Hilfe! Otovowen Tropfen Frage!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von woelkchen1 07.12.09 - 12:08 Uhr

Hallo, wir schleppen uns mal wieder mit einer Mittelohrentzündung rum, haben jetzt endlich Otovowen verschrieben bekommen- wurde mir hier mehrfach angeraten.

Nun soll ich ihr die Tropfen möglichst oft- also 6-8 x am Tag geben. Die schmecken aber grausam- die krieg ich doch nie im Leben ins Kind!

Wie macht ihr das???

Vielen Dank, Sandra

Beitrag von binchen80 07.12.09 - 12:16 Uhr

Einfach ins Ohr Tropfen, dann spart ihr Ech den Geschmack #huepf

Was spricht denn gegen Otovowen?

LG
Dina

Beitrag von woelkchen1 07.12.09 - 12:20 Uhr

Jetzt hast du mir einen Schrecken eingejagt- bin schnell gucken gegangen- Nein, die sind für den Mund ;-)!

Nichts spricht gegen Otovowen, hab mich vielleicht falsch ausgedrückt- mir wurde es empfohlen, und ich hab mich gefreut, dass es mir verschrieben wurde!

Beitrag von binchen80 07.12.09 - 12:20 Uhr

Hallo nochmal,
war natürlich ein Scherz!#verliebt

Hatte mich verlesen... Dachte es wird von Otovowen aberaten...#augen

Versuchs doch, wenn s für dich ok ist, mit einem Traubenucker gleich nach den Tropfen, sozusagen als <Zuckerle, dann geht der geschmack gleich wieder aus dem Mund.

Liebe Grüße
Dina

Beitrag von woelkchen1 07.12.09 - 12:21 Uhr

Dein Scherz hat mich aber schnell zu den Tropfen springen lassen :-p!

Danke, werd es mal mit Gummibär versuchen!

Beitrag von binchen80 07.12.09 - 12:23 Uhr

Sorry#hicks
klingt gedacht doch manchmal lustiger als geschrieben ;-)

Gummibärle sind auch eine gute Idee. Viel Glück :-)

Beitrag von woelkchen1 07.12.09 - 12:25 Uhr

Nein, es war lustig!!! Ich mußte jedenfalls schmunzeln- war ich mir doch sehr sicher, dass die in den Mund kommen, aber so schnell läßt man sich verunsichern!

Beitrag von lcecile 07.12.09 - 12:17 Uhr

Hallo,

verdünne die Tropfen einfach mit tee oder saft oder so, da nehmen die Kleinen die schnell. Ich gebe unserem Kleinen danach gleih auch nochmal was zum Trinken und dann gehts ....

Viel Erfolg und liebe Grüße

Beitrag von woelkchen1 07.12.09 - 12:22 Uhr

#danke, ja, ich werde es mal mit verdünnen versuchen!
Wenn nicht, muß ich auf andere Mittel umsteigen ;-).

Beitrag von lcecile 07.12.09 - 12:32 Uhr

denk mal mit dem verdünnen wirst du es schon viel besser haben... Viel Glück

Beitrag von woelkchen1 07.12.09 - 12:45 Uhr

#danke

Beitrag von nigree 07.12.09 - 13:09 Uhr

Hallo,

Otovowen würde ich nicht mehr geben. Du weißt schon wieso sie so scheuslich schmecken, oder? Dann schau dir mal genau den Alkoholgehalt an. Dieser ist sehr hoch. Ich habe sie meiner Tochter auch stündlich gegeben, sie war abends richtig angeschickert.....
Auf den kleinen Körper gerechnet, finde ich die Konzentration und die Menge die man geben soll einfach VIEL zu hoch.

LG
Manuela

Beitrag von schullek 07.12.09 - 13:18 Uhr

weisst du, das apfelsaft alkohol enthält?
otovowen hilft bei vielen kindern sehr gut und ich denke, da kann man dann über den wirklich wenigen alkohol hinwegsehen. zumal dem kind dadurch eventuell antibiotika erspart werden. welche bedeutend schwerwiegender für den kleinen körper sind, als wenige tropfen alkohol.

lg,

schullek

Beitrag von woelkchen1 07.12.09 - 22:23 Uhr

Selbstverständlich hab ich gesehen, dass Alk drin ist!

Allerdings erspare ich ihr das AB, und das ist viel schlimmer für den kleinen Körper. Alles andere haben wir versucht.
Und da die Tropfen rein hömöophatisch sind, sind sie noch wesentlich besser, als viele andere Arzneimittel, die viele Nebenwirkungen mitbringen!

Alles hat Vor-und Nachteile, wie Obst :-p. Das kann ich aus beruflichen Gründen nämlich gar nicht empfehlen, ist viel zu viel Säure drin!

Beitrag von miau2 07.12.09 - 13:43 Uhr

Hi,
ich habe die bei Ohrenschmerzen mal selbst probiert und habe kaum Geschmacksunterschied festgestellt, wenn ich die Tropfen in 1/3 Becher Wasser getrunken habe.

Mein Großer trinkt die ganz normal mit Leitungswasser, und das schon immer und ohne sich zu beschweren. Alternativ gib einen kleinen Schuß Saft dazu - dann schmeckt man von den Tropfen absolut nichts mehr.

Und für größere Kinder: bei uns heißen die nicht Medizin, sondern Zaubertropfen. Die machen gaaaanz schnell, dass die Ohren nicht mehr weh tun - die anfängliche Skespsis von meinem Großen war damit ganz schnell verflogen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von woelkchen1 07.12.09 - 22:24 Uhr

Danke schön! Hab heut schon bemerkt, dass sie in Tee nach gar nichts mehr schmecken!

Beitrag von xysunfloweryx 07.12.09 - 15:32 Uhr

geb die tropfen doch sonst in die flasche?? mein sohn schluckt sie auch so :-)

Beitrag von woelkchen1 07.12.09 - 22:25 Uhr

Nun ja, wie soll ich ihr erklären, dass sie mitunter jede Stunde so und so viel aus der Flasche trinken soll?

Sie trinkt recht viel, aber immer schubweise! Mal 3 Stunden gar nichts, und dann die ganze Flasche!

Beitrag von knutschka 07.12.09 - 15:48 Uhr

Hallo,

ich wollte dir nur kurz sagen, dass es auch sein kann, dass du sie gar nicht ins Kind bekommst. Heli kann ich bestechen wie ich will, aber diese Tropfen gehen absolut nicht... Ich finde es schade, weil ich ihr einfach das Antibiotikum ersparen möchte...

Wir haben probiert:
Tropfen pur - da hat sie nur dran gerochen...
Tropfen auf Zucker - das spuckte sie aus und seitdem sagt sie nur "Zucker ist eklig." (In Schokolade und Co. stört er natürlich nicht, aber wenn ich die Zuckerdose raushole, ist sie verschwunden...)
Tropfen in Saft - nur einmal genippt und dann mir rübergeschoben mit den Worten: "Mama, du kannst das trinken."
Tropfen mit der Aussicht auf eine Belohnung (Schokolade, Buch angucken, etc.) - ihre Reaktion "Ich mag jetzt keine Schokolade (Buch angucken oder was auch immer wir versucht haben).

Ich hab's dann irgendwann aufgegeben und hoffe, dass es sich nochmal ändert.

LG Berna