Schmerzen nach Ausschabung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von zimtmaedchen030 07.12.09 - 13:21 Uhr

Ich hatte letzte Woche Donnerstag meine Ausschabung in der 9/10. Woche.
Hinterher hatte ich keine Schmerzen und nur leichte Schmierblutungen. In der Nacht zu Samstag bin ich aufgewacht, weil ich dolle Schmerzen hatte. Nach ein paar Stunden gingen sie weg.

Jetzt war ich gerade in der Stadt und die Schmerzen kamen wieder aus dem Nichts. Ich war total überrumpelt und hatte keine Tabletten. War zum Glück nicht weit weg, sodass ich sofort nach Hause gegangen bin. Die Schmerzen sind dann immer doller geworden und jetzt nach der Tablette (habe ich noch von der OP) gehen sie leicht zurück. Das sind ganz dolle stechende Schmerzen und mir wird richtig übel.

Gibt es noch andere Mittel, die ich dagegen tun kann? Ist Wärme dann gut?

Wann haben bei euch die Schmerzen aufgehört?! Mein Arzt hatte mich nur am Freitag krank geschrieben und ab morgen muss ich wieder zur Uni und habe jetzt solche Angst, dass ich unterwegs Schmerzen bekomme :(

Irgendwie bemitleide ich mich gerade selbst. Erst die Trauer wegen der Ausschabung und jetzt noch diese Schmerzen. Alles umsonst :(
Danke fürs Zuhören!

Beitrag von verzweifelte04 07.12.09 - 13:57 Uhr

hallo!

ich hatte am 24.11. eine ausschabung. war ein dienstag und freitag gings dann los - hab regelrecht wehen bekommen, zum schluß alle 2 min.

samstag noch mal das selbe und dann wars vorbei.

wärme ist auf alle fälle gut, wurde mir auch im kh empfohlen - wärmflasche direkt auf den bauch legen.

also bei mir wars echt nur der eine tag und am nächsten ein bissl. seitdem hin und wieder ein bissl zwicken.

aber kontrollier sicherheitshalber immer deine temperatur, bei fieber sofort ins KH!

ich weiß wie du dich fühlst, bei uns wars ein wunschkind, dann die ausschabung und noch dazu diese schmerzen.. als ob es nicht reicht, dass man sein kind verloren hat!

alles gute *drück dich*
lg
Claudia

Beitrag von zimtmaedchen030 07.12.09 - 14:47 Uhr

hallo claudia,

vielen dannk für deine nachricht.

es tut mir leid, dass du auch so was durchmachen mußtest.
bei uns war es auch ein wunschkind. nach 3 monaten hatte es schon geklappt, aber dennoch war es einfach unser kleines wunder!

jetzt lieg ich hier mit wärmflasche! temperatur ist normal. die schmerzen sind schon fast weg. solche krämpfe hatte ich auch noch nie. gut zu hören, dass es dir jetzt wieder besser geht.

liebe grüße!

Beitrag von susanne85 07.12.09 - 14:32 Uhr

hallo,

ich hatte am 2.12 einen natürlichen abgang auch ich habe immer wieder buachweh, stechen nd co. laut arzt kann es das zusammenziehen der gebährmutter sein und ist normal

was ich allerdings nicht verstehe, das du wieder in die uni willst? suche dir einen vernünftigen hausharzt und lass dich mind. 1 woche besser 2 krank schreiben und tue etwas nur für dich!

alles liebe
susanne

Beitrag von zimtmaedchen030 07.12.09 - 14:43 Uhr

hallo susanne,

vielen dank für deine nachricht.

zusammenziehen kann ich mir vorstellen. aber dann gleich krampfartig find ich seltsam.

körperlich geht es mir gut und ich hatte vor der as schon eine woche zeit mit mit dem gedanken auseinander zu setzen. mir geht es gut und ich schaue positiv in die zukunft. wäre ich zu hause, dann würde ich mich noch öfter in foren rumtreiben und lesen, wann man wieder schwanger werden kann etc. ablenkung ist gut und ich muss wieder was für die uni machen.