Meine Nachbarn trampeln mir im wahrsten sinne auf den Kopf rum

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von sonnenschein101076 04.12.09 - 19:46 Uhr

Ich muss hier einfach mal schreiben und das los werden vielleicht hat ja jemand ne Idee was ich noch machen kann.

Wir sind Ende Oktober nach Hamburg gezogen. Bei der Wohnungsbesichtigung war alles super. Die Wohnung ist echt toll. Ok der Vormieter hat einen Saustall hinterlassen, vom Hausmeister wurde sie trotzdem übernommen. Ich musste erstmal tagelang putzen bis wir uns wohlgefühlt haben. Das ist ja nicht mehr mein Problem.

Mein Problem sind die Nachbarn. Über mir wohnt eine Indische Familie. Ich frage mich ob die neben den Kindern vielleicht noch ein paar Kamele oder Trampeltiere haben. Ich habe nichts gegen Kinder und gegen Ausländer. Aber ich habe was dagegen wenn ich keine Ruhe habe. Den ganzen Tag rennen die Kinder dort rum, stampfen schreihen. Neulich musste ich gegen 22.30 Uhr hoch gehen weil es echt nervte. Also um diese Zeit gehören Kinder ins Bett. Ich hab freundlich um Ruhe gebeten, ne halbe Stunde ging es noch. Letzte Woche ging es bis 00.30 Uhr und das durch gehend. Ich habe dort ein 2.tes mal versucht mit denen Kontakt aufzunehmen ohne Erfolg man machte mir die Tür schon gar nicht mehr auf. Der Hausmeister hat auch schon mal versucht mit denen zureden 2 Tage gings wieder gut. Ich habe mit der Hausverwaltung schon gesprochen die meinten ich solle ein 14tägiges Lärmprotokoll machen. Danach würden die mal was tun. Ich muss aber Zeugen haben. Verrückt...

Ich bin heute am überlegen ob ich nicht mal die Polizei dazu schalten soll. Meine Nachbarin unter mir meinte die würden nichts machen.

Ich habe selbst nen Kind und meine Nachbarin meinte euch hört man ja gar nicht. #kratz

Habt ihr vielleicht nen Rat für mich. #bitteIch bin echt schon am verzweifeln.:-[

Beitrag von goldtaube 04.12.09 - 20:25 Uhr

Zeugen musst du nicht haben. Die Hausverwaltung soll nicht so einen Stuss reden. Fertige ein Lärmprotokoll an und schick denen das mit einer Frist bis wann sie das zu beheben haben und drohe eine Mietkürzung an und teile denen mit, dass du ab sofort sowieso nur noch unter Vorbehalt die Miete zahlst (so bist du auf der sicheren Seite und kannst auch noch im Nachhinein die Miete kürzen, wenn nötig).

Beitrag von jazzy07 04.12.09 - 21:16 Uhr

Hi,

wir machen das gleiche durch. Lärmprotokoll wird seit 2 Monaten geführt und die Wohnungsgesellschaft will ebenfalls Zeugen. Er hat denen nicht gelangt das 3 Nachbarfamilien mit unterschrieben haben, sich ebenfalls gestört zu fühlen. Bei uns gehts morgens zwischen 4 und 6 Uhr los und endet gegen 20 - 21 Uhr - mit kleinen Pausen.

Ich gehe nun nächste Woche zum Anwalt.

Lg Jazzy

Beitrag von mirabelle75 05.12.09 - 15:48 Uhr

Hallo,
oh je - ich kann dir nachfühlen. Wir haben bis vor kurzem in einer EG-Mietwohnung gewohnt und die vierköpfige Familie über uns trampelte uns förmlich auch auf dem Kopf herum. Zusätzlich war das Haus auch noch recht hellhörig. Jetzt wohnen wir oben und haben keinen mehr, der uns nervt......! Sind die Nachbarn Mieter oder Eigentümer? Falls es Mieter sind, vielleicht kannst Du dann mal Kontakt aufnehmen, mit deren Vermieter, dass er ein ernstes Wort mit der lärmenden Familie spricht.
Ansonsten würde ich wirklich so ein Lärmprotokoll führen und ggf. einen Bekannten oder eine Bekannte einladen, um die Lärmbelästigung zu bestätigen.
http://www.anwaltseiten24.de/mietrecht-lexikon/nachtruhe.html
Liebe Grüße