wieviel Süßigkeiten dürfen Eure Kinder essen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von birgit2 03.12.09 - 20:55 Uhr

Hallo zusammen,

seit unsere Maus im Kindergarten ist (seit Aug) hat sie irgendwie den totalen Hype nach Süßigkeiten :-( Vorher gab es sowas bei uns eigentlcih nie - nach dem Motto "was ich nciht weiß, macht mich ncht heiß". Wir hatten es aber nie explizit verboten. Ich will es auch nciht zu streng handhaben, denn das geht oft nach hinten los.

Jetzt ist es fast täglcih nach dem Kindergarten so, daß sie sagt "ich will Süßigkeiten". Wir haben uns darauf geeinigt, daß sie 1 x mal am Tag Süßigkeiten haben darf. Sie hat dafür eine Box in der Küchenschublade, an die sie auch alleine dran kommt. Sie muss aber vorher fragen. Wenn ich merken würde, daß sie sich heimlcih bedient würde ich sie vermutlcih wegstellen. Sie hält sich aber bisher gut dran und mehr als das eine Mal verlangt sie auch nicht.

Wie handhabt ihr das so? Gibt es bei euch mehr oder weniger?

Lg,

Birgit

Beitrag von gepard 03.12.09 - 20:58 Uhr

hallo......


das hält sich bei uns in maßen...in seinem kita gibt es nix süßes, aber er weiß, daß wir es nicht verbieten und es ist okay.......er liebt aber sein obst und gemüse über alles....hoffe ihm wachsen keine hasenzähne#rofl



lg

Beitrag von nanaimo 03.12.09 - 21:01 Uhr

hey,

die gängigen feiertage wie ostern oder weihnachten werden bei uns leider von verwandten und bekannten dazu "missbraucht", unserem sohn was gutes tun zu wollen. ständig kommt wer mit süßkram an.

das hatte in den letzten jahren zur folge, dass er mehrmals täglich danach fragte und mich nervte das irgendwann ziemlich. dann hab ich hart durchgegriffen und erstmal tagelang nichts mehr rausgerückt, bis er keinen gedanken an süßigkeiten mehr verschwendet hat.

wir geben uns mühe, nicht täglich süßigkeiten zu geben, aber gerade in der vorweihnachtszeit ist das nicht möglich.

adventskalender zum beispiel haben wir 3 und eigentlich wären es 4 oder 5, wenn wir nicht ein paar leute rechtzeitig gebremst hätten.

ich kann nicht verstehen, warum alle welt glaubt, unserem sohn nen adventskalender schenken zu müssen. #kratz

lg claudia

Beitrag von kanische 03.12.09 - 21:02 Uhr

hi also bei uns ist es wie bei euch. 1 Sache pro Tag. Ich bestehe aber darauf, das vorher was vernünftiges gegessen wird, da er sonst keinen Hunger mehr hat.

LG

Beitrag von morla29 03.12.09 - 21:08 Uhr

Hallo Birgit,

als ich deinen Beitrag gelesen hab, ist mir aufgefallen, dass meine Große (sie geht seit sept in den KiGa) auch viel mehr nach Süßem fragt, als vorher.

Bei uns ist es ähnlich wie bei euch.

Sie disskutiert aber mit mir, ob sie nun 2 oder 3 Sachen nehmen darf. Meistens darf sie drei, denn es ist dann z. B. eine Milchmaus, eine Minitüte Gummibärchen und ein Zahnpflegekaugummi. Gsd ist sie sehr penibel, aber nur bei Süßigkeiten, sie mag z. b. nicht alle gummibärchen und auch Lutscher nicht gern.

Meine Kleine ist dagegen das volle Gegenteil. Sie könnte sich von süßigkeiten ernähren und mag alles, sogar Lakritze. Die Kleine 2,5 bekommt natürlich dann genausoviel wie die Große.

Gruß
morla

Beitrag von kleine_kampfmaus 03.12.09 - 21:26 Uhr

Hi,

Maxi kriegt einmal am Tag, nach dem Abendessen, Süßigkeiten. Da darf er eigentlich alles essen außer Sachen mit Alkohol/Kaffee/etc. versteht sich! Allerdings gehören bei mir auch Fruchtzwerge, Froop, Müller Joghurt und solche Sachen zu Süßigkeiten. Davon gibts dann eben einen, Schokobons z. B. 2 Stück o. 5-6 Gummibärchen, 1 Mini-Knoopers, 2 Pralinchen, etc. Kommt halt drauf an was es ist und wie groß die Stücke/Portionen sind.

Danach werden dann direkt Zähne geputzt.

LG
Kleine Kampfmaus + Maximilian (3,5 J.)

Beitrag von money2901 03.12.09 - 21:28 Uhr

Hallo,

also ich muss sagen, wir sind da nicht so streng.

Unsere Maus kann offen an die Süßigkeiten ran gehen und sich selber nehmen. Auch haben wir fast regelmäßig Fanta im Haus (sie nimmt sich auch selbstständig Getränke).

Wir haben jedoch im Kühlschrank auch immer Obst und Gemüse schon geschnitten zur Verfügung stehen (was sie auch gerne und oft in Anspruch nimmt)

- gerade heute habe ich wieder festgestellt, dass sie sich nicht auf den Süßkram festgelegt hat (Heute im IKEA haben wir alle eine Limo getrunken und unsere Maus wollte ein Wasser)

Es gibt Tage an dem sie überhaupt keine Süßigkeiten isst, sondern nur Obst und Gemüse und es gibt Tage an denen sie sicherlich mehr Süßes isst, als andere Kinder. Jedoch lege ich ein ein Stop ein, wenn ich der Meinung bin, dass wird jetzt doch bisschen viel.


Ich habe jetzt schon oft beobachtet, dass sie den Süßigkeiten und süßen Getränken nicht so viel Beachtung schenkt, weil sie sie ja jeden Tag haben kann.


Bei mir war das früher auch so und bei meinen Freunden, bei denen das alles sehr streng war, die haben sich heimlich am Süßigkeitenschrank bedient und ich musste Wache schieben, ob die Eltern kommen #schwitz


Unsere Maus putzt sich jedoch auch freiwillig am Tag mindenstens 5mal die Zähne, vielleicht würde ich das sonst anders sehen???


LG

Beitrag von snoopy2211 03.12.09 - 22:08 Uhr

Hallo,

bei uns ist es wie bei meiner Vorrednerin. Mein Sohn hat seine Süßigkeitenschüssel im Wohnzimmer auf dem Sideboard,
dort kann er immer ran. Die einzige Regel ist, das eine Stunde vor dem Essen nix süßes mehr gibt.

Mein Sohn ist nicht dick, er hat eher Untergewicht, verlangt jeden Nachmittag nach seinem Obstteller und beachtet die Schüssel kaum. Im Sommer hab ich den ganzen Osterkram weggehauen und zu Weihnachten wird es dann das Zeug von Halloween sein. Er ist kaum süßes, weil er sich von Anfang an bedienen konnte.

Ich bin auch der Meinung eine Sucht oder ein Hype auf eine Sache kommt wenn man es nicht haben kann.

LG Sandra

Beitrag von ajona2005 03.12.09 - 22:50 Uhr

Also bei uns ist auch so, das beide 1x am Tag naschen dürfen. Wann das ist, dürfen sie wählen - nach dem Mittagessen oder nach dem Abendessen.

Haben wir Geburtstage im Kiga, bekommen die Kinder immer diese Schnucke-Tütchen, das nervt mich... da kommt er schon aus der Gruppe gerannt und will was davon haben.
Dann heult er, weil alle anderen dürfen... aber da bleibe ich hart #schein entweder zu Hause nach dem Essen, oder der Mülleimer neben dem Kiga hat noch genug Platz dafür #gruebel Das wirkt dann #rofl

Mein Sohn ist sehr schlank, ich könnte ihn ruhigen Gewissens "vollstopfen", damit er was auf die Rippen bekommt...aber 1. ungesund und 2. ist meiner Tochter eher kräftig gebaut, und daher achte ich bei ihr sehr drauf. Sie ist nicht dick und ich möchte auch nicht, das es irgendwann so wird...aber gleiches Recht für alle - daher jeder nur eine Sache zum naschen am Tag.

Meinst bekommen sie 1 Tütchen Gummibärchen, oder eine Ritter Sport Mini, oder nen kleinen Kinderriegel, oder Mini Knoppers...was halt gerade so da ist.

Lutscher meide ich, da werden mir die Zähne zu lange mit Zucker umspült.

Ahja...und meine Kinder trinken nur Wasser. Manchmal gibt's Punica, aber das ist eher die Ausnahme. Sie verlangen nichts mit Geschmack zu trinken, und daher zwinge ich sie auch nicht. Mal Tee oder Schorle - ok, aber Fanta, Sprite etc. würden beide nicht von mir bekommen.

Außerdem essen beide gerne Äpfel, Birnen, Bananen... das ist auch süß #mampf

Und gibt's mal Nutella, Marmelade oder Honig zum Frühstück, meide ich das Süße am Nachmittag auch ;-)

Vielleicht gibt's dann 1-2 Butterkekse... je nach dem #cool

Beitrag von juki 04.12.09 - 00:14 Uhr

huhu

kim würde sich, wenn sie dürfte von Schokolade ernähren....

meistens ist sie nach dem Mittagessen etwas süßes(gehören bei mir auch Fruchtzwerge etc dazu) und wenn Besuch da ist bekommen sie auch mal nachmittags was....

allerdings gibt es auch Tage an denen ist sie gar nichts süßes....

LG

Beitrag von jayda2009 04.12.09 - 09:12 Uhr

hallo

na ja ich sehe das ganze recht locker. wenn mein sohn ansonsten gut isst, darf er auch mal mehr süßes. ich messe das nicht tägl. ab so nach dem motto heute 2 bonbons morgens 2 davon usw. find ich albern. es sind nunmal kinder.

hauptsache die nahrung ist ansonsten ausgewogen und die zähne werden gründlich geputzt, dann sehe ich es nicht als schlimm wenn er mal ne halbe tüte chips ist

aber bei urbia gibt es sowas nicht ;-)

lg jayda

Beitrag von theaterkatja 04.12.09 - 15:44 Uhr

Das sehe ich genauso! Wenn die Ernährung ansonsten ausgewogen ist mit viel Gemüse und Obst, darf Clara auch ganz normal naschen und das wird nicht eingeteilt in "OH nein, jetzt hast Du aber schon einen Bonbon gehabt - mehr geht aber nicht!!!!!! Ich habe als Kind auch ganz normal naschen dürfen und mir wurde nichts in Miniportionen aufgeteilt und heute nasche ich nur noch ganz selten. Mir hat das überhaupt nicht geschadet - weder meinen Zähnen, noch meiner Figur!

Beitrag von joel-laurin 04.12.09 - 10:39 Uhr

Hallo,

mein großer hat von Anfang an Süßigkeiten bekommen, aber nur nach dem Essen. Die stehen auch immer offen (aber nicht mehr all zu lange der kleine würde die sich immer nehmen wenn er da ankommt). Kann also jederzeit daran gehen. Aber er macht es nicht er fragt immer danach.

Im großen und ganzen ißt er gar nicht soviel Süßigkeiten. Finde Geburtstag WEihnachte und Ostern immer ganz schrecklich, weil er jedesmal soviel bekommt was er nie im leben alles ißt. Geben die Sachen oft schon zurück.

LG Sandra