich früher nie.
Von den vielen Nebenwirkungen wußte ich bescheid, aber ich dachte ich vertrage sie genau so gut wie vor sechs Jahren. Aber leider nicht.
Schwanger geworden bin ich trotzt spritze nicht und ich kenne auch niemanden wo die spritze versagt hätte.
Falls du später Kinder willst, würde ich dir auf jeden Fall abraten davon weil es wirklich zu lange dauert bis sich der Zyklus nach einer DMS wieder einstellt.
In einer Woche muss ich jetzt wieder zum Arzt und ich werde mir sie auf keinen Fall mehr spritzen lassen. Hormone will ich auch keine mehr nehmen, weil die meinen Körper total durcheinander bringen. Wahrscheinlich werde ich mir die Kupferspirale geben lassen, aber nur nach sehr sehr langer Beratung vom Arzt.
Das ist nur meine Erfahrung zu der Spritze. Muss ja nicht bei jeder sein, schließlich reagiert jeder Frauenkörper anders und vor den Schwangerschaften habe ich sie ja auch super vertragen.
Wünsch dir weiterhin noch alles gute und das die Nebenwirkungen bald verschwinden.


Lg chstinamaus

Beitrag von salia 02.12.09 - 08:05 Uhr

Danke vielmals für die lange Antwort !

Ja, ich würde sehr gern noch Kinder haben, aber erst nach der Ausbildung in ca. 5-6 Jahren ;-) Also in 4 Jahren würde ich die Spritze absetzen. Fragt sich nur OB und WANN sich der Zyklus wieder reguliert. Hab etwas von einem Jahr gelesen #schock

Meine Tochter wird bald 3 und habe auch gelesen dass Frauen die bereits Kinder haben, anders auf die Spritze reagieren.

Ohja, Pickel hab ich auch bekommen #aerger

Ich hab im Februar wieder die nächste spritze. Wenn es bis dahin nicht besser ist dann soll er mir ebenfalls etwas hormonfreies vorschlagen. Aber bloß nicht enthaltsamkeit #huepf #freu

Beitrag von schwalbenvogel 03.12.09 - 07:18 Uhr

hallo,

ich hatte die DMS zwei jahre und hab sie mir nun nicht mehr geben lassen.

ansich ist eine tolle sache aber ich hatte wirklich viele nebenwirkungen.

- hitzewallungen
- hunger auf süßes
- leine lust auf sex
- depressive verstimmungen

teilweise hatte ich schmierblutungen die aber lt. arztaussage dazugehören.
die DMS ist eine der sichersten verhütungsmittel, wirkt auch bei einnahme von medikamten und man muss nicht dran denken.

mein LG und ich haben uns entschieden die spritze wegzulassen. er möchte sich "schnippeln" lassen. was ich toll finde. unsre familienplanung ist nämlich abgeschlossen. im moment verhüten wir mit kondom. #hicks#schein

es gibt wenig frauen die begeistert von dieser spritze sind. die meisten erfahrungen sind (leider) negativ.

lg tanja


Beitrag von salia 03.12.09 - 08:19 Uhr

Hallo Tanja !

Ohja , Hitzewallungen kenn ich auch. Die ganzen Nebenwirkungen fingen aber auf den Tag erst vor 3 Tagen an #augen.

Ich möchte (wie geschrieben) in ca. 5- 6 Jahren ein weiteres Kind aber ob ich die Spritze solange nehmen soll ist mir schleierhaft.
Hab bis jetzt zum großteil nur negatives gehört - aber einiges hat sich bei mir auch zum gegenteil gekehrt. Wie eben der Libidoanstieg (aber es nervt schon tierisch).

Der Arzt hat ,or bezüglich Medikamenteneinnahme gar nichts gesagt. Ich bin davon ausgegangen dass sie auch die wirkung verliert wenn man antibiotika nimmt (?) .

Vielen Dank für deine Antwort #blume